Springe zum Seiteninhalt

Werkstoffpr├╝fung / Materialpr├╝fung

Die zerst├Ârungsfreie sowie die zerst├Ârende Werkstoffpr├╝fung / Materialpr├╝fung untersucht die mechanische Belastbarkeit eines Materials bis zum Bruch oder bis zu einer bestimmten Verformung. Die Versuche k├Ânnen unter unterschiedlichen Umgebungsbedingungen stattfinden.

Die Werkstoffpr├╝fung liefert durch Materialkennwerte eine eindeutige Beschreibung hinsichtlich der Materialeigenschaften und macht Werkstoffe somit vergleichbar.

Materialpr├╝fung wird nicht nur an Forschungsinstituten durchgef├╝hrt, auch Unternehmen gewinnen durch die Werkstoffpr├╝fung wertvolles Wissen f├╝r die Entwicklung neuer Produkte oder auch die Verbesserung bestehender Produkte. 

Pr├╝fverfahren der Materialpr├╝fung

Es gibt unterschiedliche Pr├╝fverfahren, die in der Materialpr├╝fung angewandt werden k├Ânnen:

  • Bei der (quasi-)statischen Pr├╝fung bzw. statischen Materialpr├╝fung / Werkstoffpr├╝fung wirkt die Belastung langsam und konstant auf die Probe ein. Bei der statischen Materialpr├╝fung wird das Festigkeits- und Verformungsverhalten von Proben und Bauteilen ermittelt, die dazu vorwiegend auf Zug, Druck und Biegung, aber auch auf Scherung oder Torsion beansprucht werden. Die statische Materialpr├╝fung wird gegen├╝ber der dynamischen Materialpr├╝fung mit geringeren Pr├╝fgeschwindigkeiten durchgef├╝hrt. 
  • Bei der dynamischen Pr├╝fung wird die Probe einer schlagartigen Belastung ausgesetzt oder die Belastung wirkt ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum periodisch auf die Probe ein. Mit dynamischer Materialpr├╝fung / Werkstoffpr├╝fung wird die (zerst├Ârende) Pr├╝fung von Werkstoffen oder Bauteilen bezeichnet, die mit schneller Bewegung (dynamisch) ausgef├╝hrt werden. Beispiele sind Pendelschlagwerke, Fallwerke, Hochgeschwindigkeitspr├╝fungen (Durchsto├č- bzw. Schnellzerrei├čpr├╝fungen).
  • Zyklische Materialpr├╝fung/Erm├╝dungspr├╝fungBei der zyklischen Materialpr├╝fung findet die Belastung der Probe in immer wiederkehrenden Belastungszyklen statt. Diese Belastungszyklen (=Schwingspiele) k├Ânnen je nach Maschine Zug-/Druck schwellend oder Wechsellast in Sinusform, Dreiecksform, etc. sein.

Zerst├Ârende Werkstoffpr├╝fung

Bei der zerst├Ârenden Werkstoffpr├╝fung werden Stichproben aus einem Material entnommen und auf mechanische oder chemische Belastungen untersucht. Die Probe wird zerst├Ârt oder (oberfl├Ąchlich) ver├Ąndert. Das gepr├╝fte Bauteil bzw. die Materialprobe kann anschlie├čend nicht mehr genutzt werden. 

Besonders in der Automobilindustrie und in der Luftfahrttechnik spielt die zerst├Ârende Materialpr├╝fung eine sehr wichtige Rolle, da Materialerm├╝dung einen sehr hohen Risikofaktor darstellt. Aber auch in der Medizintechnik ist die Material- und Bauteilpr├╝fung nicht mehr wegzudenken.

Bei den meisten Pr├╝fverfahren wird die Probe zerst├Ârt:

Zerst├Ârungsfreie Werkstoffpr├╝fung

Bei der zerst├Ârungsfreien Werkstoffpr├╝fung ZfP (englisch: non-destructive testing NDT) wird die Qualit├Ąt eines Werkst├╝cks getestet, ohne dieses selbst zu besch├Ądigen. So kann sichergestellt werden, dass der Werkstoff in der anschlie├čend Weiterverarbeitung eine ausreichende Qualit├Ąt besitzt und Belastungen sicher und dauerhaft standhalten kann.

Zerst├Ârungsfreie Pr├╝fverfahren sind:

Bestandteile einer Maschine f├╝r die Materialpr├╝fung / Werkstoffpr├╝fung

Grunds├Ątzlich haben alle Maschinen f├╝r die Materialpr├╝fung vergleichbare Bestandteile. Am Lastrahmen werden alle m├Âglichen Komponenten adaptiert:

ZwickRoell - Ihr Experte in der Materialpr├╝fung in Ihrer Branche!

Die Werkstoffpr├╝fung umfasst verschiedene Pr├╝fverfahren, mit denen das Verhalten und die Werkstoffkenngr├Â├čen von normierten Werkstoffproben oder fertigen Bauteilen (Bauteilpr├╝fung) unter mechanischen, thermischen oder chemischen Beanspruchungen ermittelt werden. Die Anforderungen an die Pr├╝fverfahren sind in den verschiedenen Branchen unterschiedlich.

Unsere Maschinen werden sowohl in der Forschung & Entwicklung als auch in der Qualit├Ątssicherung in mehr als 20 Branchen eingesetzt. Unsere Experten kennen die individuellen Anforderungen der unterschiedlichen Branchen im Detail und stimmen die Pr├╝fl├Âsungen exakt darauf ab.

Produkte f├╝r die statische Materialpr├╝fung

Die ZwickRoell Gruppe ist weltweit f├╝hrender Anbieter/Hersteller Pr├╝fmaschinen f├╝r die statische Materialpr├╝fung, die speziell f├╝r Zugversuche, Druckversuche, Biegeversuche, Scherung und Torsion konzipiert worden sind.

Unsere statischen Material-Pr├╝fmaschinen eignen sich f├╝r Anwendungen aus allen Bereichen und das sowohl f├╝r Pr├╝faufgaben in der Qualit├Ątskontrolle, als auch f├╝r Forschungsprojekte und lassen sich hervorragend bei anspruchsvollen Aufgaben in der Materialpr├╝fung/Werkstoffpr├╝fung und Bauteilpr├╝fung einsetzen. 

Produkte f├╝r die dynamische Materialpr├╝fung

Seit mehreren Jahrzehnten bietet die ZwickRoell Gruppe erfolgreich L├Âsungen f├╝r die dynamische Werkstoffpr├╝fung an. Unsere Experten arbeiten Hand in Hand mit unseren Kunden und garantieren somit perfekte L├Âsungen f├╝r alle Branchen.

Top