Springe zum Seiteninhalt

ISO 7206-4 und ISO 7206-6 Ermüdungsprüfung an Hüftschaft und Hüfthals

Die Normen ISO 7206-4 und ISO 706-6 beschreiben die Ermüdungsprüfung von Hüftschaft bzw. Hüfthals der Femurkomponente von Hüftendoprothesen. 

ISO 7206-4: Ermüdung Hüftschaft
ISO 7206-6: Ermüdung Hüfthals

ISO 7206-4: Ermüdung Hüftschaft

ISO 7206-4: Chirurgische Implantate - Partieller und totaler Hüftgelenkersatz - Teil 4: Bestimmung der Dauerwechselfestigkeit und Leistungsanforderungen an Hüftendoprothesenschäfte

Die Prüfnorm ISO 7206-4 beschreibt die Schwinglast und die Zyklenzahl um die Zeitfestigkeit des Hüftschafts zu bestimmen. Mindestens sechs Hüftschäfte müssen bei einer Oberlast von 2300 N und einer Unterlast von 300 N fünf Millionen Lastwechsel überstehen.
 

ISO 7206-6: Ermüdung Hüfthals

ISO 7206-6: Chirurgische Implantate - Partieller und totaler Hüftgelenkersatz - Teil 6: Dauerschwingprüfung und Leistungsanforderungen für den Halsbereich von Prothesenschäften

Die Prüfnorm ISO 7206-6 dient der Ermittlung der Zeitfestigkeit im Halsbereich der Prothesenschäfte. Bei dieser Prüfung wird ein gut eingewachsener Hüftschaft simuliert. Dabei müssen lt. der Prüfnorm mindestens sechs Hüftschäfte bei einer Last von 5,34 kN (R=0,1) zehn Millionen Lastwechsel überstehen

Prüfung nach ISO 7206-4 und ISO 7206-6 mit ZwickRoell

  • Die Prüfung nach ISO 7206-4 und ISO 7206-6 kann mit einer servohydraulischen Prüfmaschine oder einer elektrodynamischen Prüfmaschine LTM durchgeführt werden. Neben den Normbedingungen können auch höhere Schwinglasten und Zyklenzahlen mit diesen Prüfsystemen realisiert werden. 
  • Mittels einer Einbettvorrichtung von ZwickRoell können die in der Norm vorgegebenen mechanischen Randbedingungen wie die Lage der Hüftendoprothese zur Prüfkraft, die Einbetthöhe sowie der Winkel der Lasteinleitung exakt definiert werden.
  • Die speziell entwickelte Prüfvorrichtung von ZwickRoell ermöglicht die Prüfung nach ISO 7206-4 und ISO 7206-6. Das Ausgleichslager stellt eine rein axiale Belastung des Hüftschafts sicher.
  • Durch die ZwickRoell Prüfsoftware testXpert R lassen sich bedienerfreundlich Stufenversuche(Locati-Tests) fahren. 
  • Die Prüfung kann auch unter „physiologischen“ Umgebungsbedingungen (beispielsweise temperierte Kochsalzlösung bei 37°C) mit einem ZwickRoell Mediumbehälter durchgeführt werden. Dies ist insbesondere erforderlich, sofern das Hüftimplantate konische Verbindungen im Schaft- oder Halsbereich hat. 
  • Damit wird die Durchführung einer Korrosionsprüfung nach der ASTM F1875 ermöglicht, welche die Beständigkeit einer Modularverbindung gegen Spaltkorrosion und Reibkorrosion unter dynamischer Belastung prüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Druck-/Abzugsprüfung Hüftkopf

ISO 7206-10
ISO 7206-10 beschreibt die Anforderungen an das Prüfsystem zur Bestimmung des Widerstands gegen statische Belastung von modularen Prothesenköpfen.
zu Druck-/Abzugsprüfung Hüftkopf

Deformationsprüfung Hüftpfanne

ISO 7206-12
ISO 7206-12 beschreibt ein Prüfverfahren sowie die Prüfbedingungen zur Bestimmung der Kurzzeitverformung der Presspassung einer Hüftpfanne.
zu Deformationsprüfung Hüftpfanne

Torsionstest Hüftkopf

ISO 7206-13
Die ISO 7206-13 beschreibt ein Prüfverfahren zur Bestimmung der Torsionsfestigkeit zwischen dem Hüftkopf und dem Hüfthals bzw. Hüftschaft.
zu Torsionstest Hüftkopf

Demontagekräfte Hüftpfanne / Liner

ASTM F1820
Die Norm ASTM F1820 beschreibt verschiedene Prüfverfahren zur Bestimmung der Demontagekräfte zwischen Hüftpfanne und Liner
zu Demontagekräfte Hüftpfanne / Liner

Zugversuch Hüftkopf

ASTM F2009
Die Norm ASTM F2009 beschreibt ein Prüfverfahren zur Bestimmung der erforderlichen Kraft zum Lösen der Konusverbindung zwischen Hüftkopf und Hüftschaft.
zu Zugversuch Hüftkopf

Ermüdungsfestigkeit keramische Hüftköpfe

ASTM F2345
Die Norm ASTM F2345 umfasst die Ermittlung der statischen und zyklischen Ermüdungsfestigkeit von keramischen, modularen Hüftköpfen.
zu Ermüdungsfestigkeit keramische Hüftköpfe

Ermüdungsprüfung modularer Hüftschäfte

ASTM F2580
Die Norm ASTM F2580 beschreibt ein Prüfverfahren für die Ermüdungsprüfung von metallischen Hüftschäften mit metaphysären Fixierung.
zu Ermüdungsprüfung modularer Hüftschäfte

Wir suchen und finden für jede Ihrer Anforderung die optimale Prüflösung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Top