Springe zum Seiteninhalt

Produkte zur Schlagpr├╝fung

Schlagpr├╝fungen an Kunststoffen und Metallen - mit ZwickRoell pr├╝fen Sie nach Norm!

Schlagpr├╝fungen sind Kurzzeitpr├╝fungen, die Auskunft geben ├╝ber das Versagensverhalten von Werkstoffen oder Bauteilen unter schnellen Belastungen und bei wechselnder Temperatur. Alle Materialien werden im t├Ąglichen Gebrauch bei wechselnden Temperaturen benutzt. Da auch das Bruchverhalten von der Temperatur abh├Ąngt, werden Materialien h├Ąufig im gesamten Gebrauchstemperaturbereich getestet. Dabei zeigt sich, bei welcher Temperatur und in welchem Ma├če ein Material unter Temperatureinfluss verspr├Âdet.

Ger├Ąte zur Schlagpr├╝fung: Pendel und Fallwerke

Die Schlagpr├╝fung hat in der Werkstoff- und Bauteilpr├╝fung einen festen Platz. Die ermittelten Eigenschaften geh├Âren zur grunds├Ątzlichen Materialcharakterisierung. ZwickRoell liefert bereits seit vielen Jahren hochwertige Pr├╝fger├Ąte f├╝r die Schlagpr├╝fung. Hierzu z├Ąhlen Pendelschlagwerke f├╝r Metalle und Kunststoffe, Fallwerke im Energiebereich von wenigen Joule bis zu 100 000 Joule und hydraulische Hochgeschwindigkeits-Pr├╝fmaschinen.

  • Der Energiebereich der Schlagger├Ąte reicht hierbei von 5.5 Joule (Pendelschlagwerk) bis 100.000 Joule (Fallwerk).
  • Pr├╝fger├Ąte f├╝r die Schlagpr├╝fung sind auch in einer instrumentierten Ausf├╝hrung verf├╝gbar.
  • Zur Temperierung von Probek├Ârpern bietet ZwickRoell eine Temperierbox und ein Temperiermagazin an. Sichere Pr├╝fergebnisse beginnen bei der richtigen Vorbereitung der Probenk├Ârper, hier bietet ZwickRoell verschiedene L├Âsungen f├╝r normkonformes Pr├╝fen.
  • F├╝r eine besonders wirtschaftliche und sichere Durchf├╝hrung der Pr├╝fung bietet ZwickRoell f├╝r die Schlagpr├╝fung verschiedene Automatisierungsl├Âsungen an.

Erfahren Sie mit einem Klick mehr ├╝ber die verschiedene M├Âglichkeiten der Schlagpr├╝fung.

Pendelschlagwerke bis 750 Joule

Fallwerke bis 20.000 Joule

R├╝ckprall-Elastizit├Ątspr├╝fger├Ąte

Schlagpr├╝fungen an Kunststoffen

Schlagpr├╝fungen an Kunststoffen

Schlagpr├╝fung an Kunststoffen - Nicht instrumentiert
Schlagpr├╝fung an Kunststoffen - Instrumentiert
Schlagpr├╝fung an Elastomeren und Sch├Ąumen

Schlagpr├╝fung an Kunststoffen - Nicht instrumentiert

F├╝r Schlagversuche mit Pendelschlagwerken gibt es ISO-Produkt- oder Verfahrensnormen und Ger├Ątenormen:

Produkt- oder Verfahrensnormen beschreiben, wie Proben aus verschiedenen Materialien hergestellt und gepr├╝ft werden, oder sie beschreiben ein Pr├╝fverfahren f├╝r eine Produkt- oder Materialgruppe.

Ger├Ątenormen beschreiben, wie Pr├╝fger├Ąte aufgebaut sind. Sie legen die technischen Daten und ihre Toleranzen fest und definieren, wie Pr├╝fger├Ąte zu ├╝berpr├╝fen sind.

W├Ąhrend unsere Kunden sich vorwiegend auf Produktnormen st├╝tzen, sind f├╝r ZwickRoell als Ger├Ątehersteller sowohl Produktnormen (f├╝r den Pr├╝fablauf) als auch Ger├Ątenormen (f├╝r die technische Auslegung der Pr├╝fger├Ąte) bindend. Daher sind in der folgenden Liste beide Normgruppen aufgef├╝hrt.

ASTM-Normen unterscheiden in der Regel nicht zwischen Produkt-, Verfahrens- oder Ger├Ątenormen.

Schlagpr├╝fung an Kunststoffen - Instrumentiert

Bei der instrumentierten Charpy-Pr├╝fung nach ISO 179-2 werden folgende Kenngr├Â├čen ermittelt:

  • Maximale Kraft
  • Durchbiegung bei maximaler Kraft
  • Energie bis zur maximalen Kraft
  • Durchbiegung bei Bruch
  • Energie bei Bruch

Schlagpr├╝fung an Elastomeren und Sch├Ąumen

Ziel bei Pr├╝fungen an Elastomeren und Sch├Ąumen ist die einfache und schnelle Messung der Elastizit├Ąt des Materials.

Ein Material, das zu 100 % elastisch ist, speichert zugef├╝hrte Energie und gibt sie im Moment des Entlastens wieder frei. Im Gegensatz dazu absorbiert Material, das zu 100 % plastisch ist, zugef├╝hrte Energie vollst├Ąndig.

Aus diesen Eigenschaften resultiert die Messung der R├╝ckprallelastizit├Ąt:

Eine scheibenf├Ârmige Probe wird gegen einen massiven Block geklemmt. Ein Pendel schl├Ągt auf die Probe und f├╝hrt ihr durch den Schlag Energie zu. Der elastische Anteil der Probe speichert die Energie (das Pendel ruht f├╝r einen Moment) und gibt sie anschlie├čend wieder an das Pendel zur├╝ck. Das Pendel wird nun in Gegenrichtung beschleunigt und schwingt zur├╝ck.

Wenn es seine Ruhelage nach der R├╝ckw├Ąrtsbewegung erreicht hat, wird der R├╝ckschwingwinkel gemessen. Aus diesem Winkel wird die elastische Energie berechnet, welche die Probe an das Pendel zur├╝ckgeben konnte.

Schlagpr├╝fungen an Metallen

Interessante Kundenprojekte in der Schlagpr├╝fung - Erfahren Sie mehr ├╝ber unsere Produkte zur Schlagpr├╝fung im Kundeneinsatz!

Downloads

Name Typ Gr├Â├če Download
  • Branchenbrosch├╝re: Automotive PDF 4 MB
  • Branchenbrosch├╝re: Baustoffe PDF 2 MB
Top