Führender Verpackungs-Hersteller setzt auf Prüflösung von ZwickRoell

Die Anforderungen an die Verpackungen für die Lebensmittelindustrie werden immer vielfältiger. Verpackungen haben einerseits einen großen Einfluss auf die Qualität des Inhalts, andererseits fördern sie die Kaufentscheidung der Konsumenten. Beide Ziele zu erfüllen stellt die Produktentwicklung vor große Herausforderungen. Um den hohen Qualitätsanforderungen der Kunden aus der Lebensmittel-Industrie gerecht zu werden hat sich ein führender internationaler Verpackungs-Hersteller für ein Prüfsystem von ZwickRoell entschieden.
Mondi

Die Produkte des Herstellers reichen von Monofolien für Süßwaren und Waschmittel bis hin zu Aluminium-basierten Hochbarrierefolien für Lebensmittel und Tiernahrung. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Lebensmittelverpackungen ist die Delaminationskraft.

Im Rahmen eines Kundenprojektes wurde die Bestimmung dieser Delaminationskraft von zwei Folien unter erhöhter Temperatur gefordert. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen für eine Prüfmaschine (Fmax 5 kN) mit Temperierkammer von ZwickRoell entschieden. Die Temperierkammer ermöglicht Prüftemperaturen von -80 bis +250 °C und lässt sich bei Bedarf auch einfach aus dem Prüfraum herausausschieben, somit sind jederzeit auch Prüfungen unter Raumtemperatur möglich.

Für den Hersteller war u.a. ausschlaggebend, dass die Lüfterdrehzahl über die Prüfsoftware nachvollziehbar eingestellt werden kann.. Die Kräfte beim Delaminationsversuch liegen im Bereich von 1N, die Probe ist sehr filigran, eine starke Luftströmung würde die Prüfergebnisse verfälschen.

Top