Pneumatik Probenhalter - einseitig schließend

Pneumatik-Probenhalter von ZwickRoell sind geeignet für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8-09 

Der Pneumatik-Probenhalter ist ein einseitig schließender Probenhalter. Das Öffnen und Schließen sowie das Aufbringender Spannkraft vor der Prüfung erfolgt pneumatisch über ein Kipphebelventil am Probenhalter. Eine Veränderung des Schließdrucks am Probenhalter ist nicht möglich. Es ist keine zusätzliche Pneumatik-Steuereinheit erforderlich,kann aber alternativ eingesetzt werden. Die Gegenbacke kann stufenlos eingestellt werden.

Pneumatik-Probenhalter

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale von Pneumatik-Probenhaltern

Vorteile und Merkmale

  • Durch die Trennung von Zug- und Spannkraft wird eine konstante Spannkraft während des gesamten Prüfablaufs gewährleistet. Auch bei schwindenden Proben wird die Spannkraft durch den konstant aufgebrachten Pneumatikdruck gleichmäßig gehalten.
  • Der Anpressdruck auf die Probe ist reproduzierbar.
  • Klemmempfindliche Proben können durch Anpassung des Pneumatikdrucks sicher gehalten und Klemmbrüche vermieden werden.
  • Vorrangige Beanspruchung ist die Zugbelastung. Sie kann statisch oder schwellend aufgebracht werden. Je nach Typ können eventuell auch Druck- und Wechsellastversuche durchgeführt werden.
  • Bedingt durch das Bauprinzip ist der Klemmraum frei zugänglich.
  • Bei den größeren Probenhaltern können ohne Ausbau des Probenhalters kleine Kraftaufnehmer, Probenhalter, Werkzeuge und Prüfvorrichtungen zeitsparend adaptiert werden.
  • Es gibt eine große Vielfalt an Backen hinsichtlich Material, Oberfläche und Größe der Klemmfläche..
  • Pneumatik-Probenhalter bieten eine kostengünstige Alternative zu den Hydraulik-Probenhaltern.

Typen

Pneumatik-Probenhalter können in drei Typen aufgeteilt werden:

  • Einseitig schließend
    Einseitig schließende Pneumatik-Probenhalter können sowohl zum symmetrischen als auch zum asymmetrischen Klemmen von Proben verwendet werden (zum Beispiel für Scherzugversuche). Einige der einseitig schließenden Pneumatik-Probenhalter bis 1 kN haben ein integriertes Steuerventil und benötigen keine zusätzliche externe Pneumatik-Steuereinheit.
  • Beidseitig schließend
    Beidseitig schließende Pneumatik-Probenhalter schließen immer symmetrisch zur Zugachse. Dadurch entfällt die Dickeneinstellung: Das ist ein großer Vorteil vor allem bei weichen Proben und/oder wechselnden Probendicken.
  • Für Temperierkammer (einseitig und beidseitig schließend)
    Diese Pneumatik-Probenhalter sind ein- oder beidseitig schließend und speziell für den Einsatz in Temperierkammern konzipiert.

Probenhalter mit integriertem Steuerventil, einseitig schließend

Fmax 20 N, 50 N, 100 N und 200 N

Anwendungsbereich

Probenmaterial:Papier, Folien, Elastomere, Vliese

Probenform:Flachproben (Streifen- oder Schulterproben)

Beanspruchungsart:Zug, Druck, Wechsellast

Vorteile und Merkmale

  • Auch schwindende Proben werden durch den konstanten Pneumatikdruck sicher gehalten.
  • Durch die konstante Spannkraft werden wiederholbare Prüfergebnisse erzielt werden.
  • Hoher Probendurchsatz durch schnelles Einlegen und exaktes Zentrieren der Probe mittels Einlegehilfe und Führungsrille.
  • Einfacher und schneller Probenwechsel durch die Bedienung der Probenhalter mittels Kipphebel.
  • Einfaches und schnelles Prüfen auch gefügter (asymmetrischer) Proben durch die Verstellbarkeit der Gegenbacke.
  • Schnelles und einfaches Einlegen und Spannen der Probe durch die ergonomische und offene Bauform.
  • Spezielle Merkmale zu den Pneumatik-Probenhaltern Typ 8195, Fmax 100 N und 200 N
  • Das Schwalbenschwanz-Backensystem bietet ein einfaches Auswechseln der Backen ohne Werkzeug. Die Backen werden einfach seitlich in den Probenhalter eingeschoben - die Zentrierung und Fixierung der Backen erfolgt automatisch.

Funktionsbeschreibung

Der Pneumatik-Probenhalter ist ein einseitig schließender Probenhalter. Das Öffnen und Schließen sowie das Aufbringen der Spannkraft vor der Prüfung erfolgt pneumatisch über ein Kipphebelventil am Probenhalter.

Eine Veränderung des Schließdrucks am Probenhalter ist nicht möglich.

Es ist keine zusätzliche Pneumatik-Steuereinheit erforderlich, kann aber alternativ eingesetzt werden.

Fmax 20 N und 50 N

Artikel-Nr.

318637

318639

Typ

8195

8195

Funktionsprinzip/Kennzeichen

mit integriertem Steuerventil

mit integriertem Steuerventil

Prüfkraft Fmax

0,02

0,05

kN

Spannkraft , max. bei 6 bar

50

100

N

Spannkraft , max. bei 10 bar

140

200

N

Betriebsdruck

4 ... 10

4 ... 10

bar

Maße

Höhe

90

90

mm

Breite

77

77

mm

BreiteBreite mit Handrad/pneumatischer Einheit

107,5

mm

Tiefe

60

60

mm

Tiefe mit Kipphebel

108

108

mm

Breite mit Handrad/pneumatischer Einheit

112

Beinhaltete Backen

Klemmfläche

Höhe

30

30

mm

Breite

60

60

mm

Oberfläche

Vulkollan, glatt

Vulkollan, glatt

Härte

95 Shore A

95 Shore A

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

6

6

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen

11

11

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über die gesamte Backenhöhe gespannt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

380

405

g

Anschluss, Bolzen

Ø 8

Ø 8

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

Einlegehilfe

enthalten

enthalten

Pneumatikanschluss

Schnellkupplung DN7

Fmax 100 N und 200 N

Typ

8195

8195

Artikel-Nr.

353095

353096

Funktionsprinzip/Kennzeichen

mit integriertem Steuerventil

mit integriertem Steuerventil

Prüfkraft Fmax

0,1

0,2

kN

Spannkraft , max. bei 6 bar

200

400

N

Spannkraft , max. bei 10 bar

360

700

N

Betriebsdruck

3 ... 10

3 ... 10

bar

Maße

Höhe

95

95

mm

Breite

100

100

mm

Tiefe

60

60

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

6

6

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über die gesamte Backenhöhe gespannt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

530

520

g

Anschluss, Bolzen

Ø 8

Ø 8

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

Einlegehilfe

-

-

Pneumatikanschluss

Schnellkupplung DN7

Beinhaltete Backen

Oberfläche

keine Backen enthalten

keine Backen enthalten

Klemmfläche

Höhe

-

-

mm

Breite

-

-

mm

Härte

-

-

Probenhalter mit integriertem Steuerventil, einseitig schließend

Fmax 1 kN

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Metall, Kunststoff, Textil, Papier, Vlies, Elastomere
  • Probenform:
    Rund- und Flachproben, Folie, asymmetrische Proben
  • Beanspruchungsart:
    Zug, Druck, Wechsellast

Funktionsbeschreibung

  • Auch schwindende Proben werden durch den konstanten Pneumatikdruck sicher gehalten.
  • Durch die konstante Spannkraft werden wiederholbare Prüfergebnisse erzielt werden.
  • Hoher Probendurchsatz durch schnelles Einlegen und exaktes Zentrieren der Probe mittels Einlegehilfe und Führungsrille.
  • Einfacher und schneller Probenwechsel durch die Bedienung der Probenhalter mittels Kipphebel.
  • Einfaches und schnelles Prüfen auch gefügter (asymmetrischer) Proben durch die Verstellbarkeit der Gegenbacke.
  • Schnelles und einfaches Einlegen und Spannen der Probe durch die ergonomische und offene Bauform.

Der Pneumatik-Probenhalter ist ein einseitig schließender Probenhalter. Das Öffnen und Schließen sowie das Aufbringen der Spannkraft vor der Prüfung erfolgt pneumatisch über ein Kipphebelventil am Probenhalter.

Eine Veränderung des Schließdrucks am Probenhalter ist nicht möglich.

Es ist keine zusätzliche Pneumatik-Steuereinheit erforderlich, kann aber alternativ eingesetzt werden.

Technische Daten, Fmax 1 kN

Artikel-Nr.

057661

057660

Typ

8195

8195

Prüfkraft Fmax

1

1

kN

Spannkraft , max. bei 6 bar

1

1

kN

Spannkraft , max. bei 10 bar

1,7

1,7

kN

Betriebsdruck

3 ... 10

3 ... 10

bar

Maße

Höhe

108

108

mm

Breite

148

148

mm

Breite mit Handrad/pneumatischer Einheit

210

210

mm

Tiefe

68

68

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

4

4

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm[1]

6

6

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 1/3 der Backenhöhe gespannt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

1,3

1,46

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 8

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

Pneumatikanschluss

Schnellkupplung DN7

  1. Die Öffnungsweite ergibt sich bei Verwendung von Backen mit 5 mm Backenstärke.

Pneumatik-Probenhalter, einseitig schließend

Fmax 200 N , 500 N, 1 kN und 2,5 kN

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Metall, Kunststoff, Textil, Papier
  • Probenform:
    Rund- und Flachproben, asymmetrische Proben
  • Beanspruchungsart:
    Zug, Druck, Wechsellast

Vorteile und Merkmale

  • Auch schwindende Proben werden durch den konstanten Pneumatikdruck sicher gehalten.
  • Durch die konstante Spannkraft werden wiederholbare Prüfergebnisse erzielt werden.
  • Ändert sich die Anwendung, können die Backen schnell und einfach ohne Werkzeug gewechselt werden. Die Backen werden dabei automatisch zentriert.
  • präzise Prüfergebnisse bei gleichzeitig hoher Taktzahl durch mittiges Einlegen der Probe mit Hilfe eines leicht einstellbaren Probenanschlags
  • Einfaches und schnelles Prüfen auch gefügter (asymmetrischer) Proben durch die Verstellbarkeit der Gegenbacke.
  • Schnelles und einfaches Einlegen und Spannen der Probe durch die ergonomische und offene Bauform.

Funktionsbeschreibung

Der Spanndruck des Probenhalters kann über eine Pneumatik-Steuereinheit stufenlos und reproduzierbar eingestellt werden. Die Probe wird sicher gehalten und Klemmbrüche werden bei der Prüfung vermieden.

Das Öffnen und Schließen des Probenhalters über Fußschalter oder über die Fernbedienung des Material-Prüfmaschine bietet einen hohen Bedienkomfort.

  • Die Gegenbacke ist je nach Typ unterschiedlich ausgeführt:
  • gestuft verstellbar: fest montiert, kann mit Werkzeug in 1-mm-Schritten verstellt werden
  • stufenlos und gestuft verstellbar: über Spindel verstellbar, zusätzlich mit Werkzeug in 1-mm- Schritten verstellbar

Fmax 200 N

Artikel-Nr.

316690

316692

Typ

8097

8097

Funktionsprinzip/Kennzeichen

Gegenbacke gestuft verstellbar

Gegenbacke stufenlos und gestuft verstellbar

Prüfkraft Fmax

0,2

0,2

kN

Schließkraft, max. bei 6 bar

340

340

N

Schließkraft, max. bei 10 bar

570

570

N

Betriebsdruck

0,5 ... 10

0,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

95

95

mm

Breite

207

207

mm

Tiefe

32

32

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

74

74

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

10,5

10,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

20

20

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

1,07

1,16

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 8

Ø 8

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

Fmax 500N

Typ

8097

Artikel-Nr.

1063630

Funktionsprinzip/Kennzeichen

Gegenbacke stufenlos und gestuft verstellbar

Prüfkraft Fmax

0,5

kN

Spannkraft bei 3 bar, max.

0,330

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

1,313

kN

Betriebsdruck

1 ... 10

bar

Maße

Höhe

95

mm

Einbauhöhe

120

mm

Breite

242

mm

Tiefe

60

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

104

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

10,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen[1]

20

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

1,5

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

1

Stück

  1. Die Öffnungsweite ergibt sich bei Verwendung von Backen mit 5 mm Backenstärke.

Fmax 1 kN

Artikel-Nr.

014772

014774

Typ

8197

8197

Funktionsprinzip/Kennzeichen

Gegenbacke gestuft verstellbar

Gegenbacke stufenlos und gestuft verstellbar

Prüfkraft Fmax

1

1

kN

Spannkraft bei 6 bar, max.

1,7

1,7

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

2,8

2,8

kN

Betriebsdruck

0,5 ... 10

0,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

95

95

mm

Einbauhöhe

120

120

mm

Breite

238

242

mm

Tiefe

80

80

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

121

121

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

10,5

10,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

20

20

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

1,68

1,76

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

Fmax 2,5 kN

Artikel-Nr.

316449[1]

316451[1]

Typ

8297

8297

Funktionsprinzip/Kennzeichen

Gegenbacke gestuft verstellbar

Gegenbacke stufenlos und gestuft verstellbar

Prüfkraft Fmax

2,5

2,5

kN

Spannkraft bei 6 bar, max.

3,6

3,6

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

6

6

kN

Betriebsdruck

0,5 ... 10

0,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

95

95

mm

Einbauhöhe

135

135

mm

Breite

238

242

mm

Tiefe

110

110

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

151

151

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

10,5

10,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

20

20

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

2,4

2,5

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

  1. In Verbindung mit optischen Aufnehmern muss sichergestellt werden, dass der zu messende Bereich nicht durch die Pneumatikzylinder abgedeckt wird.

Pneumatik-Probenhalter, einseitig schließend

Fmax 5 kN, 10 kN und 30 kN

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Metall, Kunststoff, Textil, Papier, Elastomere, Holz, Dämmstoff
  • Probenform:
    Rund- und Flachproben, asymmetrische Proben
  • Beanspruchungsart:
    Zug, Druck, Wechsellast

Vorteile und Merkmale

  • Auch schwindende Proben werden durch den konstanten Pneumatikdruck sicher gehalten.
  • Durch die konstante Spannkraft werden wiederholbare Prüfergebnisse erzielt werden.
  • Ändert sich die Anwendung, können die Backen schnell und einfach ohne Werkzeug gewechselt werden. Die Backen werden dabei automatisch zentriert.
  • präzise Prüfergebnisse bei gleichzeitig hoher Taktzahl durch mittiges Einlegen der Probe mit Hilfe eines leicht einstellbaren Probenanschlags
  • Einfaches und schnelles Prüfen auch gefügter (asymmetrischer) Proben durch die Verstellbarkeit der Gegenbacke.
  • Schnelles und einfaches Einlegen und Spannen der Probe durch die ergonomische und offene Bauform.
  • Ein sicherer Halt der Probe wird durch die extrem hohe Spannkraft gewährleistet.
  • Sparen Sie Zeit indem Sie kleine Probenhalter und Prüfwerkzeuge schnell und einfach über Schiebersystem an große Probenhalter adaptieren. Durch die präzise Ausrichtung werden sichere Prüfergebnisse gewährleistet.

Funktionsbeschreibung

Der Spanndruck des Probenhalters kann über eine Pneumatik-Steuereinheit stufenlos und reproduzierbar eingestellt werden. Die Probe wird sicher gehalten und Klemmbrüche werden bei der Prüfung vermieden.

Das Öffnen und Schließen des Probenhalters über Fußschalter oder über die Fernbedienung des Material-Prüfmaschine bietet einen hohen Bedienkomfort.

Die Gegenbacke kann stufenlos eingestellt werden.

Die Öffnungsweite kann von 0 ... 24 mm verstellt werden.

Fmax 5 kN

Artikel-Nr.

320721[1]

Typ

8397

Prüfkraft Fmax

5

kN

Spannkraft bei 6 bar, max.

9

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

16

kN

Betriebsdruck

1 ... 10

bar

Maße

Höhe

162

mm

Breite

266

mm

Tiefe

84

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

164

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

12,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

24[2]

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

8,2

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09
  1. Diese Öffnungsweite ergibt sich bei Verwendung der alternativen Backenaufnahmen und Backeneinsätzen mit 5 mm Backenstärke

Fmax 10 kN

Artikel-Nr.

317654[1]

Typ

8397

Prüfkraft Fmax

10

kN

Schließkraft bei 6 bar, max.

18

kN

Schließkraft bei 10 bar, max.

30

kN

Betriebsdruck

0,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

164

mm

Breite

368

mm

Tiefe

84

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

129

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

12,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

24[2]

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

10

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09
  1. Diese Öffnungsweite ergibt sich bei Verwendung der alternativen Backenaufnahmen und Backeneinsätzen mit 5 mm Backenstärke

Fmax 30 kN

Artikel-Nr.

317588[1]

Typ

8497

Prüfkraft Fmax

30

kN

Spannkraft bei 6 bar, max.

35

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

58

kN

Betriebsdruck

0,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

177

mm

Breite

368

mm

Tiefe

112

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

153

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

12,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

24[2]

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

15

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 36

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09
  1. Diese Öffnungsweite ergibt sich bei Verwendung der alternativen Backenaufnahmen und Backeneinsätzen mit 5 mm Backenstärke

Pneumatik-Probenhalter für Temperierkammern

Die Probenhalter können bei einer Umgebungstemperatur von -70...+250 °C eingesetzt werden.

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Kunststoff, Papier, Textil, Elastomere, Dämmstoff, Holz
  • Probenform:
    Rund- und Flachproben, asymmetrische Proben
  • Beanspruchungsart:
    Zug, Druck, Wechsellast

Vorteile und Merkmale

  • Innovatives Schnellwechselsystem für Backeneinsätze.
  • Das Schwalbenschwanz-Backensystem bietet ein einfaches Auswechseln der Backen ohne Werkzeug. Sie werden einfach seitlich in den Probenhalter eingeschoben - die Zentrierung und Fixierung der Backen erfolgt automatisch.
  • Unkompliziertes, rasches Einlegen der Probe: Durch einstellbare Probenanschläge mit Skala wird die genaue Position der Probe schnell voreingestellt.
  • Konstante Prüfvoraussetzungen durch die reproduzierbare Spannkraft auf die Probe.
  • Auch Proben, die während des Versuchs an Probendicke verlieren, werden durch die konstante Spannkraft sicher gehalten.
  • Die Backen schließen bündig mit dem Probenhalter ab. So können auch Proben mit kleinen Klemmlängen geklemmt werden.
  • Die genaue Positionierung der Probe wird durch einstellbare Probenanschläge mit Skala und Markierungen auf den Backeneinsätzen erleichtert (Probenanschläge als Option erhältlich).
  • Inklusive Probenanschläge - damit wird die Probe immer mittig im Probenhalter platziert.
  • Durch die geringe Bauhöhe der Probenhalter kann der Prüfraum optimal genutzt werden.

Merkmale der beidseitig schließenden Probenhalter

  • Das symmetrische Schließen der Backen spart Einrichtzeit bei wechselnden Probendicken und gewährleistet, dass die Probe exakt prüfachsenmittig geklemmt wird.
  • Ohne Ausbau des Probenhalters können kleine Kraftaufnehmer, Probenhalter, Werkzeuge und Prüfvorrichtungen zeitsparend über die optionale Aufnahmeeinheit adaptiert werden.

Funktionsbeschreibung

Der Pneumatik-Probenhalter hat eine spezielle Anschlusseinheit für den Einsatz in der Temperierkammer mit integrierter Druckluftzuführung. Eine Auffangschale für Kondenswasser sorgt für separate Kondenswasserableitung aus dem Prüfraum.

Die Gegenbacke kann stufenlos oder gestuft eingestellt werden.

Die Höhe der Anschlusseinheit ist abhängig vom verwendeten Prüfsystem, von der Temperierkammer sowie von probenbedingten Hubverhältnissen in der Temperierkammer. Daher wird sie auftragsbezogen ermittelt.

Technischer Überblick der Pneumatik-Probenhalter für Temperierkammer

Fmax 200 N, einseitig schließend

Artikel-Nr.

318006

Typ

8097

Funktionsprinzip/Kennzeichen

für Temperierkammer

Verstellbarkeit der Gegenbacke

stufenlos & gestuft

Prüfkraft Fmax

0,2

kN

Spannkraft bei 6 bar, max.

0,45

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

0,75

kN

Betriebsdruck

1,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

95

mm

Breite

212

mm

Tiefe

42

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

58

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

10,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

20

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

1,28

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 8

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

Fmax 1 kN, einseitig schließend

Artikel-Nr.

315120

Typ

8287

Prüfkraft Fmax

1/0,5[1]

kN

Spannkraft , max. bei 6 bar und 6 mm Klemmweg, ca.[1]

1,1

kN

Spannkraft , max. bei 6 bar und 11 mm Klemmweg, ca.[1]

0,65

kN

Spannkraft , max. bei 10 bar und 6 mm Klemmweg, ca.[1]

1,1

kN

Spannkraft , max. bei 10 bar und 11 mm Klemmweg, ca.[1]

0,65

kN

Betriebsdruck

0,5 ... 10

bar

Maße

Höhe

180

mm

Breite

191

mm

Tiefe

65

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

104

mm

Klemmweg [1] der pneumatisch betätigten Seite bei Fmax 1 kN

6

mm

Klemmweg [1]der pneumatisch betätigten Seite bei Fmax 0,5 kN

11

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

10/20

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

2,5

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. Der Klemmweg ist von 0 ... 6 mm auf 0 ... 11 mm veränderbar. Dabei wird die Schließkraft um 50% auf 0,5 kN reduziert.

Fmax 2,5 kN, einseitig schließend

Artikel-Nr.

317911

Typ

8297

Funktionsprinzip/Kennzeichen

für Temperierkammer

Verstellbarkeit der Gegenbacke

stufenlos & gestuft

Prüfkraft Fmax

2,5

kN

Spannkraft bei 6 bar, max.

3,6

kN

Spannkraft bei 10 bar, max.

6

kN

Maße

Höhe

125

mm

Breite

205

mm

Tiefe

110

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

110

mm

Klemmweg der pneumatisch betätigten Seite

10,5

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen, Stärke 5 mm

16

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Gewicht je Probenhalter, ca.

2,5

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

Pneumatik-Steuereinheit für Probenhalter

Pneumatik-Steuereinheit
Der Schließdruck der Pneumatik-Probenhalter kann übereine Pneumatik-Steuereinheit stufenlos eingestellt werden, wodurch ein sicheres Spannen unterschiedlichster Materialien gewährleistet ist. Da Öffnen und Schließen der Probenhalter über Fußschalter oder über die Fernbedienung der Material-Prüfmaschine gesteuert werden können, wird ein hoher Bedienkomfort erreicht. 

Passende Produkte und Zubehör(12)

Top