ZwickRoell modernisiert Prüfmaschine bei Hersteller für Skiausrüstung

Ob mit 140 km/h bei der schwersten Abfahrt der Welt in Kitzbühel, beim Freeski-Weltcup am Mont-Blanc oder beim Tiefschnee Fahren in den Rocky Mountains. Die Ansprüche an Zuverlässigkeit und Funktionalität an die Skiausrüstung steigen stetig. Der führende Hersteller von innovativen Bindungssystemen Marker setzt beim Thema Qualitätssicherung auf ZwickRoell als zuverlässigen Partnern.
Prüfstand Marker

Egal ob „Streiff“ Sieger Dominik Paris oder der ambitionierte Hobby-Skifahrer, beide müssen sich auf ihr Equipment zu 100% verlassen können. Aus diesem Grund investiert Marker am Entwicklungsstandort im bayrischen Penzberg kontinuierlich in die Bereiche Qualitätssicherung und Produktentwicklung.

Marker hat ZwickRoell mit der Modernisierung eines servohydraulischen Prüfstandes beauftragt, um zum einen für zukünftige Prüfaufgaben gerüstet zu sein aber auch zum anderen die Bedienung der Anlage zu erleichtern und die Flexibilität gleichzeitig zu erhöhen. ZwickRoell hat dieses Prüfportal mit der digitalen Mess-, Steuer und Regelelektronik Control Cube modernisiert. Des Weiteren wurde der Schenck Prüfzylinder von ZwickRoell überholt und das vorhandene Hydraulikaggregat gewartet (Öl-, Filter- und Schlauchwechsel).

Mit der Prüfsoftware Cubus können nun einfach unterschiedliche Prüfabläufe definiert und umgesetzt werden. Für die Prüfung wird ein Ski-Segment in die Prüfmaschine eingespannt und anschließend wird die Skibindung zyklisch belastet.


Top