Springe zum Seiteninhalt

Prüfsystem einrichten mit dem einzigartigen Prüfplatzkonzept

Eines der sichersten Prüfsysteme am Markt

Das einzigartige Prüfplatzkonzept ermöglicht exakt wiederholbare Prüfbedingungen und höchstmöglichen Schutz für Anwender und Prüfsystem. 

  • Alle relevanten Prüfsystem- und Sicherheitseinstellungen - wie Traversenposition, Werkzeugabstand oder Sensorkonfi­guration - werden in einem frei definierbaren Prüfplatz vordefi­niert und gespeichert.
  • Der Prüfaufbau muss also nur einmal eingerichtet und einem Prüfplatz zugeordnet werden. Ein sicheres Einrichten ist somit gewährleistet.
  • Der gespeicherte Prüfplatz überprüft automatisch die angeschlossene Sensorik. Nur bei einer Übereinstimmung mit den Vorgaben kann die Prüfung gestartet werden.
  • Ein Prüfplatz wird auch der dazugehörigen Prüfvorschrift zugeordnet.
  • Nach einem Wechsel des Prüfaufbaus werden die vorkonfigurierten Prüfplätze automatisch wieder geladen. Somit können Prüfungen mit identischen Einstellungen durchgeführt werden.
  • Der Bediener muss sich beim Umbauen von Werkzeugen nicht um die Einstellungen kümmern! Es wird automatisch der korrekte Prüfplatz im Hintergrund geladen. Eine Fehleinstellung von z.B. dem Softendschalter ist damit ausgeschlossen. 
  • Dies bietet exakt wiederholbare Prüfbedingungen und die höchste Sicherheit für das Prüfsystem und die Anwender.

testXpert III weiß immer WIE, WO und WOMIT geprüft werden muss!

Erfahren Sie mehr über das einzigartige Prüfplatzkonzept

Das folgende Erklärvideo zeigt Ihnen wie das Prüfplatzkonzept von testXpert III funktioniert und wie einfach dieses zu bedienen ist. 

Das einzigartige Prüfplatzkonzept

Prüfraum

Wenn die Material-Prüfmaschine über mehrere Prüfräume verfügt, wird jedem Prüfaufbau ein bestimmter Prüfraum zugeordnet.

Traversenposition

Die Traversenposition der Material-Prüfmaschine, sowie der obere und untere Softend werden in jedem Prüfplatz gespeichert. Dies sorgt für zusätzliche Sicherheit der Maschine und des Bedieners. Beim Erreichen der eingestellten Werte, hält die Traverse automatisch an. Beim Einschalten der Material-Prüfmaschine fährt bei einem ausgewählten Prüfplatz die Traverse zur eingestellten Startposition und die Prüfung kann sofort gestartet werden. Nach der Prüfung fährt die Traverse auch automatisch zurück zur Startposition. Dank der individuell einstellbaren schnellen Rücklaufgeschwindigkeit kann eine weitere Prüfung ohne Verzögerung gestartet werden.

Werkzeugabstand

Weitere Sicherheitseinstellung ist vorbestimmt zum Schutz der Extensometer

  • So wird zum Beispiel bei einem Druckversuch verhindert, dass die Fühleraufnehmer durch die Probenhalter mechanisch beschädigt werden, oder eine empfindliche Probe mit zu viel Druck beschädigt wird.
  • Bei einem Zugversuch warnt die Prüfsoftware den Bediener wann der Ansetzaufnehmer rechtzetig abgesetzt werden soll.

Sensorkonfiguration

Mit Hilfe der Sensorkonfiguration können Kraftgrenzen für das ganze Prüfsystem eingestellt werden. Zum Beispiel wäre die logische Kraftgrenze bei einer Material-Prüfmaschine mit einer Kraft von Fmax 5 kN in Kombination mit einem Kraftaufnehmer mit der gleichen Leistung Leistung - Fmax 5 kN. Wenn die eingebauten Prüfwerkzeuge oder Probenhalter jedoch nur für eine Belastung von 2,5 kN konzipiert sind, wird die Maschine schon vor dem Erreichen der Fmax 2,5 kN gewarnt und stoppt. Somit wird immer das schwächste Glied vor Überlastung geschützt. 

Des Weiteren bietet testXpert III eine Übersicht über den Status der Kraftaufnehmer. 

Überprüfung der definierten Sensorik

  • Prüfplatz speichern: Alle sicherheitsrelevanten Einstellungen des Prüfsystems wie zum Beispiel die Kraftgrenzen oder Traversenpositionen werden in einem Prüfplatz gespeichert. Des Weiteren merkt sich der Prüfplatz auch die Werksnummern der angeschlossenen Sensorik. 
  • Überprüfung der angeschlossener Sensorik: Die Funktion der Überprüfung dieser Angaben bietet den höchsten Schutz für das Prüfsystem und die Anwender. Wenn also bei der vorherigen Prüfung ein anderer Kraftaufnehmer benutzt wurde, wird uns das System warnen und zum Wechsel des Kraftaufnehmers auffordern. Der Start der Prüfung ist nur dann möglich, wenn alle im Prüfplatz definierten Angaben mit dem bestehenden Prüfsystem übereinstimmen. 
  • Nachvollziehbarkeit des Prüfaufbaus: Die Informationen über die angeschlossene Sensorik werden für jeden einzelnen Probekörper gespeichert und können jederzeit gesichtet werden.

Wiederholbare und vergleichbare Prüfergebnisse

Jeder gespeicherte Prüfplatz kann einer Prüfvorschrift zugeordnet werden. Wenn also ein neuer Anwender am Folgetag die gleiche Prüfung wiederholen möchte, wird er aufgefordert exakt den gespeicherten Prüfaufbau zu benutzen. Dies gewährleistet, dass alle Prüfungen einer Norm unter gleichen Voraussetzungen durchgeführt wurden. Die Prüfbedingungen sind also vergleichbar und die Prüfergebnisse wiederholbar. 

Haben Sie Fragen zum Produkt? 

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Produktexperten auf.
Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Zurück zur Übersichtsseite

testXpert III

Die Software in der Materialprüfung für sichere Prüfergebnisse
testXpert ist die Software in der Materialprüfung für sichere Prüfergebnisse Die Prüfsoftware testXpert ist mehr als nur eine Visualisierung von Prüfdaten. testXpert ist die Softwareplattform für alle ZwickRoell Prüfmaschinen und Geräte zur sicheren Durchführung von Versuchen und der intelligenten Datenverwaltung und somit das Herzstück eines jeden Prüfsystems.
zu testXpert III

Normkonformes Prüfen

Egal ob Prüfungen nach ISO, ASTM, DIN, JIS oder anderen Normen, testXpert bietet für all diese Normen über 600 Standard-Prüfvorschriften, die mehr als 900 Normen abdecken.
zu Normkonformes Prüfen

Einfache Bedienung

Intuitive und workfloworientiert
Der klar und logisch strukturierte Workflow von testXpert III führt den Bediener von der Vorbereitung über die Durchführung der Prüfung bis hin zur Ergebnisanalyse. Die konsequente Workfloworientierung reduziert dabei die Einarbeitung auf ein Minimum.
zu Einfache Bedienung

Prüfung konfigurieren

Der intelligente Assistent
Alle prüfungsrelevante Einstellungen können mit Hilfe des intelligenten Assistenten durchgeführt werden. Der Assistent zeigt dem Bediener, welche Prüfparameter noch zu konfigurieren sind und überprüft alle Eingaben automatisch auf Plausibilität.
zu Prüfung konfigurieren

Nachvollziehbare Prüfergebnisse

testXpert III, die neue Prüfsoftware von ZwickRoell, ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit Anwendern aus der Materialprüfung. Speziell in der pharmazeutischen und medizintechnischen Industrie werden Anforderungen an die Software gestellt, die die Nachvollziehbarkeit von durchgeführten Aktionen dokumentieren.
zu Nachvollziehbare Prüfergebnisse

Sichere Datenauswertung

Sicherer Import & Export aller Daten
testXpert III reduziert Fehleingaben, erhöht die Effizienz im Prüflabor und kommuniziert durch den automatisierten Import und Export mit jedem IT-System.
zu Sichere Datenauswertung

Condition Monitoring

Die Prüfmaschine auf einen Blick
Condition Monitoring zeigt den aktuellen Zustand von Prüfmaschine, Sensoren und Zubehör an. Maschinenspezifische Daten werden lokal in einer Datenbank gespeichert.
zu Condition Monitoring
Top