Springe zum Seiteninhalt

Ringaufdornversuch nach ISO 8495, DIN 50137, ASTM A 370

Druckversuch an Metallrohren

Der Ringaufdornversuch nach ISO 8495, DIN 50137 und ASTM A 370 dient zur Beurteilung der plastischen Umformbarkeit von Rohren und zur Ermittlung von Produktionsfehlern an der Rohrau├čenfl├Ąche, als auch an der Rohrinnenfl├Ąche. Fehler k├Ânnen dabei anhand des Bruchaussehens erkannt werden. 

Beim Ringaufdornversuch wird ein von einem Rohr abgeschnittener Ring mit einem konischen Dorn bis zum Bruch auf geweitet. Identische Proben d├╝rfen f├╝r die Pr├╝fung aufeinander gestapelt werden (siehe Skizze). Der konische Dorn wird in die Ringe gedr├╝ckt, bis die geforderte Aufweitung erfolgt ist.

Die Pr├╝fung gilt als bestanden, wenn nach dem Versuch im Rohr keine Risse zu erkennen sind. 

Der Ringaufdornversuch wird bei Rohren mit einem Au├čendurchmesser von 18-150 mm und einer Wanddicke von 2-16 mm angewendet.

Wir suchen und finden f├╝r jede Ihrer Anforderung die optimale Pr├╝fl├Âsung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte

Top