Überprüfung von Steckkontakten

Diehl Metall ist einer der größten Produzenten von Halbzeugen, Schmiedeteilen und Walzfabrikaten weltweit. Ein weiterer Bereich ist die Herstellung von Stanzteilen und deren galvanische Beschichtung. Ein wesentlicher Teil wird in der Automotive-Industrie als Steckkontakte auf Leiterplatten (PCB) verwendet. Als wichtige Qualitätskontrolle der Verbindung von Steckkontakt und Platine hat sich die Diehl Metal Applications GmbH für ein Prüfsystem von ZwickRoell entschieden.
Single Pin Insertion
elektromechanischer ServoPrfzylinder
Gegenüber der Löttechnik hat sich im Automotivbereich die Einpresstechnik als die Verbindungstechnik von Kontakt und Leiterplatte seit langem durchgesetzt. Bei der Einpresstechnik wird zwischen zwei Geschwindigkeiten unterschieden, dem langsamen und schnellen Einpressen. Bei Letzterem - dem so genannten „SPI – Single Pin Insertion“ - werden die Kontakte mit einer Geschwindigkeit > 300 mm/s in die Durchkontaktierung der PCB eingepresst. Die hohe Geschwindigkeit und der Anspruch an die Flexibilität beider Verbindungspartner im Setzprozess stellen besondere Anforderungen an die Verbindung. Die Güte und Qualität der Verbindung von Einpresskontakt und PCB über die Dokumentation der Kraftkurve während des gesamten Einpressprozesses bewerten zu können, ist dabei essentiell.

Die Diehl Metal Applications GmbH setzt derzeit für diese Form der Qualitätssicherung und die Produktoptimierung erfolgreich ein Prüfsystem der Firma ZwickRoell ein. In einem kompakten Prüfrahmen ist ein elektromechanischer Servo-Prüfzylinder eingebaut. Die Einpresskraft bzw. die vollständige Einpresskurve wird während der Prüfung mittels eines Piezokraftsensor und einer Abtastrate von ca. 2 MHz aufgezeichnet. Die Auswertung der Messergebnisse wurde mit einer speziellen Software realisiert, wie sie hauptsächlich bei dynamischen Prüf- und Messsystemen sowie Hochgeschwindigkeits-Prüfmaschinen (HTM) der Firma ZwickRoell eingesetzt werden.

Top