Springe zum Seiteninhalt

testXpert R

Die Prüfsoftware für dynamische Anwendungen

testXpert R ist die Prüfsoftware für dynamische Anwendungen und Ermüdungsversuche. testXpert R kommt an unseren Maschinen mit dynamischen Antriebstechnologien zum Einsatz, wie beispielsweise servohydraulische Prüfmaschinen, Resonanzprüfmaschinen oder elektrodynamischen Prüfmaschinen. Die Prüfsoftware bietet passende Prüfprogramme für die Bruchmechanik, Low Cycle Fatigue (LCF) und zur freien Versuchsdefinition.

testXpert R liefert sichere Prüfergebnisse im dynamischen Labor.

testXpert R für dynamische Anwendungen

Das typische Einsatzgebiete der Prüfsoftware testXpert R sind Ermüdungsversuche und die Ermittlung dynamischer Materialkennwerte. Für viele Anwendungen wie Bruchmechanik, LCF, Schraubenprüfung oder Biomechanik gibt Standardprüfvorschriften, es gibt aber auch einfache Ermüdungsprüfvorschrift und einen graphischen Block-Editor für eigene Versuchsdefinition.

Vorteile testXpert R

Vorteile testXpert R

Intuitiv & Workfloworientiert
Das Prüfplatzkonzept
Der intelligente Assistent
Nachvollziehbare Prüfergebnisse
Sichere Datenhaltung

Intuitiv & Workfloworientiert

Die Prüfsoftware testXpert R führt den Nutzer mit einem intuitiven, ergonomischen Workflow durch alle Schritte der Versuchsdurchführung: vom Einrichten bis zum Export der Ergebnisse. 

Das Prüfplatzkonzept

Das einzigartige Prüfplatzkonzept ermöglicht exakt wiederholbare Prüfbedingungen und höchstmöglichen Schutz für Anwender und Prüfsystem. Alle relevanten Prüfsystem- und Sicherheitseinstellungen werden in einem frei definierbaren Prüfplatz festgelegt und gespeichert. Der gespeicherte Prüfplatz überprüft die angeschlossene Sensorik. Nur bei einer Übereinstimmung mit den Vorgaben kann die Prüfung gestartet werden. 

Der intelligente Assistent

Der Assistent zeigt dem Bediener, welche Prüfparameter zu konfigurieren sind und überprüft alle Eingaben automatisch auf Plausibilität. 

Nachvollziehbare Prüfergebnisse

Der Administrator kann festlegen, was protokolliert wird und zu welchen Vorgängen und Ereignissen der Anwender eine Begründung eingeben muss.

Die Prüfsoftware testXpert R weiß immer: "Wann macht wer, was, warum und wer ist verantwortlich?"

Sichere Datenhaltung

Alle Prüfergebnisse und Maschinendaten werden in der testXpert Storage - einer flexiblen, skalierbaren und zukunftssicheren Datenbank - abgespeichert, sodass diese gegen Manipulation geschützt sind. 

Die Daten werden live in die testXpert Storage übertragen. Selbst bei Stromausfall gehen maximal die Daten der letzten 30 Sekunden verloren. 

Sequencer zur freien Versuchsdefinition

Das testXpert R Sequencer Prüfprogramm ist ein graphischer Block-Editor zum intuitiven Aufbau und Durchführung von einfachen und komplexen Versuchsabläufen. Es können bis zu 100 Blöcke parametrisiert werden. Es sind Definitionen von Sollwertfunktionen aus Rampe, Sinus und Dreieck/Trapez mit frei wählbaren Startrichtungen möglich.

ZU DEN DOWNLOADS

Prüfprogramm für Bruchmechanik K1C

Das Prüfprogramm Bruchmechanik K1C wird zur Ermittlung des kritischen Spannungsintensitätsfaktors K1C gemäß ASTM E399 (auch Risszähigkeit oder Bruchzähigkeit) eingesetzt. Die K1C-Ermittlung wird in der Regel bei spröden Materialien durchgeführt.

Als erstes wird durch Anschwingen gemäß ASTM E399 ein definierter Riss in der Probe erzeugt. Im nächsten Schritt wird die Probe bis zum Bruch gezogen. Nach dem Versuch wird der ermittelte KQ-Wert ins Verhältnis zu Probenbreite, Risslänge und der Dehngrenze des Materials gesetzt.

ZU DEN DOWNLOADS

Prüfprogramm für Bruchmechanik da/dN

Für testXpert R existiert ein spezielles Prüfprogramm für die Ermittlung des Risswachstums im Bereich der niedrigen und der konstanten Risswachstumsgeschwindigkeit (Bereich I und II) nach ASTM E647. Mit dem Prüfprogramm kann sowohl das Anschwingen als auch die Ermittlung der Risswachstumskurve durchgeführt werden.

ZU DEN DOWNLOADS

Prüfprogramm für Low Cycle Fatigue (LCF)

Das Prüfprogramm Low Cycle Fatigue (LCF)  wird zur dehnungsgeregelten Ermittlung der Kurzzeitfestigkeit an Metallen in Übereinstimmung mit der ASTM E 606 eingesetzt. Als Sollwert wird in der Regel ein Dreieck mit konstanter Amplitude gewählt. Sinus-Signale sind ebenfalls möglich. 

Für Untersuchungen von Kriech- und Relaxationsvorgängen können zusätzlich Haltezeiten und trapezförmige Sollwerte vorgegeben werden.

ZU DEN DOWNLOADS

Neugierig?

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen 

Passende Produkte

Downloads

Name Typ Größe Download
  • Produktinformation: testXpert R Low Cycle Fatigue PDF 697 KB
  • Produktinformation: testXpert R Bruchmechanik K1C PDF 1 MB
  • Produktinformation: testXpert R Bruchmechanik dA/dN PDF 939 KB
  • Produktinformation: testXpert R Sequencer PDF 772 KB
Top