Namhafte Zulieferer für die Luftfahrtindustrie vertrauen auf Zeitstandprüfsysteme von ZwickRoell, um Sicherheitsrisiken durch Wasserstoffversprödung vorzubeugen

Die Flugzeuge von morgen werden komfortabler, leichter, kostengünstiger, umweltfreundlicher sein, weniger Treibstoff verbrauchen und einfacher handzuhaben sein. Dafür steigt der Bedarf an neuen Materialien, neuen Motoren, einfacheren Konstruktionen, Strukturen, die einfacher zu montieren sind und neuen Beschichtungen. Die eingesetzten Bauteile bestehen aus hochfesten Stählen, die besonders empfindlich gegenüber Wasserstoffversprödung (HE) sind. Um die geforderten Materialeigenschaften garantieren zu können, setzen mehrere international renommierte Unternehmen der Flugzeugindustrie auf Zeitstandprüfsysteme von ZwickRoell in Fürstenfeld, Österreich.

Die aus hochfesten Stählen gefertigten Strukturbauteile und Verbindungselemente müssen in Flugzeugzellen, -triebwerken und Hubschraubern hohen Temperaturen und hohen Belastungen standhalten. Im Falle einer entsprechend hohen mechanischen Belastung kann es zu einem Sprödbruch ohne erkennbare Hinweise auf das bevorstehende Materialversagen kommen. Um dieses potentielle Sicherheitsrisiko zu kontrollieren, sind entsprechende Tests an diesen in Flugzeugen und Hubschraubern eingebauten Teilen zwingend erforderlich.

Renommierte Unternehmen der Luftfahrtindustrie wie Fokker Landing Gear, AIM Norway und Lisi Aerospace statteten ihre Labore in Frankreich, Polen, Türkei, den Niederlanden und Italien mit unterschiedlichen Zeitstandprüfmaschinen von ZwickRoell aus, um mögliche Wasserstoffversprödung frühzeitig zu erkennen und das Risiko sprödbrechender Stahlteile zu minimieren.


HE_Kappa LA
HE Schutzeinhausung 10 Proben

ZwickRoell bietet Kunden multifunktionale Zeitstandprüfmaschinen, die sowohl einfache und komplexe Kriechanwendungen, als auch Wasserstoffversprödungsversuche gemäß ASTM F519 und ASTM F1624 ermöglichen. Den individuellen Kundenanforderungen entsprechend, werden dafür die elektromechanischen Prüfmaschinen Kappa DS und SS sowie die Hebelarmprüfmaschine Kappa LA am häufigsten eingesetzt. Alle Zeitstandprüfsysteme sind mit einer elektrisch verriegelnden Schutzeinrichtung ausgestattet. Diese garantiert die maximale Sicherheit für Bediener und Maschine vor sprödbrechenden Proben. Um den Kunden eine platz- und kostensparende Lösung zu bieten, wurde kürzlich eine neue Sicherheitsvorrichtung entwickelt, die nur den kritischen Bereich um die Proben und nicht den gesamten Lastrahmen abdeckt. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die benutzerfreundliche Prüfsoftware testXpert, mit der bis zu vier Chargen zu je vier Proben gleichzeitig getestet, aber einzeln ausgewertet werden können.

Die praktische und einfache Handhabung der Prüfmaschinen sowie die Minimierung von Testfehlern und Fehlerereignissen wurden von den Verantwortlichen für Prozessqualifizierung und Materialkontrolle positiv hervorgehoben. Die effiziente Service- und Supportorganisation, gut ausgebildete und lösungsorientierte Mitarbeiter sowie die Vielseitigkeit der Zeitstandprüfsysteme haben diese Unternehmen der Flugzeugindustrie davon überzeugt, wiederholt mit ZwickRoell in Fürstenfeld zusammenzuarbeiten.


Top