Springe zum Seiteninhalt

testXpert R

Prüfsoftware für dynamische Anwendungen Download
Einsatzgebiet
  • Dynamische Prüfmaschinen
Besonderheit
  • Ermüdungsversuche
  • Bruchmechanik
  • Quasi-statische Versuche

Prüfsoftware für dynamische Prüfsysteme

testXpert Research ist die Softwareplattform für Ermüdungsversuche und andere zyklische, dynamische und quasi-statische Material- und Komponentenversuche an dynamischen Prüfsystemen der Firma ZwickRoell oder an Anlagen, die mit testControl II modernisiert wurden. Die Softwareplattform kommt an folgenden drei dynamischen Antriebstechnologien zum Einsatz:

Die Software führt den Nutzer mit einem ergonomischen Workflow durch alle Schritte der Versuchsdurchführung, vom Einrichten bis zum Export der Ergebnisse. Mit der Sidebar, die immer auf der Bildschirmoberfläche dargestellt wird, hat der Anwender immer die volle Kontrolle über den Status der Prüfung und des Prüfsystems. Mit der Software können Daten mit bis zu 10 kHz aufgezeichnet und gespeichert werden. Für Versuche mit hohen Zyklenzahlen kann die Datenaufzeichnung aber auch vom Nutzer flexibel konfiguriert werden um das Datenvolumen deutlich zu reduzieren.

Prüfsoftware testXpert R - Optionen

Prüfsoftware testXpert R - Optionen

Low Cycle Fatigue (LCF) Prüfsoftware
Bruchmechanik-Prüfsoftware K1C
Bruchmechanik-Prüfsoftware da/dN
Sequencer-Prüfsoftware
LCF Versuch mit Dreiecksignal und Aufzeichnung der Hysterese

Low Cycle Fatigue (LCF) Prüfsoftware

Die testXpert Research Low Cycle Fatigue (LCF) Prüfsoftware wird zur dehnungsgeregelten Ermittlung der Kurzzeitfestigkeit an Metallen in Übereinstimmung mit der ASTM E 606 eingesetzt. Als Sollwert wird in der Regel ein Dreieck mit konstanter Amplitude gewählt. Sinus-Signale sind ebenfalls möglich. 

Für Untersuchungen von Kriech- und Relaxationsvorgängen können zusätzlich Haltezeiten und trapezförmige Sollwerte vorgegeben werden.

Produktinformation

Anschwingen der Probe und Fahren bis Bruch mit testXpert Research

Bruchmechanik-Prüfsoftware K1C

Die testXpert R Bruchmechanik-Prüfsoftware wird zur Ermittlung des kritischen Spannungsintensitätsfaktors K1C gemäß ASTM E399 eingesetzt. Die K1C-Ermittlung wird in der Regel bei spröden Materialien durchgeführt.

Als erstes wird durch Anschwingen gemäß ASTM E399 ein definierter Riss in der Probe erzeugt. Im nächsten Schritt wird die Probe bis zum Bruch gezogen. Nach dem Versuch wird der ermittelte KQ-Wert ins Verhältnis zu Probenbreite, Risslänge und der Dehngrenze des Materials gesetzt.

Produktinformation

testXpert R Bruchmechanik-Prüfsoftware da/dN zur Ermittlung des Risswachstums

Bruchmechanik-Prüfsoftware da/dN

Für testXpert Research existiert eine spezielle Prüfvorschrift für die Ermittlung des Risswachstums im Bereich der niedrigen und der konstanten Risswachstumsgeschwindigkeit nach ASTM E647. Mit der Prüfvorschrift kann sowohl das Anschwingen als auch die Ermittlung der Risswachstumskurve durchgeführt werden.

Produktinformation

testXpert R Sequencer-Prüfsoftware – der graphische Block-Editor

Sequencer-Prüfsoftware

testXpert Research Sequencer-Prüfsoftware ist ein graphischer Block-Editor zum intuitiven Aufbau und Durchführung von einfachen und komplexen Versuchsabläufen. Es können bis zu 100 Blöcke parametrisiert werden. Es sind Definitionen von Sollwertfunktionen aus Rampe, Sinus und Dreieck/Trapez mit frei wählbaren Startrichtungen möglich.

Produktinformation

Haben Sie Fragen zum Produkt? 

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Produktexperten auf.
Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte und Zubehör

  • Servohydraulische Prüfmaschinen und vor allem Hochfrequenzpulsatoren nutzte man bisher bauartbedingt ausschließlich als dynamische Material-Prüfmaschinen, um die Schwingfestigkeit von Werkstoffen und Bauteilen im Zeitfestigkeitsbereich und Dauerfestigkeitsbereich im Zug-, Druck-, Schwell- und Wechsellastbereich zu bestimmen.
  • Mit der Umschaltung von testXpert Research auf testXpert III können die servohydraulischen Standardprüfmaschinen sowie die neue Generation der Vibrophores für dynamische und auch statische Anwendungen eingesetzt werden. Die Vibrophores erhalten aus diesem Grund auch die Bezeichnung: two in one.
  • Entscheidender Vorteil ist, dass beide Maschinentypen als vollwertige statische und dynamische Material-Prüfmaschinen einsetzbar sind, die den vollen Umfang der tausendfach bewährten statischen ZwickRoell Prüfsoftware testXpert III und der anwendungsspezifischen dynamischen ZwickRoell Prüfsoftware testXpert Research nutzen können.

Downloads

Name Typ Größe Download
  • Produktinformation: testXpert Research Sequencer PDF 772 KB
  • Produktinformation: testXpert Research Low Cycle Fatigue PDF 697 KB
  • Produktinformation: testXpert Research Bruchmechanik K1C PDF 1 MB
  • Produktinformation: testXpert Research Bruchmechanik dA/dN PDF 939 KB
Top