GMT vertraut bei Kriechprüfsystemen auf ZwickRoell

Die Entwicklungsabteilung der GMT Gummi-Metall-Technik GmbH nutzt für ihre umfänglichen Bauteilqualifizierungen eine Kappa 250 DS von ZwickRoell, zur Ermittlung und Prognose des Kriechverhaltens von Elastomerbauteilen.

Die GMT Gummi-Metall-Technik GmbH, als international tätiges Unternehmen mit einem Vertriebsnetz in über 30 Ländern und über 1.000 Mitarbeitern weltweit, ist als Hersteller wichtiger Gummi-Metall-Komponenten in der Schall- und Schwingungstechnologie vertreten. Mit Hauptsitz in Bühl/Deutschland und mit bereits 50 Jahren Erfahrung im Bereich der Kautschuktechnologie steht GMT dafür, die Wünsche seiner Kunden zu realisieren und durch innovative Bauteile eine sichere Zukunft und Zusammenarbeit zu gestalten.
Gummi Proben
Temperierkammer
Vulkanisierter Kautschuk, auch gerne als „Gummi“ bezeichnet, ist je nach Mischungsverhältnis für nahezu jede (Umgebungs-)Bedingung einsetzbar. Die herausstechenden Eigenschaften des Gummis sind jedoch immer gegeben. Dazu zählen die Elastizität bei mechanischer Belastung, die Rückkehr in die ursprüngliche Form nach Krafteinwirkung und die guten mechanischen Eigenschaften. Dadurch eignet es sich hervorragend für den Einsatz in den verschiedensten Branchen, wie z.B. dem Anlagen- und Maschinenbau, Schienenfahrzeugen, Luftfahrt, im Baumaschinenbereich oder der Nutzfahrzeugindustrie.

Aufgrund der Komplexität dieses Werkstoffs und den multiplen Einsatzbedingungen erfordert es ein hohes Maß an Gewissheit über die spezifischen und vom Kunden gewünschten Eigenschaften. Gummi und Gummi-Metall-Verbindungen werden immer häufiger in weiten bzw. hohen Temperaturbereichen eingesetzt oder erreichen durch hochfrequente zyklische Belastungen eine beachtliche Eigenerwärmung. Die Zeitstandprüfung ist somit für die Qualifizierung von Bauteilen wichtiger denn je.
Kappa 250 DS mit Temperierkammer

GMT beschäftigt in ihrer Entwicklungsabteilung im Hauptsitz rund 35 Mitarbeiter und hat das Prüflabor für Zeitstandversuche im Jahre 2016 mit einer elektromechanischen Zeitstandprüfmaschine von ZwickRoell ausgestattet. Die Kappa 250 DS hat eine Temperierkammer für Kriechversuche bis +250°C und kann Belastungen bis 250 kN aufbringen. Der flexible Arbeitsraum kann durch einen Spindelantrieb eingestellt werden. Mit diesen Eigenschaften ist es GMT möglich auch Bauteile größerer Dimensionen unter realen Einsatzbedingungen zu prüfen. Hierfür können neben Zeitstandversuchen (konstante Last und Temperatur) auch Relaxationsversuche (konstante Dehnung und Temperatur) durchgeführt werden. Wichtige Versuchsparameter beim Zeitstandversuch sind die exakte und konstante mechanische und thermische Belastung der Probe. Mit dem kontaktierenden Extensometer werden die Verformungen an der Probe nach EN ISO 9513 Genauigkeitsklasse 0,5 erfasst und an die Software testXpert II weitergegeben.

„Die vertraute Zusammenarbeit mit ZwickRoell und der rege Austausch über innovative Prüfmöglichkeiten ermöglicht uns unser Wissen über die faszinierende Welt des Kautschuks zu erweitern, wovon sowohl GMT, als auch unsere Kunden und Partner profitieren.“ – Mark Schwetz, GMT Gummi-Metall-Technik GmbH


Top