Springe zum Seiteninhalt

Zugversuch an Composites

Zug- und Zugscherversuche werden in einer Reihe verschiedener Auspr├Ągungen durchgef├╝hrt.

Name Typ Gr├Â├če Download
  • Branchenbrosch├╝re: Composites PDF 7 MB

Zugversuch an Einzelfilamenten

Der Durchmesser der Einzelfilamente liegt im Mikrometerbereich. Das Filament wird nach ISO 11566 zun├Ąchst ein einem Papierr├Ąhmchen befestigt und in der Einspannung der Pr├╝fmaschine ausgerichtet und fixiert. Nach Durchschneiden des R├Ąhmchens k├Ânnen die Eigenschaften unter Zugbeanspruchung bestimmt werden.

Zugversuch an Filamentstr├Ąngen

Die Filamentstr├Ąnge werden ├╝blicherweise zun├Ąchst geharzt und auf L├Ąnge geschnitten. Die Enden werden mit Aufleimern aus Pappe oder Kunststoff versehen, so dass die Zugkraft gleichm├Ą├čig in den Probek├Ârper eingeleitet werden kann. Zur Dehnungsmessung eignen sich z.B. die L├Ąngen├Ąnderungsaufnehmer makroXtens und multiXtens.

Zugversuch an unidirektionalen Laminaten

Unidirektionale Laminate werden ├╝blicherweise in L├Ąngsrichtung f├╝r die Faserfestigkeit und in Querrichtung f├╝r die Verbundhaftung gepr├╝ft. Die Probek├Ârper werden an den Enden mit Aufleimern verst├Ąrkt um Klemmbr├╝che zu vermeiden. Dieser Versuch, der in den Normenreihen ISO, ASTM, EN, AITM, BSS, DIN, SACMA und CRAG beschrieben ist, stellt hohe Anforderungen an die Qualit├Ąt der L├Ąngen├Ąnderungsmessung und an die Schiefzuggenauigkeit.

Zugversuch an multidirektionalen Laminaten

Je nach Gr├Â├če der textilen Struktur werden multidirektionale Laminate mit gr├Â├čeren Probek├Ârperbreiten von 25 mm oder sogar 50 mm gepr├╝ft. Auch die Dicke der Probek├Ârper kann nach ISO 527-4 bis zu 10 mm betragen. Bei gro├čen Probek├Ârperquerschnitte k├Ânnen sehr gro├če Zugkr├Ąfte von ├╝ber 300 kN auftreten.

Zur Dehnungsmessung werden bei ZwickRoell Dehnungsme├čstreifen (DMS), mechanische L├Ąngen-├Ąnderungsaufnehmer (Clip-on, makroXtensmultiXtens) oder optische L├Ąngen├Ąnderungsaufnehmer (videoXtens HP) eingesetzt.

Kerbzugversuch (Open Hole Tensile)

Dieser Versuch charakterisiert den Einfluss einer Bohrung auf die Zugfestigkeit eines Laminats. Das Ergebnis wird ├╝blicherweise als Kerbfaktor dargestellt, der das Verh├Ąltnis vom gesch├Ądigten zu ungesch├Ądigten Probek├Ârper angibt. 

Zugversuch an gebolzten Laminaten (Filled Hole Tensile)

Bei diesem Versuch wird der gleiche Probek├Ârper wie beim Kerbzugversuch verwendet und das Loch mit einer Schraubverbindung geschlossen.

Zugversuch an Composites nach AITM 1.007, ISO 527-4, ASTM D3039

Wir suchen und finden f├╝r jede Ihrer Anforderung die optimale Pr├╝fl├Âsung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

videoXtens

Extensometer
Die ber├╝hrungslosen ZwickRoell Video-Extensometer sind f├╝r nahezu alle Pr├╝faufgaben ger├╝stet. Von der Bestimmung der Poissonzahl an Faserverbundwerkstoffen in der Temperierkammer, ├╝ber die automatische Bruchlagenerkennung an Metallen bis zu hochdehnbaren Elastomeren bieten die videoXtens Komplettsysteme eine optimale Konfiguration f├╝r spezielle Anwendungen.
zu videoXtens

laserXtens

Ganz ohne Messmarken ber├╝hrungslos und hochgenau Messen - so l├Ąsst sich das laserXtens auf den Punkt bringen. Das patentierte laserXtens basiert auf ein hochgenaues Verfahren, misst mit h├Âchster Pr├Ązision und bietet vielf├Ąltige Auswertem├Âglichkeiten. Und dabei ist es ganz einfach bedienbar Da keine Probenmarkierung erforderlich ist, wird viel Zeit eingespart.
zu laserXtens
Top