ZwickRoell unterstützt bei Prüfungen von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) und bei Primärverpackungen von COVID-19 Impfstoffen

COVID-19 hat Einfluss auf unser tägliches Leben und es hat auch die medizinische und pharmazeutische Welt verändert. Der Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung (PSA) und Beatmungsgeräten nahm dramatisch zu. Produktionskapazitäten wurden ausgeweitet. Unternehmen aus anderen Branchen begannen ihre Produktionen auf diese kritischen Produkte umzustellen.

Im pharmazeutischen Bereich wurde die Suche nach Therapeutika und vor allem die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs mit nie dagewesener Geschwindigkeit forciert. Die WHO zählt aktuell 169 Projekte (Stand: 25.08.2020), Als "COVID-19 candidate vaccines". (Quelle: https://www.who.int/publications/m/item/draft-landscape-of-covid-19-candidate-vaccines)

Trotz des enormen Zeitdrucks dürfen wir nicht vergessen, dass es sich bei den Produkten um "Medizinprodukte"  bzw. "Persönliche Schutzausrüstung" handelt, d.h. sie sollen den Patienten nicht gefährden bzw. das Personal schützen. Hierfür gilt es eine Vielzahl an Regularien zu beachten.  Umfassende, mechanische  Prüfungen für die PSA Produkte, aber auch für Primärverpackungen potentieller Impfstoffe sind erforderlich.

ZwickRoell kann Sie dabei umfassend unterstützen.

Top