Zubehör für die Hochtemperaturprüfung mit AllroundLine-Prüfmaschinen

Zuverlässige Hochtemperatur-Prüflösungen erfordern optimal aufeinander abgestimmte Komponenten. Für die verschiedenen Norm- und Kundenanforderungen bietet ZwickRoell eine große Auswahl an modularen Hochtemperatur-Komponenten für den Einsatz in neuen und gebrauchten AllroundLine-Prüfmaschinen sowie für die Nachrüstung in fremden Prüfmaschinen.

ZwickRoell entwickelt und produziert Komplettlösungen in einem Temperaturbereich von +200°C bis zu 1.600°C für die Bestimmung des warmelastischen Verhaltens, der Warmfestigkeit und der Warmstreckgrenze von hochwarmfesten Werkstoffen. Nicht nur die Auswahl des verwendeten Heizsystems sondern auch die verlässliche Temperaturregelung mit passenden Thermoelementen, der hochtemperaturbeständige Laststrang und der dazu passende Hochtemperatur-Extensometer tragen entscheidend zur Generierung von verlässlichen Ergebnissen in der Hochtemperatur-Prüfung bei.


Kammer für Vakuum und Inertgasumgebung
Hochtemperatur-Prüfsystem mit Induktionsheizung
Prüfsystem mit Ofenkarussell
+FO_Schalt- und Regelanlage

Schalt- und Regelanlage

Im Zentrum jeder Hochtemperaturprüfung steht eine exakte Temperaturregelung entlang der Probe. Der von ZwickRoell entwickelte und langjährig bewährte Temperaturregler stellt bei jedem Versuch die reproduzierbare, benutzerunabhängige Temperierung der Probe sicher. Die Schalt- und Regelanlage erfüllt alle Anforderungen der gängigen, internationalen Prüfnormen wie z.B. DIN EN ISO 204, DIN EN ISO 6892-2, ASTM E139, ASTM E21.

Vorteile und Merkmale

  • Intelligente Regelungs-Algorithmen stellen ein normkonformes Erreichen und Halten der Probentemperatur ohne Überschwingen und die Temperaturkonstanz entlang der Probe sicher
  • Empirisch ermittelte Regelparameter für unterschiedliche Probentemperaturen sind nicht mehr notwendig
  • Automatische Reglereinstellungen im Temperaturbereich von 200 °C bis 1200 °C
  • Temperaturtoleranz an Probe, max. parallele Länge 100 mm:
    - 200°C bis 350°C: ± 2K
    - 350°C bis 1200°C: ± 1K
  • Digitalanzeige der Temperaturen
  • Geeignet für den Stand-Alone Betrieb und den PC- Betrieb mit der testXpert II / testXpert III Prüfsoftware
  • Nicht an Probenthermoelement-Typen gebunden
Probentemperatur-Messvorrichtung mit variablen Abstand

Probentemperatur-Messvorrichtung

Für die exakte Proben- und Ofentemperaturregelung ist der Einsatz einer geeigneten Probentemperatur-Messvorrichtung erforderlich. Abhängig von der Probengeometrie und dem Probenspektrum werden fixe oder variable Messvorrichtungen mit unterschiedlichen Thermoelementen (Typ K, N, S,...) eingesetzt. Um die Temperaturkonstanz entlang der Probe sicherzustellen, werden in der Regel drei Thermoelemente an der Probenoberfläche angesetzt.

Laststränge

Laststrang für Zugprüfungen

Laststrang aus Keramik (links) und Metall (rechts)


Der Hochtemperatur-Laststrang besteht aus:

  • Zuggestängeaufnahme
  • Zuggestänge
  • Probenadapter

Das Hochtemperatur-Zuggestänge überträgt die Kraft von den Hochtemperatur-Probenadaptern im Ofen an die Zuggestängeaufnahmen außerhalb des Ofens.

In der Hochtemperaturprüfung haben daher sowohl Zuggestänge als auch Probenadapter besonderen thermischen Belastungen standzuhalten. Metallische Hochtemperatur-Zuggestänge eignen sich für den Einsatz bis max. 1.200°C und keramische Hochtemperatur-Zuggestänge bis 1.500°C.

Laststrang für Druck- und Biegeprüfungen

Laststrang für Druck- und Biegeprüfungen bis 1.500°C
Druck- und Biegeprüfungen bis 1.500°C an Luft werden mit einem keramischen Lastgestänge durchgeführt. Der Biegestempel ist typischerweise starr, die Biegevorrichtung voll artikulierbar nach ASTM C 1211. Mit dem Druckwerkzeug können Kräfte bis ca. 10kN aufgebracht werden, das Biegewerkzeug erlaubt Kräfte von ca. 2kN.

Laststrang für Druckprüfungen mit Umkehrkäfig

1x1--fo-upm-druck-mit-umkehrkaefig
Druckprüfungen können auch mit einem Umkehrkäfig durchgeführt werden. Dabei wird die Zugkraft durch den Umkehrkäfig in eine Druckkraft umgewandelt. Druckprüfungen bis 1200°C können damit durchgeführt werden – sowohl in Luft als auch in Vakuum. Der Vorteil des Umkehrkäfigs liegt in der hohen Stabilität des Aufbaus und dem geringen Umbauaufwand von Druck- auf Zugprüfungen.

Extensometer

ZwickRoell bietet eine umfassende Auswahl an Längenänderungsmesssystemen mit unterschiedlichen Auflösungen, Messprinzipien und Messwegen. Generell wird unterschieden in berührende und berührungslos messende Extensometer, die zum Messen der Längenänderung, Breitenänderung, oder für die Dehnungsmessung eingesetzt werden. Den besonderen Anforderungen in der Hochtemperaturprüfung wird mit speziell dafür konzipierten Extensometern Rechnung getragen.

Weitere interessante Anwendungen

Erfahren Sie mehr über die Hochtemperaturanwendungen unserer Kunden.
Top