Die Leidenschaft für Käse – geprüft mit ZwickRoell

Die Hochland Deutschland GmbH arbeitet kontinuierlich an der Definition und Erfassung kundenrelevanter Qualitätskriterien, immer mit dem Ziel zufriedener Konsumenten. Ganz wichtig für den Hersteller dabei: „Texturanalysen müssen die Realität widerspiegeln und das Prüfgut darf nicht vorbeansprucht sein.“

Käse ist ihre Leidenschaft – und das seit über 90 Jahren. Seit der Gründung 1927 stehen im Familienunternehmen Hochland die Herstellung, Veredelung und der Vertrieb von Käse an erster Stelle. Hochland bietet alles, was Käseliebhaber sich wünschen: Frischkäse, Hart- und Schnittkäse, Schmelzkäse, Weichkäse, Weißkäse und Feta, körnigen Frischkäse und Kräuterquark. In mehr als 30 Ländern greifen die Verbraucher zu den leckeren Produkten von Hochland. Sie schätzen die hohe Qualität und freuen sich über viele Produktinnovationen.


Testing on cheese
DSC_0415

Um bereits kundenrelevante Qualitätskriterien in der Entwicklungsphase zu erfassen, wird eine Universalprüfmaschine, eine zwickiLine, von ZwickRoell eingesetzt. Dabei ist es entscheidend, welche Prüfkörper zum Einsatz kommen und welche Parameter z.B. Eindringtiefe oder -geschwindigkeit bei der Messung gewählt werden. In einem Individualtraining erarbeiteten Mitarbeiter von verschiedenen Hochland-Standorten mit ZwickRoell verschiedene Prüfmöglichkeiten zur Bestimmung von Festigkeit und Streichfähigkeit verschiedener Frischkäse. Wichtige Einflussgrößen dabei sind Partikelgrößen im Prüfgut, verschiedenartige Becherformen, die Verwendung unterschiedlicher Prüfwerkzeuge und die Aussagekraft der dabei ermittelten Kurvenverläufe.

Ganz wichtig: Die Prüfungen finden direkt im Becher statt, sodass das Prüfgut nicht vorbeansprucht ist, wodurch zuverlässige Prüfergebnisse erzielt werden.

Beeindruckt hat den Kunden die Genauigkeit der Kraftaufnehmer. Denn nicht nur die Messparameter, sondern auch die Rezeptur z.B. mit oder ohne Stückchen ist entscheidend für die Aussagekraft der Messung. Jedes Stückchen im Frischkäse ist durch die Kraftaufnehmer deutlich sichtbar. Ebenso benötigen die Kraftaufnehmer keine tägliche Kalibrierung und sind somit jederzeit einsatzbereit und decken einen großen Messbereich mit hoher Genauigkeit ab. Ein Eeprom im Kraftaufnehmer enthält gespeicherte Daten, so wird er automatisch von der Maschine erkannt und liest alle relevanten Kalibrierdaten automatisch ein.

Herr Dr. Andreas Leiter, Applied Research/ Coordination Technology, beschrieb die Prüfungen an Frischkäse folgend: „Für uns steht im Vordergrund eine realistische Methode festzulegen, die dem Kunden eine gleichbleibend hohe Qualität garantiert. Dazu gehören für den Kunden wichtige Kriterien wie Streichfähigkeit und Festigkeit. Mit Hilfe des Individualtrainings bei ZwickRoell können wir nun eine Methode entwickeln, die die kundenrelevanten Qualitätskriterien erfasst.“

Top