Springe zum Seiteninhalt

Fallwerke für Prüfungen an Kunststoffen

bis 650 J Download
Branchen
  • Kunststoff - Materialprüfung
Max. Energie
  • 650 Joule
Versuchsart
  • Durchstoß
  • Charpy
  • Izod
  • Schlagzug

Entwickelt in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden

ZwickRoell liefert bereits seit vielen Jahren hochwertige Prüfgeräte für die Schlagprüfung. Aufbauend auf diesem Erfahrungsschatz hat ZwickRoell eine neue Fallwerks-Produktreihe unter dem Produktnamen Amsler entwickelt.  

Kunststoffe verspröden bei Belastung unter hohen Geschwindigkeiten und bei tiefen Temperaturen. Daher wird auch an Kunststoffen der Temperaturgang und die Abhängigkeit der Festigkeit von der Belastungsgeschwindigkeit ermittelt.  

Die speziell für die Schlagprüfung an Kunststoffen konzipierten Fallwerke Amsler HIT230F und HIT600F zeichnen sich besonders durch die sehr gute Zugänglichkeit des Prüfraums, der einfachen Zuführung temperierter Proben aus. Dadurch wird eine hohe Effizienz erreicht.

  • Amsler HIT600F: Das universelle Fallwerk für die Werkstoffprüfung
  • Amsler HIT230F und Amsler HIT230F CAI: Das kleine Fallwerk für Durchstoßversuche

Die Amsler HIT Fallwerke

Die Amsler HIT Fallwerke

Anwendungsbereich Amsler HIT600F
Anwendungsbereich Amsler HIT230F
Anwendungsbereich Amsler HIT230F CAI
Sichere Prüfergebnisse
Ergonomie & Effizienz
Prüfung temperierter Proben
Intuitive und workfloworientierte Touch-Bedienung

Anwendungsbereich Amsler HIT600F

  • Durchstoßprüfung an Kunststoffen nach ISO 6603-2 und ASTM D3763
  • Beschleunigte Durchstoßprüfung an Kunststoffen nach div. automotive Normen
  • Durchstoßprüfung an Folien nach ISO 7765-2
  • Vorschädigung von Faserverbundwerkstoffen (CAI) nach ASTM D7136, DIN EN 6038 und AITM 1.0010, Boeing BSS 7260, SACMA SRM 2R-94, DIN 65561
  • Charpy und Izod Schlagprüfungen nach ISO 179-2, ASTM D6110 und in Anlehnung an ISO 180 und ASTM D256

Anwendungsbereich Amsler HIT230F

Das Amsler HIT230F ist optimal ausgerichtet für die Durchführung des multiaxialen Durchstoßversuchs an Kunststoffen. Der Anwendungsbereich beinhaltet Materialcharakterisierung an Standardprobekörpern nach gängigen Normen in Forschung und Entwicklung und Qualitätssicherung.

  • Multiaxialer Durchstoßversuch nach ISO 6603-2, ASTM D 3763, bei Raumtemperatur und im erweiterten Temperatur- Bereich

Anwendungsbereich Amsler HIT230F CAI

Das Amsler HIT230F ist optimal ausgerichtet zur Vorschädigung von Platten aus Faserverbundwerkstoffen, für die in der Luftfahrtindustrie gängige CAI-Prüfung (Compression After Impact).

  • Vorschädigung von Prüfplatten aus Faserverbundwerkstoffen für die Compression After Impact (CAI)-Prüfung nach Airbus AITM 1-0010, Boeing 7260, ISO 18352, DIN 65561, ASTM D 7136, DIN EN 6038

Sichere Prüfergebnisse

Sichere Prüfergebnisse

  • Hohe Eigenfrequenz ermöglicht genaue Prüfergebnisse
  • Hohe Datenerfassungsrate von 4MHz für alle Messkanäle sorgt für Messkurven in bester Auflösung.
  • Großer Transientenspeicher ermöglicht es Messwerte in voller Auflösung für spröde und duktile Materialen zu speichern.

Ergonomie & Effizienz

Ergonomie & Effizienz

  • Sehr gute Zugänglichkeit des Prüfbereichs, die eine schnelle Durchführung von Prüfserien ermöglicht.
  • Einfache, manuelle Zuführung gekühlter Probekörper ohne den Einbau einer Temperierkammer.
  • Kein manuelles Öffnen von Schutzeinrichtungen im Prüfbereich notwendig.
  • Automatischer Serienmodus in testXpert III ermöglicht das Prüfen von Serien ohne Bedienerinteraktion zwischen den einzelnen Proben
  • Automatisch Schmierung des Stoßkörpers

Prüfung temperierter Proben

Die Schlagzähigkeit ist bei niedrigen Temperaturen ein entscheidender Kennwert des eingesetzten Materials. Hierfür bietet ZwickRoell zur Kühlung der Probekörper eine Temperierbox für das Amsler HIT230F und Amsler HIT600F an.

Zur Prüfung bei niedrigen Temperaturen werden die Probekörper zunächst in dieser Temperierbox gekühlt.

Anschließend werden die Probekörper direkt aus der Temperierbox nacheinander ins Fallwerk eingelegt und innerhalb von 5 sek. (pro Probekörper) geprüft.

Dieses Verfahren ist gegenüber dem Einbau einer Temperierkammer deutlich schneller. Die Temperierbox kann auch zur Kühlung anderer Proben flexibel verwendet werden und ist mobil einsetzbar.

Intuitive und workfloworientierte Touch-Bedienung

Intuitive und workfloworientierte Touch-Bedienung

  • Alle prüfungsrelevanten Einstellungen sind logisch gruppiert und von übergeordneten Systemeinstellungen getrennt. Der Bediener wird Schritt für Schritt durch die Prüfungskonfiguration geführt.
  • Optimale Abstimmung von Prüfen und Auswerten zwischen Fallwerk und Software.
  • Anzeige von Messkurven am Gerät um die Schädigungsart direkt und zeitsparend auszuwählen.

Technischer Überblick

Haben Sie Fragen zum Produkt? 

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Produktexperten auf.
Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Downloads

Name Typ Größe Download
  • Branchenbroschüre: Kunststoff & Gummi PDF 9 MB
  • Branchenbroschüre: Composites PDF 7 MB
  • Produktinformation: Fallwerk Amsler HIT 230F für die CAI Prüfung PDF 1 MB
  • Produktinformation: Fallwerk Amsler HIT 230F für die Kunststoffprüfung PDF 2 MB
  • Produktinformation: Fallwerk Amsler HIT 600F für die Werkstoffprüfung PDF 2 MB

Passende Produkte und Zubehör

Top