Springe zum Seiteninhalt

Zwischenprodukte und fertige Bauteile

Pr├╝fung von Probek├Ârpern, die aus Fertigteilen oder Zwischenprodukten entnommen wurden, unterscheiden sich ganz wesentlich von den Zielen der Formmassenpr├╝fung.
Die Formmassenpr├╝fung dient der Ermittlung von vergleichbaren Werkstoffdaten. Mit diesen Daten k├Ânnen Werkstoffe zwar untereinander verglichen werden, eine Berechnung der Eigenschaften eines fertigen Produkts ist aber in den meisten F├Ąllen nicht m├Âglich.

Name Typ Gr├Â├če Download
  • Branchenbrosch├╝re: Kunststoff & Gummi PDF 9 MB

Die Pr├╝fung an Zwischenprodukten und Fertigteilen wird deswegen mit zwei unterschiedlichen Zielsetzungen durchgef├╝hrt:

Funktionelle Produkteigenschaften

z. B. Stapelf├Ąhigkeit von Verpackungsbeh├Ąltern, Kabelisolierung unter Belastung, Bruchfestigkeit eines Fensters bei Sturm, Belastbarkeit eines Stuhls etc.
zu Funktionelle Produkteigenschaften

Werkstoffeigenschaften

Ermittlung der Werkstoffeigenschaften, die in einem Produkt vorliegen. Hierzu wird ein Probek├Ârper aus einem fertigen Produkt entnommen und nach entsprechender Konditionierung nach den gleichen Pr├╝fnormen wie in der Formmassenpr├╝fung oder nach speziellen Angaben in der Produktspezifikation gepr├╝ft.
zu Werkstoffeigenschaften

Dynstat Biege- und Schlagbiegeversuch

DIN 53435
Der Dynstat Biegeversuch, der Dynstat Schlagbiege- und der Kerbschlagbiegeversuch nach DIN 53435 dienen der Charakterisierung von Werkstoffeigenschaften in Bauteilen aus Kunststoff.
zu Dynstat Biege- und Schlagbiegeversuch
Top