Springe zum Seiteninhalt

makroXtens II

Das modulare Fühler-Extensometer, zuverlässig und genau an Ihre Anforderungen angepasst Download
Max. Messbereich
  • 150 mm
Temperaturbereich
  • Raumtemperatur
  • bis 250°C
Versuchsart + Breitenänderung
  • Zug-, Druck-, Biegeversuche
  • Zyklische Versuche
  • Breitenände-rungsmessung
Material
  • Metalle
  • Kunststoffe
  • Bauteile
  • Faserverbund-werkstoffe
  • Weitere

Das Fühler-Extensometer - universell und hochgenau

Das makroXtens II ist ein universelles, hochauflösendes Extensometer für Zug-, Druck-, Biege- und zyklische Prüfungen an Kunststoffen, Composites, Hartschäumen und Metallen, die geringe bis mittlere Probendehnungen aufweisen.

Das makroXtens ist ein bewährtes Extensometer, das sich durch verschiedene Basismodelle und – funktionen modular an die Prüfanforderungen anpassen lässt. Einfach werden die Messfühler gewechselt, auch ein Breitenänderungsaufnehmer kann dazugeschaltet werden. Daher ist das makroXtens universell einsetzbar für Zug-, Druck-, Biegeprüfungen und zyklische Prüfungen an Metallen, Kunststoffen, Composites, Hartschäumen und/oder Metallen, die geringe bis mittlere Probendehnungen aufweisen, sowie zum Einsatz in Temperierkammern.

  • Nachvollziehbarkeit: Über ein Eeprom an den Messfühler weiß das Prüfsystem immer automatisch, welche Messfühler verwendet werden.
  • Benutzerunabhängigkeit durch automatische L0-Einstellung und automatisches An-und Absetzen der Messfühler.
  • Robustes Extensometer, das bis zum Probenbruch messen kann. Ein integrierter Sicherheitsmechanismus schützt die Messfühler bei Probenbruch

Dieser vielseitig einsetzbare Aufnehmer ist durch einen modularen Aufbau gekennzeichnet. So kann zum Beispiel das manuell bedienbare Extensometer zu einem automatisch ansetzenden Extensometer umgebaut werden.

Messen der Längenänderung mit dem makroXtens II HP

Ideal geeignet für Zugprüfungen, Druckprüfungen, Biegeprüfungen und zyklische Prüfungen an Metallen, Kunststoffen, Composites, Hartschäumen und Metallen.

Vorteile & Merkmale des makroXtens II HP

  • Mit einer installierten Basis von über 7500 Systemen ist der makroXtens II der Standardaufnehmer in der Metall-, Kunststoff- und Automobilbranche.
  • Robustes Messsystem, auch geeignet für den Einsatz in automatisierten Prüfsystemen.
  • Einsetzbar bis zum Probenbruch, auch bei hohen Kräften und sprödem Probenmaterial.
  • Durch den integrierten Sicherheitsmechanismus und die kippbaren Messschneiden ist das System optimal geschützt.
  • Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513.
  • Maximaler Fehler ±1 μm in der Differenzweg-Messung zwischen zwei Messpunkten im Bereich 20 μm ... 200 μm. Damit wird die Zusatzforderung der ISO 527-1 (2011) voll erfüllt.
  • Der makroXtens II ist bereits ab einem Messweg von 20 μm in Klasse 0,5 kalibriert.
  • Sehr geringe Mitnahmekraft der Messfühler (< 0,05 N).
  • Die Messfühler können schnell und ohne Werkzeug gewechselt werden.
  • Die Messschneiden können durch einfaches Drehen für Rund- oder Flachproben eingestellt werden.
  • Der Anpressdruck der Fühler kann frei eingestellt werden.
  • Druck- und Biegeprüfungen sind durch einfaches Wechseln der Messfühler durchführbar.
  • Großer gleichbleibender Messbereich durch automatisches und probenmittiges Mitführen des Messsystems. Der maximale Messweg steht stets zur Verfügung.
  • Durch die intelligente, zum Patent angemeldete Mitnahmevorrichtung wird die Messgenauigkeit speziell im Anfangsmessbereich weiter erhöht (HP-Variante).
  • Die HP-Variante ist für die „closed loop“-Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 (2009) Verfahren A (1) und nach ASTM E 8 – 09 Verfahren B freigegeben.
  • Die Verformungen an den Proben werden im elastischen und plastischen Verformungsbereich während des gesamten Zugversuchs bis zum Probenbruch erfasst.
  • Die Auflösung und Messgenauigkeit ist über den gesamten Messbereich sehr hoch.
  • Durch die standardmäßig in der Maschinenelektronik und dem Aufnehmer integrierte EtherCAT-Schnittstelle ist kein zusätzliches Messmodul notwendig.
  • Die Messwerte werden vom makroXtens II mit der vollen testControl II-Messwerterfassungsrate übertragen. Dadurch stehen selbst bei schnellen Versuchen mit kurzer Prüfzeit noch genügend Messwerte zur Verfügung.
  • Der makroXtens II HP mit 300 mm langen Fühlern hat eine Auflösung von 0,006 μm. Bei Versuchen mit geringsten Dehnungen/Wegänderungen (z. B. Keramikprüfung, hochfeste oder spröde Werkstoffe) liefert der Aufnehmer dadurch noch genügend Messwerte. Zusätzlich bietet die hohe Auflösung auch Vorteile für die Dehnungsregelung nach ISO 6892 Verfahren A (1).
  • Der makroXtens II kann mit dem motorischen Feindehnungsaufnehmer kombiniert werden Dadurch kann im Anfangsbereich die Dehnung separat auf beiden Probenseiten hochgenau gemessen werden. Dies ist z. B. für die Messung des E-Moduls an Metallen sehr wichtig.
  • Alle makroXtens II sind voll ausbaufähig (automatische Messlängen-Einstellung, Fühler für Zug-, Druck-, Biege- und Temperaturversuche, Breitenänderungsaufnehmer, Feindehnungsaufnehmer). Die Nachrüstungen können problemlos udn schnell vor Ort erfolgen.

Erweiterungen

Darüber hinaus stehen verschiedene optionale Einheiten zur Erweiterung der Funktionalität des makroXtens II zur Verfügung:

  • Unterschiedliche Grundmodelle mit Auflösungen bis zu 0,006 μm.
  • Automatische L0-Einstellung.
  • Antriebseinheit für die Messfühler.
  • Verschiedene Messfühler für Zug-, Druck- und Biegeversuche sowie für Versuche in Temperierkammern.
  • Unterschiedliche Breitenänderungsaufnehmer sowie eine Antriebseinheit dazu.

makroXtens ProLine

Im Gegensatz zum makroXtens II ist der modulare Aufbau beim ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer eingeschränkt.
Der ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer ist bereits in der Grundausstattung ein komplettes Messsystem, das Messfühler mit 300 mm Länge beinhaltet.

Vorteile:

  • Die Verformungen an den Proben werden im elastischen und plastischen Verformungsbereich während des gesamten Zugversuchs bis zum Probenbruch erfasst.
  • Durch die geringe Mitnahmekraft und die freie Einstellbarkeit des Anpressdrucks der Fühler können auch empfindliche Proben sicher und nachvollziehbar geprüft werden.
  • Die Auflösung und die Messgenauigkeit sind über den gesamten Messbereich sehr hoch.
  • Kippbare Schneiden verhindern eine Beschädigung der Messfühler und Schneiden bei Probenbruch.
  • Die Schneidengeometrie kann einfach und ohne Werkzeug durch Drehen umgestellt werden. Somit können sowohl Flachproben als auch Rundproben geprüft werden.
  • Schnellverschluss für Messfühler, d. h. ohne Werkzeug wechselbar.
  • Die Fühlerklemmkraft kann stufenlos eingestellt werden.
  • Durch Positionierung im Arbeitsraum wird die Mittigkeit automatisch gewährleistet.
  • Genauigkeitsklasse 1 gemäß EN ISO 9513.

Technischer Überblick

Der makroXtens II ist als P-, HP-Variante in jeweils 3 verschiedenen Messlängenbereichen und als und CFK/GFK-Variante erhältlich. Die HP-Variante unterscheidet sich durch höhere Auflösungen, die intelligente Mitnahmevorrichtung und die Freigabe für „closed Loop“ Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 Verfahren A(1), ASTM E 8-09 Verfahren B.

Haben Sie Fragen zum Produkt? 

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Produktexperten auf.
Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte und Zubehör

Downloads

Name Typ Größe Download
  • Produktinformation makroXtens II Extensometer PDF 646 KB
  • Produktinformation: ProLine Makro-Längenänderungsaufnehmer PDF 958 KB
Top