Materialprüfung bis 400 °C – Dyneon setzt Prüftechnik von ZwickRoell ein

Die Dyneon GmbH, eine 100 prozentige Tochtergesellschaft des 3M Konzerns und Teil der Advanced Materials Division, ist einer der führenden Fluorpolymerhersteller der Welt. Dyneon ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Fluorelastomeren, Polytetrafluorethylen (PTFE), Fluorthermoplasten und Kunststoff-Additiven. Um die Forschungsarbeit für den Einsatz der Produkte in einem weiten Temperaturbereich voranzutreiben, hat sich das Unternehmen für ein spezielles Prüfsystem von ZwickRoell entschieden.
dyneon

Die Produkte der Dyneon GmbH werden unter den Marken 3M™ Dyneon™ und 3M™ Dynamar™ vertrieben. Durch ihre hervorragenden Eigenschaften, wie Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit, elektrische Isolierfähigkeit und Flexibilität dieser Hochleistungspolymere wird die Sicherheit und Lebensdauer von Anlagen, Maschinen und Motoren erhöht.

Um die Produkte gemäß ihrem späteren Verwendungszweck realitätsnah prüfen zu können, setzt das Unternehmen eine Material-Prüfmaschine von ZwickRoell mit einer speziellen Temperierkammer ein. Im gesamten Temperaturbereich von -70 bis +400 °C lassen sich Zug-, Druck- und Biegeprüfungen durchführen. Da bei Prüfungen von PTFE bei Temperaturen von über ca. +300 °C Gase entstehen können, ist eine spezielle Schutzumhausung installiert, die an die werkseigene Absauganlage angeschlossen ist.

Das Prüfsystem ist mit einem modularen Stecksystem für Probenhalter und Prüfwerkzeuge ausgestattet, was schnelles Wechseln von notwendigen Werkzeugen für die verschiedenen realisierbaren Prüfungen und Materialien ermöglicht.

Top