Springe zum Seiteninhalt

ASTM F1800 und ISO 14879 Ermüdungsprüfung an Tibiaplateaus künstlicher Kniegelenke

Implantate können das Kniegelenk bei Verschleiß und Instabilitäten ganz oder teilweise ersetzen

Name Typ Größe Download
  • Branchenbroschüre: Medizintechnik PDF 6 MB
  • Produktinformation: Nachvollziehbare und sichere Prüfergebnisse FDA 21 CFR Part 11 PDF 1 MB

Ermüdungsprüfung an Tibiaplateaus künstlicher Kniegelenke nach ASTM F1800 und ISO 14879

Da das Knie beim Menschen großen Druck- und Bewegungsbelastungen trotzen muss, werden beispielsweise Tibiaplateaus künstlicher Kniegelenke bis 10 Mio Lastwechsel untersucht. Die Ermüdungsprüfung des Tibiaplateaus wird unter einseitig auftretender Druckschwellbelastung nach ASTM F1800 und ISO 14879 bei einfachster Bedienung durchgeführt. 

Hierbei wird die Hälfte des Tibiaplateaus in eine Spannvorrichtung geklemmt und zusätzlich beispielsweise mit Knochenzement eingegossen. Die nicht unterstützte Tibiaplateausseite wird mit einem definierten Druckstempel physiologisch repräsentativen Belastungen ausgesetzt. Dabei geben die ISO 21536 sowie die ASTM F2083 eine Prüflast von 900 N vor, die jedoch auch deutlich höher liegen kann.

Prüfvorrichtung mit eingebautem Kniegelenk

Vorteile der Prüfvorrichtung von ZwickRoell für Tibiaplateaus künstlicher Kniegelenke:

  • Vollständige Erfüllung der Norm ASTM F1800 und ISO 14879 „Bestimmung des Belastungsverhaltens von Tibiaunterlagen zum Kniegelenkersatz“ bei einfachster Bedienung. 
  • Universelle Prüfvorrichtung für verschiedene Tibiaplateau-Geometrie

Ermüdungsprüfung an Tibiaplateau

Ermüdungsprüfung an Tibiaplateau nach ASTM F 1800 und ISO 14879 mit der servohydraulischen Prüfmaschine HC-kompakt

Wir suchen und finden für jede Ihrer Anforderung die optimale Prüflösung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte

Top