Universität Primorska prüft den Baustoff Holz in feuchter Umgebung mit Kappa Multistation von ZwickRoell

Der Erforschung von nachhaltigen Baumaterialen – allen voran Holz – widmen sich Forscher an der Universität Primorska und des ‚InnoRenew Center of Excellence‘ und haben sich mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Kommission und der Republik Slowenien, für ein Prüfsystem von ZwickRoell entschieden. Die hochpräzise elektromechanische Zeitstandprüfmaschine Kappa Multistation ermöglicht aufgrund der eingebauten Klimakammer die optimale Regelung von Temperatur und Feuchtigkeit.
Kappa Multistation 5x10 kN
Die Universität Primorska ist die drittgrößte öffentliche Universität in Slowenien und verfügt über Studienprogramme für Hochschulabsolventen sowie eine Forschungsgruppe, die sich auf Verbundwerkstoffe und nachhaltige Baumaterialien, hauptsächlich Holz, konzentriert. Als ein dynamischer Werkstoff fordert Holz nicht nur Bauingenieure, sondern auch Forschung und Entwicklung speziell heraus. Die Universität Primorska beschäftigt sich mit der Analyse von Naturholz, chemisch modifiziertem Holz, verdichtetem Holz, Holzkunststoffen und faserverstärkten Verbundwerkstoffen.
Biegeprüfungen an Holzproben
Um Produkte aus Holz zu analysieren, muss man das langfriste Belastungs- und Entlastungsverhalten des Materials verstehen. Gleichzeitig müssen Feuchtigkeit und Temperatur genau kontrolliert werden. Die entsprechenden Umgebungsbedingungen werden mit einer Klimakammer geschaffen. Die Holzproben werden bei Umgebungstemperaturen von +20°C bis +90°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 20% bis 90% untersucht. Die Klimakammer ermöglicht auch Versuche ohne Feuchtigkeitsregelung in einem Temperaturbereich von -30°C bis +180°C.

Die Kappa Multistation verfügt über fünf individuelle Lastachsen, die jeweils mit einem 10 kN Kraftaufnehmer ausgestattet sind. Mittels einfach umrüstbarer Prüfaufbauten können Zug-, Druck- und 3-Punkt-Biegeprüfungen an fünf Proben gleichzeitig durchgeführt und unabhängig voneinander geregelt werden. Die präzise Messung der Probenverformung erfolgt berührungslos für jede Lastachse. Der Video-Extensometer kann problemlos in feuchter Prüfumgebung eingesetzt werden, da dieser von außerhalb der Kammer durch eine Glasscheibe an der Rückwand in der Genauigkeitsklasse 1 gemäß ISO 9513 misst.

Dr. Matthew Schwarzkopf, außerordentlicher Professor an der Universität Primorska, ist überzeugt von der Flexibilität dieses kompakten und hochpräzisen Prüfsystems und bestätigt, dass die Prüfanforderungen seines Instituts mit der Kappa Multistation optimal erfüllt wurden.
Top