Springe zum Seiteninhalt

Thermoplastische und härtbare Formmassen

  • In der Formmassencharakterisierung steht die laborübergreifende Vergleichbarkeit der Prüfergebnisse im Vordergrund.
  • Herstellung der Probekörper, Probenformen und der Versuchsablauf sind im Detail festgelegt.
  • An die Wiederholbarkeit wie auch an die Nachvollziehbarkeit werden hohe Anforderungen gestellt.
  • In der Qualitätsüberwachung sind der zeitliche Verlauf von Eigenschaften und die Einhaltung festgelegter Toleranzen die wesentlichen Bewertungsmaßstäbe.
Name Typ Größe Download

Wichtige Prüfungen im Bereich der Formmassencharakterisierung

Zugversuch nach ISO 527

ISO 527-1, ISO 527-2
Der Zugversuch an Kunststoffen nach ISO 527-1 und ISO 527-2 liefert wesentliche mechanische Eigenschaften, wie Zugspannung, Dehnung, Zugmodul, Streckpunkt, Bruchpunkt und die Poissonsche Zahl.
zu Zugversuch nach ISO 527

Schlagprüfungen

u.a. ISO 179, ASTM D 6110, ISO 180, ASTM D 256
Hier finden Sie u.a. Informationen zu Charpy Prüfung ISO 179-1, Instrumentierte Charpy-Prüfung ISO 179-2, Izod Prüfung ISO 180, Schlagzuversuch ISO 8256, Durchstoßversuch ISO 6603-2.
zu Schlagprüfungen

3-Punkt Biegeversuch ISO 178

Die 3 Punkt Biegeversuche nach ISO 178 stellen klassische Charakterisierungsmethoden für steife und halbsteife Kunststoffe dar. Typische Prüfergebnisse sind der Biegemodul, die Spannung bei 3,5 % Dehnung, Spannungen und Dehnungen am Streckpunkt und bei Probenbruch.
zu 3-Punkt Biegeversuch ISO 178

Quasi statische Prüfungen

Zugversuch nach ISO 527

ISO 527-1, ISO 527-2
Der Zugversuch an Kunststoffen nach ISO 527-1 und ISO 527-2 liefert wesentliche mechanische Eigenschaften, wie Zugspannung, Dehnung, Zugmodul, Streckpunkt, Bruchpunkt und die Poissonsche Zahl.
zu Zugversuch nach ISO 527

Zugeigenschaften ASTM D638

Der Zugversuch an Kunststoffen nach ASTM D638 liefert wesentliche mechanische Eigenschaften, wie Zugspannung, Dehnung, Zugmodul, Streckpunkt, Bruchpunkt und die Poissonsche Zahl. Dabei werden wesentliche mechanische Eigenschaften einer Formmasse oder eines an einer definierten Stelle aus einem Bauteil entnommenen Probekörpers ermittelt.
zu Zugeigenschaften ASTM D638

3-Punkt Biegeversuch ISO 178

Die 3 Punkt Biegeversuche nach ISO 178 stellen klassische Charakterisierungsmethoden für steife und halbsteife Kunststoffe dar. Typische Prüfergebnisse sind der Biegemodul, die Spannung bei 3,5 % Dehnung, Spannungen und Dehnungen am Streckpunkt und bei Probenbruch.
zu 3-Punkt Biegeversuch ISO 178

3-Punkt Biegeversuch ASTM D790

Die Norm ASTM D790 beschreibt 3-Punkt-Biegeversuche an steifen und halbsteifen Kunststoffen sowie auch an Faserverbundwerkstoffen mit Langfaserverstärkungen.
zu 3-Punkt Biegeversuch ASTM D790

Prüfungen bei erhöhten und hohen Dehnraten

Charpy Schlag- und Kerbschlagzähigkeit ISO 179-1 & ISO 179-2

Die Normen ISO 179-1 (Nicht instrumentierte Schlagzähigkeitsprüfung) und ISO 179-2 (Instrumentierte Schlagzähigkeitsprüfung) beschreiben den Schlagversuch nach Charpy zur Ermittlung der Schlag- und Kerbschlagzähigkeit an Kunststoffen.
zu Charpy Schlag- und Kerbschlagzähigkeit ISO 179-1 & ISO 179-2

Izod Kerbschlagzähigkeit ASTM D256

Im Rahmen der ASTM werden Kerbschlagzähigkeiten von Kunststoffen üblicherweise im Izod-Verfahren nach ASTM D256 gemessen. Die schlagartige Biegebeanspruchung erfolgt an einem einseitig eingespannten, gekerbten Probekörper. Das Ergebnis wird als dickenbezogene Energieaufnahme des Probekörpers dargestellt.
zu Izod Kerbschlagzähigkeit ASTM D256

Izod Schlag- und Kerbschlagzähigkeit ISO 180

Die Norm ISO 180 beschreibt den Schlagversuche an Kunststoffen im Izod-Verfahren zur Ermittlung der Schlag- und Kerbschlagzähigkeit.
zu Izod Schlag- und Kerbschlagzähigkeit ISO 180

Schlagzugversuche ISO 8256, ASTM D1822

Schlagzugversuche an Kunststoffen liefern eine auf der Schlagarbeit basierende Werkstoffeigenschaft, die unter Zugbeanspruchung an normierten Probekörpern bei hohen Dehnraten ermittelt wird. Die Prüfergebnisse sind unter Verwendung gleicher Paarungen aus Pendel- und Jochgröße gut vergleichbar.
zu Schlagzugversuche ISO 8256, ASTM D1822

Zugversuche bei hohen Dehnraten

Für Kunststoffe liefert die Messung von Spannungs-Dehnungskurven unter hohen Dehnraten Daten für die Crash Simulation, zum Beispiel im Fahrzeugbau.
zu Zugversuche bei hohen Dehnraten

Durchstoßversuch an Prüfplatten

Im Durchstoßversuch wird die Schlagzähigkeit eines Polymers unter erhöhter Dehnrate und in einem mehrachsigen Spannungszustand bestimmt.
zu Durchstoßversuch an Prüfplatten

Zeitstandversuche

Zeitstandversuch / Kriechversuch

gemäß ISO 899-1, ISO 899-2, ASTM D 2990, ISO 16770
Kriechversuche an Kunststoff: Oft über einen Zeitraum von 1000 Stunden durchgeführt, zeichnet die Dehnung des Probekörpers zur Darstellung des Langzeitverhaltens auf.
zu Zeitstandversuch / Kriechversuch

Rheologische und thermische Eigenschaften, Härte

Schmelzindexprüfung

ISO 1133-1, ISO 1133-2
Bestimmung der Schmelze-Massefließrate (MFR) und der Schmelze-Volumenfließrate (MVR) von gefüllten und ungefüllten thermoplastischen Kunststoffen nach ISO 1133-1 und -2, ASTM D1238 und vergleichbaren Normen.
zu Schmelzindexprüfung

Bestimmung HDT VST

u.a. ISO 306, ASTM D1525, ISO 75, ASTM D648
Bestimmung der Formbeständigkeitstemperatur (HDT) und Vicat-Erweichungstemperatur (VST) nach ISO 306, ASTM D1525, ISO 75, ASTM D648
zu Bestimmung HDT VST

Härteprüfungen

ISO 7619-1, ISO 868, ASTM D 2240, ISO 2039-1/-2, ASTM D 785, ISO 19278
Im Bereich der Kunststoffe werden mehrere Verfahren zur Härteprüfung angewendet. Folgende werden hier beschrieben: Kugeldruckhärte: ISO 2039-1, Rockwellhärte: ISO 2039-2, ASTM D 785, instrumentierte Härteprüfung: ISO 14577-1, Shorehärte: ISO 868, ASTM D 2240, ISO 7619
zu Härteprüfungen

Automatisierung

Automatisierung der Kunststoff-Formmassenprüfung verringert die statistische Streubreite der Prüfergebnisse. ZwickRoell hat die passenden automatisierten Prüfsysteme.
zu Automatisierung

Wir suchen und finden für jede Ihrer Anforderung die optimale Prüflösung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

The ZwickRoell Polymer Testing Lab

ZwickRoell supplies all types of equipment needed for the mechanical testing of plastics. This includes equipment to determine static, dynamic and high-speed properties such as tensile, flexural, compression and shear, as well as creep machines for the long-term application of force or strain, instruments to measure impact properties, such as conventional Charpy, Izod and tensile-impact.
zu The ZwickRoell Polymer Testing Lab
Top