Springe zum Seiteninhalt

ZwickRoell runs the world 2022

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder gemeinsam für einen guten Zweck laufen – am 28. Juli 2022 startet bereits zum 6. mal „ZwickRoell runs the world“.

Besonderheit in diesem Jahr, neben Mitarbeitern und Freunden, möchten wir, dass all unsere Kunden mitlaufen. Dabei ist es egal aus welchem Land sie kommen oder ob sie Maschinenbediener oder Laborleiter sind, jeder kann mitmachen.

Die Challenge beginnt am 28 Juli und endet am 25. September. Ziel ist es gemeinsam 180.000 km zu laufen, walken oder wandern. Alle Kilometer können über die ZwickRoell Web-App erfasst werden (Anleitung Web-App).

Das Wichtigste zum Schluss: Wenn wir das Ziel erreichen, spendet ZwickRoell 90.000 € für den guten Zweck. Mitarbeiter und Kunden können Vorschläge für Aktivitäten/Organisationen einreichen, einzige Bedingung der Mitarbeiter oder Kunde muss hier selbst aktiv sein. Es können auch Initiativen/Organisationen unterstützt werden, die durch Corona in Not geratene Personen unterstützen oder selbst als Organisation durch die Pandemie in Notlage geraten sind.

Wir hoffen auf viele Mitläufer, dass wir die 180.000 km erreichen.

FAQs

FAQs

Um was geht es bei der "ZwickRoell runs the world" Aktion?
Wie viel Geld spendet ZwickRoell?
An welche sozialen Organisationen spendet ZwickRoell?
Wann findet der Lauf statt?
Wer kann bei dem Charity-Lauf "ZwickRoell runs the world" teilnehmen?
Wie kann ich meine Kilometer erfassen?

Um was geht es bei der "ZwickRoell runs the world" Aktion?

  • ZwickRoell Mitarbeiter aus der ganzen Welt laufen 60 Tage lang für einen guten Zweck. 
  • Die Gesamtlaufstrecke, die in den 60 Tagen erreicht werden muss, beträgt 180.000 km.
  • Schafft die Belegschaft es innerhalb von 60 Tagen 180.000 km zu erlaufen, spendet ZwickRoell eine Summe von 90.000 € an gemeinnützige Organisationen. 

Wie viel Geld spendet ZwickRoell?

Bei Erreichen der gesamten 180.000 km, spendet ZwickRoell 90.000 € an gemeinnützige Organisationen. Schaffen es die Mitarbeiter nicht die Gesamtlaufstrecke zu absolvieren, wird kein Geld gespendet.

An welche sozialen Organisationen spendet ZwickRoell?

In diesem Jahr soll der komplette Betrag an Organisationen aus der ganzen Welt gespendet werden, die von Mitarbeitern und Kunden ausgewählt und persönlich unterstützt werden. Die Auswahl der Wohltätigkeitsorganisation wird am Ende der Aktion getroffen.

Wann findet der Lauf statt?

  • Startschuss: Donnerstag, 28. Juli 2022
  • Finale: Sonntag, 25. September 2022

Wer kann bei dem Charity-Lauf "ZwickRoell runs the world" teilnehmen?

Teilnehmen können Kunden und alle ZwickRoell Mitarbeiter aus unserer ZwickRoell Zentrale in Deutschland ebenso wie von unseren weltweiten Tochtergesellschaften und Sales und Service Partnern. 

Wie kann ich meine Kilometer erfassen?

Die ZwickRoell App zum Erfassen der Kilometer finden Sie hier:
https://run.zwickroell.com
Eine Anleitung zur Bedienung der App finden Sie hier.

ZwickRoell Mitarbeiter, Kunden und Familienangehörige laufen für den guten Zweck und sammeln 65.000 € Spenden

 „ZwickRoell runs the world 2021” – so lautete das Motto der nun bereits zum fünften Mal in Folge ausgetragenen Lauf-Challenge. Die diesjährigen Teilnehmer erliefen während der 60 Tage dauernden Veranstaltung gemeinsam die Rekordstrecke von über 155.000 km. Im Gegenzug spendete ZwickRoell 65.000 € an soziale Organisationen und Initiativen.

Genau 155.163 km legten die gut 900 Teilnehmer im Laufe der Challenge zurück. Die beim Joggen, Nordic Walking oder Wandern gesammelten Kilometer konnten per App erfasst und übermittelt werden. Weltweit nahmen Mitarbeiter, Kunden und Familienangehörige von ZwickRoell aus 37 Ländern an der Aktion teil. Ziel der Läufer war es, so viele Kilometer wie möglich für den guten Zweck zu sammeln. Dabei kamen die besten Einzelläufer auf weit über 900 km in 60 Tagen.

ZwickRoell honoriert die beeindruckende Leistung aller Teilnehmer mit Spenden in einer Gesamthöhe von 65.000 €, die an 25 verschiedene Organisationen aus 11 Ländern verteilt werden. Ermittelt werden die Empfänger der Spenden aus Vorschlägen von Mitarbeitern und Kunden. Diese konnten soziale Projekte empfehlen, für die sie sich selbst engagieren. Unter den Organisationen sind in diesem Jahr beispielsweise mehrere Organisationen, die sich für benachteiligte Kinder einsetzen.

Top