ZwickRoell Science Award

Seit 10 Jahren prämiert der ZwickRoell Science Award aktuelle, herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die einen wertvollen Beitrag zur Erweiterung des Verständnisses der mechanischen Prüfung in den verschiedensten wissenschaftlichen Disziplinen leisten. In der Diskussion mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gewinnen wir immer wieder wertvolle Erkenntnisse, in welchen Bereichen der Material- und Komponentenprüfung aktuell Forschungsfortschritte erzielt werden. Neben sehr vielen bekannten Themen werden auch wir immer wieder überrascht, wo Materialprüfmaschinen eingesetzt werden. Diese Erkenntnisse helfen uns auch, unsere Kunden besser beraten zu können.
ScienceAward

ZwickRoell Science Award 2019

Haben Sie eine interessante, wissenschaftliche Arbeit zum Thema Werkstoffprüfung veröffentlicht? ZwickRoell belohnt den innovativsten Einsatz einer Material-Prüfmaschine in einer wissenschaftlichen Arbeit. Anmeldeschluss ist der 31. Dezember 2019.

Preisgeld:

  • 1. Platz: Paul Roell Medaille und 5.000 €
  • 2. Platz: 2.000 €
  • 3. Platz: 1.000 €

Mehr Informationen zum ZwickRoell Science Award finden Sie in der PDF-Datei in der grauen Download Box auf der rechten Seite. Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen!

ZwickRoell GmbH & Co. KG

August-Nagel-Str. 11

89079 Ulm, Germany

E-mail: scienceaward@zwickroell.com

FAQs

Wer kann daran teilnehmen?
Alle Verfasser einer wissenschaftlichen Ausarbeitung (egal ob sie/er noch an einer Universität eingeschrieben sind).

Welche wissenschaftliche Ausarbeitung kann eingereicht werden?
Sie können mit fast jeder Ausarbeitung teilnehmen, z.b. Forschungs- und Konferenzartikeln, Postern und wissenschaftlichen Ausarbeitungen (schon veröffentlicht oder noch in Arbeit). Sie können auch mehrere Ausarbeitungen einreichen.

Welche Unterlagen muss ich einreichen wenn ich teilnehmen möchte?
Die Ausarbeitung (max. 15 Seiten), Konferenzartikel oder Poster, einen kurzen Lebenslauf und falls vorhanden Bilder und/oder Videos.

Welche Unterlagen soll ich einreichen wenn meine Arbeit eine Abschlussarbeit ist?

Da unsere Jury nicht die komplette Abschlussarbeit lesen kann, ist eine kurze Zusammenfassung der Arbeit in englisch mit maximal 10 Seiten erwünscht (wichtig ist der Teil zur Materialprüfung).

Muss eine ZwickRoell Prüfmaschine für die Studie verwendet werden?
Nein, der Hersteller der verwendeten Maschine ist egal.

Wie alt kann die Ausarbeitung sein?
Wenn der Inhalt der Ausarbeitung noch aktuell ist, ist das Datum der Veröffentlichung nicht wichtig.

Wie werden die Gewinner bestimmt?
Eine Jury (ZwickRoell Experten Komitee und 3 internationale anerkannte Professoren) wird die Gewinner ermitteln.

Auszeichnung Zermonie
Die ZwickRoell Science Award 2019 Gewinner werden während des ZwickRoell Academia Day 2020 geehrt.
ZwickRoell übernimmt die Kosten für die Anreise und die Unterbringung für die Gewinner zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Universität Erlangen-Nürnberg

In einer klassischen Biax-Maschine mit 4 elektromechanischen Antrieben wird an der Universität Erlangen ein mehrachsiger Spannungszustand erzeugt und mit Hilfe einer DIC Technik optisch ausgewertet. Durch entsprechende Probengeometrien werden zusätzliche Spannungszustände erzeugt.
uni-erlangen
In-situ-CT-02

Technische Universität Dresden

Am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden stehen unter anderem die Versagensmechanismen von Faserverbundwerkstoffen im Forschungsschwerpunkt. Mit Hilfe eines Computertomographen (CT) sollen in situ z. B. Risse unter definierten Spannungszuständen untersucht werden. Dazu hat ZwickRoell eine 250 kN Maschine mit 1.000 Nm Drehmomentantrieb gebaut, die groß genug ist, um den CT Scanner in die Maschine integrieren zu können.

University of Oxford

In Oxford machen sich Wissenschaftler Gedanken über den Werkstoff Seide. Neben den hochinteressanten mechanischen Eigenschaften der Seide steht aber auch die Gewinnung derselben im Fokus. Traditionell wird die Seide aus dem Kokon der Seidenraupe abgewickelt. Um hier alternative Wege aufzuzeigen, hat die Gruppe um Beth Mortimer folgenden Ansatz gewählt

1:49

ZwickRoell Science Award - Oxford University

In Oxford machen sich Wissenschaftler Gedanken über den Werkstoff Seide. Neben den hochinteressanten mechanischen Eigenschaften der Seide steht aber auch die Gewinnung derselben im Fokus.

Top