cLine - die erste Wahl zur Prüfung von Automotive Sitzen

Die cLine Material-Prüfmaschinen eignen sich speziell zur Bauteilprüfung und zur Werkstoffprüfung von weich-elastischen Schäumen. 

Die Bauteilprüfung wird überwiegend an Formschaumprodukten wie Fahrzeugsitzen und Fahrzeugsitzpolstern sowie Matratzen vorgenommen. Für die Werkstoffprüfung werden Würfel bzw. Platten aus weich-elastischen Schäumen verwendet. Hierbei werden Druckversuche, zyklische Eindrückversuche und Druckschwellversuche (Wechsellastversuche) durchgeführt. In Kombination mit der intuitiven ZwickRoell Prüfsoftware sind die cLine Material-Prüfmaschinen sehr einfach zu bedienen. Die Produktgruppe der cLine Material-Prüfmaschinen zeichnet sich durch den nach 3 Seiten offenen Prüfraum aus. 

testControl II_Eindrückstempel_Schaumstoff_Weichschaum

Anwendungsbeschreibung

Die Produktgruppe der cLine zeichnet sich durch den nach drei Seiten offenen Prüfraum aus.

Die cLine Material-Prüfmaschinen eignen sich speziell zur Bauteilprüfung und zur Werkstoffprüfung von weich-elastischen Schäumen. Die Bauteilprüfung wird überwiegend an Formschaumprodukten wie Fahrzeugsitzen und Fahrzeugsitzpolstern sowie Matratzen vorgenommen. Für die Werkstoffprüfung werden Würfel oder Platten aus weich-elastischen Schäumen verwendet. Hierbei werden Druckversuche, zyklische Eindrückversuche und Druckschwellversuche (Wechsellastversuche) durchgeführt.

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

Ergonomische Bedienung

Verbesserte Ergonomie durch seitliche Bedienung, die beidseitig integrierten schwenkbaren Tischverlängerungen, einer zusätzlichen einseitigen Tischverlängerung und einer optionalen Displayfernbedienung für den Einricht- und Prüfbetrieb.

Normkonforme Positioniergenauigkeit

Die normkonforme Positioniergenauigkeit wird ­sicher erreicht. Durch die in der testXpert III-Prüfsoftware und in der testControl II-Maschinenelektronik automatisch vorgenommene Onlinekorrektur werden die korrigierten Ziele angefahren. Für den Anwender führt dies zu einer höheren Genauigkeit in der Wegmessung bei vorgegebener Kraft.

Leistungsstarke Antriebe

Kleinste Minimalgeschwindigkeiten sind bei gleichzeitig hoher Geschwindigkeitskonstanz einstellbar. Zudem bietet der Antrieb mit der spielfreien Kugelumlaufspindel eine hohe Traversenwegauflösung. Durch die AC-Technik ist der Motor wartungsfrei.

Der hohe Prüfgeschwindigkeitsbereich kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Die schnelleren Rücklaufgeschwindigkeiten reduzieren die Taktzeiten und erhöhen den Prüfdurchsatz.

Robuster und steifer Maschinenrahmen

Die robuste und steife Auslegung des C-förmigen Lastrahmens ermöglicht eine hohe Genauigkeit bei der Verformungsmessung von weich-elastischen Probekörpern. Dadurch kann bei vielen Anwendungen mit der cLine auf die Verwendung von zusätzlicher Sensorik verzichtet werden.

Druckstempelwerkzeuge

Als Werkzeuge stehen Druckstempel mit unterschiedlichem Durchmesser, entsprechend den Anforderungen nach Norm oder nach Firmenspezifikation, zur Verfügung. Die Druckstempel sind kreisförmig eben, kalottenförmig oder kugelig erhältlich. Die Druckstempel sind einfach einbau- und auswechselbar.

Integration in Produktionsablauf

Die cLine Material-Prüfmaschinen können optional in den Produktionsablauf integriert werden. Dies erfolgt u. a. durch Montage von Rollbahnen vor und hinter dem Auflagetisch.

Sicherheit für das ganze Prüfsystem

Höchste Sicherheit wird durch den 2-kanaligen Sicherheitskreis erreicht. Dieser umfasst den Traversenweg-Endschalter, Antriebs-Off Schalter, Motorbremsfunktion und den Betriebsartenwahlschalter. Zudem wird relevantes Zubehör in den Sicherheitskreis eingebunden. Die CE-konforme Schutzeinrichtung mit elektrischer Verriegelung und mechanischer Zuhaltung verhindert einen Eingriff in die Maschinen während der Prüfung.

Engineering "Made in Germany"

Alle Material-Prüfmaschinen einschließlich aller Mechanik-, Elektronik- und Softwarekomponenten sowie die umfangreiche Auswahl an Zubehör werden am deutschen Produktionsstandort von ZwickRoell entwickelt und produziert. Somit sind sie ideal aufeinander abgestimmt. Dadurch ist jede Material-Prüfmaschine ein Produkt mit höchstem Qualitätsstandard und ZwickRoell kann den bestmöglichen Support bieten.

0:55

Zyklischer Druckversuch an weichelastischem Schaum

Die cLine Material-Prüfmaschinen eignen sich speziell zur Bauteilprüfung und zur Werkstoffprüfung von weich-elastischen Schäumen.

Technischer Überblick

Allgemein

  • Die cLine ist in den Prüfgeschwindigkeiten von 0,0005 bis zu 1000 mm/min, abhängig vom Typ, erhältlich. Die Geschwindigkeit der Prüfmaschine ist unabhängig von der Prüfkraft.
  • Der hohe Prüfgeschwindigkeitsbereich kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Um schwere Prüfeinbauten zu kompensieren, sind darüber hinaus Prüflasten bis 110% der Maschinen-Nennlast zulässig.
  • Die cLine ist für Prüfkräfte bis 10 kN und mit der Prüfraumhöhe von 819 mm verfügbar.
  • Die cLine kann mit handelsüblichen Standard-PCs oder Notebooks betrieben werden, sie benötigt keine spezielle Zusatzkarte.

Fmax 5 kN - 10 kN

Typ

Z005 C

Z010 C

Artikel-Nr.

1006325

1006326

Prüfkraft Fmax

5

10

kN

Prüfraum

Höhe

819

819

mm

Breite

1000

1000

mm

Tiefe mit eingeklappten Tischplatten

450

450

mm

Tiefe mit ausgeklappten Tischplatten

1450

1450

mm

Weg s der Fahrtraverse, max.

600

600

mm

Lastrahmen

Maße

Höhe

2630

2630

mm

Breite mit Maschinenelektronik

1495

1495

mm

Tiefe mit Standprofilen und eingeklappten Tischplatten

800

800

mm

Tiefe mit Standprofilen und ausgeklappten Tischplatten

1450

1450

mm

Gewicht

mit Maschinenelektronik, ca.

580

580

kg

Lackierung

RAL 7021, RAL 7038 , RAL 3031

RAL 7021, RAL 7038, RAL 3031

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+10 ... +35

°C

relative Luftfeuchtigkeit (nicht betauend)

20 ... 90

20 ... 90

%

mittlerer Schalldruckpegel bei vmax gemessen in 1 m Abstand zur Maschinenvorderseite

55

55

dB(A)

Antrieb

Motor

AC-Servomotor

AC-Servomotor

Motorhaltebremse

ja

ja

Ansteuerung, Sollwertvorgabe

Digital (Echtzeit Ethernet, EtherCAT®)

Digital (Echtzeit Ethernet, EtherCAT®)

Traversengeschwindigkeit vmin ... vmax

0,0005 ... 1000

0,0005 ... 1000

mm/min

Traversen-Rücklaufgeschwindigkeit, max.

1500

1500

mm/min

Wegauflösung des Antriebs

0,0232

0,0232

µm

Positionier-Wiederholgenauigkeit (ohne Richtungsumkehr)

±2,0

±2,0

µm

Regler

adaptiv

adaptiv

Zykluszeit

1000

1000

Hz

Anschlusswerte des Netzeingangs

Netzanschluss

230

230

V, 1Ph/N/PE

zulässige Netzspannungsschwankung

±10

±10

%

Leistungsaufnahme (Volllast), ca.

700

800

VA

Netzfrequenz

50/60

50/60

Hz

EMV-Eigenschaften

Entspricht EN 61326-1 nach den jeweils höchsten Anforderungen (Störfestigkeit Klasse B und Störaussendung Klasse A)

Top