Springe zum Seiteninhalt

Prüfmaschine für tubulare Biomaterialien

Download
Branchen
  • Medizintechnik
Prüfkraft
  • 20 N
Versuchsart
  • Zug
  • Torsion
  • Aufblähung
Besonderheit
  • Charakterisierung von tubularen Biomaterialien in temperierten flüssigen Medien mit optischer Dehnungsmessung

Triaxiale Prüfung mit Torsion an Gefäßen

Diese Kleinlastprüfmaschine eignet sich für die mechanische Charakterisierung von biologischen Geweben wie z.B. kardiovaskuläre Geweben, Arterien, Speiseröhren und Luftröhren. Dabei befinden sich die zu prüfenden Gewebe in einem Medienbad mit einer physiologischen und temperierten Kochsalzlösung.

Wegen der Empfindlichkeit der zu prüfenden Strukturen müssen die Dehnungen gemessen werden, ohne dabei die Probe zu beeinflussen. Die Messung geschieht mittels einer Kombination der berührungslosen Messysteme laserXtens und videoXtens.

Vorteile & Merkmale

  • Die Belastung der Probe erfolgt mit Axialkraft (Zug), Innendruck (Aufblähung) und Drehbewegung (Torsion).
  • Die sich symmetrisch bewegenden Traversen sorgen dafür, dass die Probenmitte immer in der gleichen horizontalen Lage bleibt.
  • Die Gewebeprobe befindet sich während der Prüfung in einem Flüssigkeitsbecken.
  • Die optischen Messsysteme erlauben eine exakte Messung ohne die Proben zu beeinflussen.
  • Das videoXtens misst gleichzeitig die axiale Dehnung und die Breitenänderung.
  • Das laserXtens misst das Drehmoment.

Technischer Überblick

Sie sind auf der Suche nach dem passenden Produkt?

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf -

wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Downloads

Name Typ Größe Download
  • Broschüre: Medizintechnik PDF 30 MB

Interessante Kundenprojekte

Top