Springe zum Seiteninhalt

Vickers Pr├╝fung nach ISO 6507 / ASTM E 384

Das H├Ąrtepr├╝fverfahren nach Vickers eignet sich f├╝r die Pr├╝fung aller Metalle und ist somit das Verfahren mit dem breitesten Anwendungsbereich.

Der Eindringk├Ârper beim Pr├╝fverfahren nach Vickers besteht aus einer diamantenen Pyramide mit quadratischer Grundfl├Ąche und einem Fl├Ąchenwinkel von ╬▒ = 136┬░. Dieser wird mit einer Pr├╝fkraft (nach Norm ab 10 g) auf den Pr├╝fling aufgebracht und gem├Ą├č der Haltezeit gehalten.

Die L├Ąngen beider Diagonalen des bleibenden Pr├╝feindrucks werden optisch gemessen. Die Vickers-H├Ąrte berechnet sich nun aus dem Durchschnitt der Diagonalen und der angewendeten Pr├╝fkraft.

Vorteile Vickers

  • Nahezu keine Begrenzung der Anwendung des Verfahrens durch die H├Ąrte der Probe.
  • Pr├╝fung d├╝nner Bleche, kleiner Proben oder Pr├╝ffl├Ąchen, d├╝nnwandiger Rohre, d├╝nner H├Ąrte- und Galvanikschichten m├Âglich.
  • Unabh├Ąngigkeit des H├Ąrtewertes von der Pr├╝fkraft im Makrobereich (Pr├╝fkr├Ąfte > 49,03 N).
  • Keine Fehlmessung bei einer begrenzten Nachgiebigkeit der Probe in Wirkrichtung der Pr├╝fkraft.

Nachteile Vickers

  • Hoher Aufwand zum Erzielen einer ausreichenden Oberfl├Ącheng├╝te.
  • Zeitaufwand f├╝r das Messen der Diagonall├Ąngen.
  • Empfindlichkeit des Diamant-Eindringk├Ârpers gegen Besch├Ądigungen.
  • Anf├Ąlligkeit gegen Ersch├╝tterungen, insbesondere im Mikrobereich.
  • Bedienereinfluss auf den H├Ąrtewert.

Wir suchen und finden f├╝r jede Ihrer Anforderung die optimale Pr├╝fl├Âsung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende H├Ąrtepr├╝fer zur Vickers-Pr├╝fung

Name Typ Gr├Â├če Download
Top