Springe zum Seiteninhalt

multiXtens II HP

Der Allrounder mit hoher Genauigkeit im gro├čen Messbereich f├╝r wechselnde Anwendungen Download
Max. Messbereich
  • 700 mm
Temperaturbereich
  • Raumtemperatur
  • bis 250┬░C
Versuchsart + Breiten├Ąnderung
  • Zug-, Druck-, Biegeversuche
  • Zyklische Versuche
  • Breiten├Ąnde-rungsmessung
Material
  • Metalle
  • Kunststoffe
  • Faserverbund-werkstoffe
  • Elastomere
  • Folien
  • Hartsch├Ąume
  • Holz
  • Papier
  • Weitere

Der Allrounder f├╝r wechselnde Applikationen

Das multiXtens II HP Extensometer ist ein Allrounder f├╝r wechselnde Applikationen mit einfachster Bedienung und geringem Bedienereinfluss. Er erf├╝llt die Genauigkeitsklasse 0,5 (ISO 9513) ├╝ber den gesamten Messbereich bis 700 mm ab. So sind kleine und gro├če Probendehnungen genau messbar. Einfach wechselbare Messf├╝hler und adaptierbare Breiten├Ąnderungsaufnehmer erm├Âglichen eine Vielzahl von Pr├╝fungen: Zug-, Druck-, Biegepr├╝fungen sowie zyklische Pr├╝fungen an Kunststoffen, Composites, Elastomeren, Metallen und Verbundwerkstoffen, Breiten├Ąnderungsmessung, Feindehnungsmessung und Pr├╝fungen in der Temperierkammer.

  • Vollautomatisches System: Automatische Pr├╝fraumausmessung (Werkzeugabstand), automatische Mittenzentrierung der Messf├╝hler, automatische L0- Einstellung, automatisches An- und Absetzen der Messf├╝hler
  • Einfache Bedienung und minimierter Bedienereinfluss
  • Nachvollziehbarkeit: Selbstidentifikation der Messschlitten und eingebauten Messf├╝hler, das Pr├╝fsystem wei├č automatisch, welche Komponenten verwendet werden
  • Robustes Extensometer, das bis zum Probenbruch messen kann. Ein integrierter Sicherheitsmechanismus sch├╝tzt die Messf├╝hler bei Probenbruch

Das multiXtens II HP

Das multiXtens II HP

Vorteile und Merkmale
Funktionsbeschreibung
Erweiterungen f├╝r Messung der Breitenreduktion und Feindehnung
Erweiterung videoXtens-Breiten├Ąnderung
Vorteile videoXtens-Breiten├Ąnderung

Vorteile und Merkmale

  • Einsetzbar bis zum Probenbruch, auch bei hohen Kr├Ąften und spr├Âdem Probenmaterial.
  • H├Âchste Pr├Ązision auch bei gro├čen Messwegen (bis 700 mm) und in Temperierkammern.
  • Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513.
  • Maximaler Fehler ┬▒ 1 ╬╝m in der Differenzwegmessung zwischen zwei Messpunkten im Bereich 20 ╬╝m bis 200 ╬╝m. Damit wird die Zusatz-Forderung der ISO 527-1 (2011) voll erf├╝llt.
  • Der multiXtens ist bereits ab einem Messweg von 20 ╬╝m in Klasse 0,5 kalibriert.
  • Durch die geringe Mitnahmekraft und die freie Einstellbarkeit des Anpressdrucks der F├╝hler k├Ânnen auch emfindliche Proben sicher und nachvollziehbar gepr├╝ft werden.
  • Die Verformungen an den Proben werden im elastischen und plastischen Verformungsbereich w├Ąhrend des gesamten Versuchs erfasst.
  • Der multiXtens ist f├╝r zyklische Versuche geeignet.
  • Druck- und Biegepr├╝fungen sind durch einfaches Wechseln der Messf├╝hler durchf├╝hrbar.
  • Kippbare Schneiden verhindern eine Besch├Ądigung der Messf├╝hler und Schneiden bei Probenbruch.
  • ├ťber einen dritten Messschlitten k├Ânnen Feindehnungs- und Breiten├Ąnderungsaufnehmer vollautomatisch am multiXtens adaptiert werden. Dies ist f├╝r die genaue Ermittlung des E-Moduls sowie die Ermittlung von r- & n- Werten und der Poissonzahl sehr wichtig.
  • Die Messf├╝hler k├Ânnen ohne Werkzeuge gewechselt werden und werden vom multiXtens automatisch erkannt.
  • Der Betrieb mit Temperierkammern ist mit entsprechenden F├╝hlern m├Âglich.
  • Vollautomatisches System:
    ÔÇô Messung des Freiraumes zwischen den Probenhaltern,
    ÔÇô Mittenzentrierung der multiXtens-Messschlitten,
    ÔÇô automatisches Ansetzen und Abheben der F├╝hler,
    ÔÇô automatische Messl├Ąngen-Einstellung.
  • Der multiXtens ist f├╝r die ÔÇ×closed loopÔÇť Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 (2009) Verfahren A (1) und nach ASTM E 8 - 09 Verfahren B freigegeben.

Funktionsbeschreibung

Im F├╝hrungssystem integriert sind zwei unabh├Ąngig voneinander verfahrbare Messschlitten. In jedem dieser Messschlitten ist der gesamte Messschlittenantrieb und ein Mikroprozessor-System integriert, das die Status- und Messdaten der Messk├Âpfe erfasst und aufbereitet. Au├čerdem steuert bzw. regelt es die Messschlitten-/Messkopfantriebe und ├╝berwacht deren Sicherheitsgrenzwerte.

Auch die ├ťbertragung von Mess-, Steuer- und Statussignalen zwischen Messschlitten, Messk├Âpfen und zentraler Mess- und Steuereinheit erfolgt durch dieses Mikroprozessor-System.

Erweiterungen f├╝r Messung der Breitenreduktion und Feindehnung

 Breiten├Ąnderungsaufnehmer (ber├╝hrend, absolut  messend)

  • 90┬░ ausschwenkbarer Breitenanderungsaufnehmer mit Messung in 1, 2 oder 4 Querschnittsebenen (jeweils in zwei Aufl├Âsungen erh├Ąltlig).
  • 15┬░ ausschwenkbarer Breitenanderungsaufnehmer mit Messung in 2 Querschnittsebenen verf├╝gbar(jeweils in zwei Aufl├Âsungen erh├Ąltlig, in Verbindung mit Feindehnungsaufnehmer ist nur dieser Typ m├Âglich.).

Feindehnungsaufnehmer (ber├╝hrend)

  • Induktiver L├Ąngen├Ąnderungsaufnehmer mit summiertem, oder zwei separaten Signalen zur Feindehnungsmessung.

videoXtens Breiten├Ąnderungsaufnehmer (optisch)

  • in Kombination mit dem multiXtens ein ideales System aus taktiler und optischer Dehnungsmessung

 

Erweiterung videoXtens-Breiten├Ąnderung

  • r-Wert-Bestimmung nach ISO 10113 (senkrechte Anisotropie), ASTM E517 in der Probenmitte ├╝ber 1-10 Messachsen
  • n-Werte nach ISO 10275 (Verfestigungsexponent) und ASTM E646
  • Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 Methode A1 ÔÇ×closed loopÔÇť durch die Kombination mit multiXtens II HP oder makroXtens II HP

Vorteile videoXtens-Breiten├Ąnderung

  • Das System ist verschlei├čfrei, da keine mechanisch bewegten Teile eingesetzt werden. Die Kosten f├╝r Verschlei├čteile und kontinuierliche Wartung entfallen.
  • Der videoXtens-Breiten├Ąnderungsaufnehmer ben├Âtigt keine Probenmarkierung. Es verwendet einen hoch entwickelten Kantenerkennungs-Algorithmus. Die absolute Probenbreite ver├Ąndert sich zeitlich. Sie wird anhand der Probenkanten an bis zu 10 verschiedenen Positionen ermittelt.
  • Die Breite kann an einer oder an mehreren Stellen (Messlinien) bestimmt werden. Dies erlaubt die Messung der Dehngrenzen im Zugversuch gem├Ą├č ISO 6892ÔÇĹ1 sowie der r- & n- Werte gem├Ą├č ISO 10113 und ISO 10275.
  • Durch das ber├╝hrungslose Messprinzip treten in Querrichtung keine Antastkr├Ąfte auf. So k├Ânnen auch d├╝nne und empfindliche Proben gepr├╝ft werden.
  • Anders als mechanische Systeme kann das optische Messsystem bereits f├╝r sehr kleine Messl├Ąngen (ab 15 mm, Klemml├Ąnge 50 mm) eingesetzt werden.
  • Der gesamte Pr├╝fablauf kann am Monitor verfolgt und f├╝r nachtr├Ągliche Auswertungen aufgezeichnet werden.
  • 90┬░ÔÇĹUmlenkung mit Pr├Ązisionsspiegel.
  • Der videoXtens-Breiten├Ąnderungsaufnehmer ist erh├Ąltlich inklusive R├╝cklichtschirm.

Technischer ├ťberblick

Haben Sie Fragen zum Produkt? 

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Produktexperten auf.
Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte und Zubeh├Âr

Downloads

Name Typ Gr├Â├če Download
  • Produktinformation: multiXtens Extensometer PDF 1 MB
Top