Springe zum Seiteninhalt

Biaxiale und triaxiale Pr├╝fmaschinen

Zur biaxialen und triaxialen Pr├╝fung von Materialien bietet ZwickRoell verschiedene L├Âsungen an. Mit den Materialpr├╝fmaschinen mit Torsionsantrieb k├Ânnen zweiachsige Pr├╝fungen (Zug oder Druck kombiniert mit Torsion) an Werkstoffen oder Bauteilen pr├Ązise und schnell bis zu 10.000 Nm durchgef├╝hrt werden. Neben Pr├╝fungen an k├╝nstlichen Kugelgelenken und Knochenersatzmaterial, werden Torsionsversuche u.a. an Kupplungsscheiben, Lenkachsen oder Nockenwellen durchgef├╝hrt.

Des weiteren f├╝hrt ZwickRoell in seinem Produktprogramm biaxiale Pr├╝fmaschinen f├╝r Kreuzzugversuche von1 kN bis 250 kN. Diese haben vier getrennte Antriebe, die entweder im Master-Slave-Betrieb oder unabh├Ąngig voneinander ├╝ber die jeweilige Mess-,Steuer- und Regelungstechnik testControl gesteuert werden. Biaxiale Pr├╝fmaschinen f├╝r Kreuzzugversuche sind besonders gut geeignet f├╝r die Bauteilpr├╝fung, zu Forschungszwecken und f├╝r individuelle, komplexe Pr├╝fabl├Ąufe. Die biaxialen und triaxialen Pr├╝fmaschinen f├╝r kleinen Lasten von 2 bis 200N, eignen sich besonders f├╝r die Pr├╝fung von nat├╝rlichen und k├╝nstlichen elastischen Geweben und tubul├Ąren Biomaterialien.

Unsere biaxialen und triaxialen Pr├╝fmaschinen im ├ťberblick

Statische Torsionspr├╝fung

F├╝r die Torsionspr├╝fung an Bauteilen oder Materialien stehen Torsionsantriebe von 2 Nm bis 2.000 Nm zur Verf├╝gung. F├╝r die unterschiedlichen Anforderungen, auch in Bezug auf die Aufstellungsm├Âglichkeiten, bietet ZwickRoell verschiedene Pr├╝fmaschinen an.

Die Torsionsantriebe wurden als Baukastensystem entwickelt und k├Ânnen daher auch nachger├╝stet werden. Unter der Pr├╝fsoftware testXpert III ist neben einer Masterpr├╝fvorschrift f├╝r mehre Pr├╝fachsen auch ein grafischer Ablaufeditor f├╝r vier Pr├╝fachsen verf├╝gbar. F├╝r reine Torsionspr├╝fungen stehen die Torsions-Pr├╝fmaschinen TorsionLine mit horizontaler Pr├╝fachse und optionaler Gewichtsbelastungseinheit zur Verf├╝gung. 

Biaxialer Zugversuch (Kreuzzugversuch)

Eine Besonderheit in der Werkstoffpr├╝fung ist der biaxiale Zugversuch oder auch zwei Achsen-Zugversuch. Mit ihm werden die Verformungseigenschaften des Werkstoffs bestimmt. Der biaxiale Zugversuch wird ├╝berwiegend in der Forschung und Entwicklung eingesetzt, weil man mit ihm definierte Spannungswerte im Kreuzzungspunkt der Probe einstellen und untersuchen kann. 

Biaxialpr├╝fmaschine f├╝r Biomaterialien

Die Biaxialpr├╝fmaschine wurde f├╝r die mechanische Pr├╝fung von nat├╝rlichen und k├╝nstlichen elastischen Geweben entwickelt. Das integrierte, h├Âhenverstellbare Fl├╝ssigkeitsbecken erm├Âglicht uniaxiale und biaxiale Pr├╝fungen in temperierten fl├╝ssigen Medien.

Mehr Informationen

Triaxialpr├╝fmaschine mit Torsion f├╝r tubul├Ąre Biomaterialien

Diese triaxiale Kleinlastpr├╝fmaschine erlaubt die Aufbringung einer Axialkraft (Zug), eines Innendruckes (Aufbl├Ąhung) und einer Drehbewegung (Torsion) auf das kardiovaskul├Ąre Gewebe. Dabei befinden sich die zu pr├╝fenden Gewebe in einem Medienbad mit einer physiologischen und temperierten Kochsalzl├Âsung.

Mehr Informationen

Pr├╝fmaschine f├╝r triaxiale Belastung

Diese triaxiale Kleinlastpr├╝fmaschine mit einer Maximalnennkraft von 2 N wurde f├╝r die Messung von Scherkr├Ąften an biologischen (orthotropen) Geweben entwickelt.

Mehr Informationen

ZwickRoell bietet sowohl standardisierte als auch kundenspezifische Kreuzzugpr├╝fmaschinen an

  • Biaxiale Kleinlastpr├╝fmaschine mit vier hochaufl├Âsenden Linearantrieben in horizontaler Anordnung f├╝r uniaxiale und biaxiale Pr├╝fung von nat├╝rlichen und k├╝nstlichen elastischen Geweben bis zu einer maximalen Pr├╝fkraft von 200 N
  • Biaxiale Pr├╝fmaschine mit elektromechanischen Servo-Pr├╝fzylindern in horizontaler Anordnung f├╝r uni- oder biaxiale Versuche an Folien, Papier, Elastomeren und biologischen Materialien bis zu einer maximalen Pr├╝fkraft von 2 kN
  • Biaxiale Pr├╝fmaschinen mit elektromechanischen Servo-Pr├╝fzylindern in vertikaler Anordnung f├╝r uni- oder biaxiale Versuche an Blechen, Elastomeren, Kunststoffe und Bauteilen bis zu einer maximalen Pr├╝fkraft von 50 kN
  • Biaxiale Pr├╝fmaschinen mit Tisch-Pr├╝fmaschinen in horizontaler Anordnung f├╝r uni oder zwei-axiale Versuche an Blechen, Elastomeren, Kunststoffe und Bauteilen bis zu einer maximalen Pr├╝fkraft von 150 kN
  • Biaxiale Pr├╝fmaschinen in vertikaler Anordnung f├╝r uni- oder biaxiale Versuche an Blechen bis zu einer maximalen Pr├╝fkraft von 250 kN

Interessante Kundenprojekte mit biaxialen und triaxialen Pr├╝fmaschinen

Top