Springe zum Seiteninhalt

Wasserstoffeinfluss auf Metalle

Metallische Werkstoffe verspröden unter direktem Wasserstoffeinfluss und verlieren ihre Festigkeit. Die Entwicklung neuer Werkstoffe erfordert realitätsnahe Werkstoffprüfungen bei denen metallische Werkstoffproben und Komponenten unter oder nach Wasserstoffeinfluss charakterisiert werden können. Der Wasserstoffeinfluss auf vor allem ferritische und martensitischen Stählen erfolgt durch direkten Kontakt mit Druckwasserstoff oder anderen wasserstoffhaltigen Medien. Die Auswirkung ist eine Versprödung des Werkstoffs die sich u.a. in der Bruchmechanik bemerkbar macht.

Die Normen ASTM F519 und ASTM F1624 beschreiben Prüfverfahren zur Bestimmung der Wasserstoffversprödung von hochfesten Metallen.

Werkstoffprüfungen unter Wasserstoffeinfluss

  • Proben werden vor dem Versuch unter Wasserstoffatmosphäre ausgelagert damit Wasserstoff in den Werkstoff eindiffundieren kann. Die Prüfungen können dann mit konventionellen Versuchstechniken wie z.B. dem Zugversuch durchgeführt werden
  • Unter dem direkten Einfluss von Druckwasserstoff (hohe Drücke) oder Flüssigwasserstoff (sehr tiefe Temperaturen bis 22 K) können sehr exakte Versuchsbedingungen erzeugt werden, erfordern aber eine aufwendige Prüftechnik

ZwickRoell Prüflösungen - Druckwasserstoff-Umgebung

  • Für Werkstoffuntersuchungen werden statische Prüfmaschinen und servohydraulische Prüfsysteme bis 100 kN für Zugprüfungen, Ermüdungsprüfungen und Bruchmechanikuntersuchungen bei Drücken bis zu 1000 bar Wasserstoffumgebung eingesetzt. (Temperatur: -85° bis +150 °C)

Interessante Kundenprojekte für Prüfungen unter Druckwasserstoff-Umgebung

Prüfung unter Wasserstoffeinfluss
MPA Stuttgart prüft metallische Werkstoffe unter direktem Wasserstoffeinfluss.
zu Prüfung unter Wasserstoffeinfluss

Wasserstoffversprödung von Metallen

Die Wasserstoffversprödung von Metallen wird mit statischen oder servohydraulischen Prüfmaschinen untersucht.

ZwickRoell Prüflösung - Kryogene Umgebung

Interessante Kundenprojekte

AIM Norway
Hersteller für Luftfahrt-Komponenten - Investition in Zeitstandprüfmaschinen vor allem für die Untersuchung von Wasserstoffversprödung nach ASTM F519 und ASTM F1624
zu AIM Norway
KRP
Prüfinstitut setzt zur Prüfung bei bis zu -269 °C von additiv gefertigte Aluminium- und Titanstrukturen eine Prüfmaschine von ZwickRoell ein.
zu KRP

Weiterführende Informationen und Webinaraufzeichnungen

Current Trends and Projects in Creep Testing Applications
In this workshop, you will receive insight into the current trends and projects in the field of creep testing. Get to know the different test solutions, which meet the diverse test requirements of e.g. metals, composites or ceramics.
zu Current Trends and Projects in Creep Testing Applications
Zeitstandversuch / Kriechversuch
zu Zeitstandversuch / Kriechversuch
Alternative Antriebe
Alternative Antriebe im Automobil-Bereich sind in aller Munde. Neue Antriebstechnologie heißt auch neue Prüfanwendungen. ZwickRoell bietet hier passende Lösungen an.
zu Alternative Antriebe
Top