Sichere Kalibrierung von Kraftsensoren für Crashtest Dummies

Die global steigenden Anforderungen an Fahrzeugsicherheit erfordern stetig verbesserte Fahrzeuglösungen zum Schutze der Insassen. Diese können nur durch verlässliche Crashtests an Dummies entwickelt und validiert werden. ZwickRoell bietet ein modulares System für die sichere Kalibrierung von Kraftsensoren in Crashtest Dummies an.
Calibration

Neben einem realitätsnahen Dummy-Design spielt die eingesetzte Messsensorik, wie z.B. Beschleunigungs- und Drehratensensoren, Kraft- und Momentenaufnehmer sowie Thorax- und Abdomenwegmessung mit der entsprechenden Datenerfassung eine wichtige Rolle.

So kommen in einem typischen ATD (Anthropomorphic Test Dummy) eine Vielzahl von Kraftsensoren zum Einsatz, die sich in ihrer Funktion, Lage und Belastungsrichtung stark unterscheiden. So werden für die Bereiche Kopf-Hals, Thorax, Abdomen und Beine spezielle Kraftsensorenverwendet, die je nach Einsatzgebiet zwischen einer und sechs Kraft-/Momenten-Achsen erfassen.
Um sichere Meßergebnisse zu garantieren, ist die regelmäßige Überprüfung und Kalibrierung der Sensoren notwendig, typischerweise in Abständen von 6 – 24 Monaten.

Vor allem die Kalibrierung der komplexen Kraft- und Momentenaufnehmer ist aufwendig und muss mit geeigneten Kalibriervorrichtungen und Meßmitteln erfolgen.

ZwickRoell bietet für diese anspruchsvollen Kalibrieraufgaben spezielle Prüfmaschinen an, die es ermöglichen, unterschiedlichste Kraftsensoren-Modelle effizient und verlässlich zu kalibrieren. Neben der hohen Reproduzierbarkeit der Kalibrierstufen ermöglicht das System die Integration von ergänzender Technik, wie z.B. Code-Identifizierung, Video-Dokumentation des Kalibriervorganges und der manipulationssicheren Speicherung der Kalibrierdaten.

Selbst für komplexe 6-Achsen Kraftsensoren für den Halsbereich kann der Kalibriervorgang verbessert werden indem die Handhabung des Sensors im Kalibrierprozess mittels eines flexiblen Roboters erfolgt, der fehlerbehaftete menschliche Einflüsse auf ein Minimum reduziert bzw. ausschließt.

Top