Österreichischer Pharmahersteller entscheidet sich für ZwickRoell

Klein im Platzbedarf, jedoch groß in der Anwendungsvielfalt – die zwickiLine, ist die ideale Prüfmaschine für den Einsatz in der Medizintechnik und in der Pharmaindustrie. Diese Prüfmaschinen-Reihen kombinieren ein innovatives Bedienkonzept und modernste Antriebstechnologie mit einer flexiblen und leistungsstarken Elektronik für die unterschiedlichsten Prüfanwendungen. Zukünftig setzt auch ein Pharma-Hersteller aus Österreich solch eine Prüfmaschine ein.

Der Hersteller stellt Patienten und Ärzten eine breite und ständig wachsende Produktpalette von Plasmaproteinen zur Verfügung, die höchste Anforderungen an Qualität und Virussicherheit erfüllen. Diese Qualitätsanforderungen erstrecken sich über den kompletten Produktionsprozess, deshalb hat sich der Hersteller für eine Prüfmaschine von ZwickRoell entschieden. Mit der einsäuligen zwickiLine Prüfmaschine werden unterschiedlichste Versuche an Spritzen und Karpullen durchgeführt.
zwickiLine Prüfmaschine  G2

Die Prüfmaschine ist mit einer speziellen Prüfvorrichtung für die Bestimmung der Losbrechkraft und Gleitkraft für Spritzen, Karpulen und ähnlichen Dosiereinheiten ausgestattet. Die Gleitkraftprüfung ist angelehnt an die Normen DIN EN ISO 7886 -1, DIN EN ISO 11499 und ISO 11040-4. Die Losbrech- und Gleitkraft sind wichtige Parameter bei der Wahl geeigneter Spritzen. Diese Kräfte dürfen bestimmte Grenzen nicht über- und unterschreiten, um eine sichere Medikamentenapplizierung zu ermöglichen.

Weiter können auch Versuche nach ISO 11040-4 (Vorgefüllte Spritzen - Teil 4: Spritzenzylinder aus Glas für Injektionspräparate und sterilisierte und vormontierte Spritzen zur Abfüllung) mit dem Prüfsystem durchgeführt werden.

„Die Entscheidung für ZwickRoell fiel aufgrund der umfassenden Beratung über die gesamte Projektlaufzeit, kurzen Reaktionszeiten und ganzheitlichen Lösung. Als Komplettanbieter konnte ZwickRoell neben der Erfüllung der anspruchsvollen regulatorischen Lösungen nach 21 CFR Part 11 und dem Annex 11 zum EU-GMP auch eine Vielzahl standardisierter Prüfwerkzeuge wie hohe Bereitschaft in der Realisierung kundenspezifischer Lösungen nachweisen. Der lokale Service, wie globale Präsenz sind eine gute Basis für die globale Zusammenarbeit.“, begründet der Laborleiter des Herstellers die Entscheidung für ZwickRoell.


Top