Kugel-Torsionsprüfung an Hüftendoprothesen nach ISO 7206-9 und ISO 7206-13

Torsionsprüfung an künstlichen Hüftgelenken

Kugel-Torsionsprüfung an Hüftendoprothesen nach ISO 7206-9 und ISO 7206-13 

Künstliche Hüftgelenke müssen sowohl Druckbelastungen als auch Torsionsbelastungen standhalten. Um die optimalen Materialien und Legierungen zu ermitteln, werden diese mit einer speziellen Prüfmaschine getestet.

Das Prüfsystem besteht aus einer Material-Prüfmaschine mit 20 kN Nennkraft sowie einem 500 Nm Torsionsantrieb.

Das künstliche Hüftgelenk (hier aus Metall) wird auf einer Aufnahmeeinheit gedreht (Torsionsbelastung), gleichzeitig wird eine Druckbelastung aufgebracht. Damit werden Materialien und Legierungen getestet, die für ein solches künstliches Hüftgelenk am besten geeignet sind.


  • Charakterisierung der Widerstandsfähigkeit eines Hüftgelenkkopfes gegen Drehmomente im normalen in-vivo Einsatz
  • Bietet die Möglichkeit, eine verbesserte Verankerung zwischen den beiden Komponenten zu entwickeln
  • Aufbringen einer statischen Kompressions-Vorkraft, anschließend wird das Querdrehmoment erhöht, bis der Kopf sich dreht
  • Statische biaxiale Prüfmaschine (20 kN) mit 500 Nm Drehmomentantrieb
Top