Springe zum Seiteninhalt

H├Ąrtepr├╝fung auf Eloxalschichten und Glas

Im inneren eines Fernglas steckt ein hohes Ma├č an Erfahrung und technologischem Know-How. Die Hersteller arbeiten daran, s├Ąmtliche negativen Effekte wie Lichtbrechungen, Reflektionen und Dispersion zu eliminieren, indem ├╝ber 70 verschieden Glasarten von Hand eingearbeitet werden. Im Rahmen der Produktentwicklung und Qualit├Ątssicherung ist vor allem die H├Ąrtepr├╝fung von d├╝nnen, dunklen Schichten ÔÇô der Eloxalschicht, eine gro├če Herausforderung. Ein f├╝hrender Hersteller hat sich f├╝r diese Pr├╝faufgabe f├╝r eine H├Ąrtepr├╝fmaschine von ZwickRoell entschieden.

Eloxalschichten

Eloxalschichten sind oxidische Schutzschichten auf Aluminium. Im ersten Schritt wird das Aluminiumbauteil entfettet und gebeizt. Durch das Beizen wird die d├╝nne nat├╝rliche Oxidschicht entfernt. Danach folgt das eigentliche Eloxieren. Zuweilen wird der frisch-pr├Ąparierten por├Âsen Schicht Farbmittel hinzugef├╝gt und anschlie├čend verdichtet. Das Eloxalverfahren ist ein elektrolytisches Verfahren. Es wird mit Gleichstrom und S├Ąureelektrolyten durchgef├╝hrt. Im Anschluss wird die Schicht noch verdichtet, damit das Einlagern von korrosionsf├Ârdernden Stoffen verhindert wird und sich die Poren verengen und dann schlie├čen. Dadurch weisen diese Schichten eine hohe H├Ąrte auf und sind sehr verschlei├čfest. Sie werden oft auch als Dekorschicht eingesetzt und haben sehr gute Korrosionseigenschaften.

Die gro├če Herausforderung bei dieser Anwendung ist es die richtige Pr├╝fmethode f├╝r die Eloxalschicht zu finden, da diese einerseits sehr d├╝nn und andererseits sehr dunkel ist. Des Weiteren soll auf Glas gepr├╝ft werden, da das Glas einer Wareneingangskontrolle unterzogen wird und eine Qualit├Ątskontrolle durchgef├╝hrt werden muss. Welche Pr├╝fmethode hier am geeignetsten ist, muss empirisch ermittelt werden.

 

Die Knoop Methode zur H├Ąrtepr├╝fung

Da die Eloxalschicht sehr d├╝nn ist, m├╝ssen kleine Pr├╝fkr├Ąfte verwendet werden. Mit dem DuraScan 20 ist es gelungen direkt auf die Schicht zu pr├╝fen. Der Knoop Eindruck dringt nicht so tief in das Material ein und eignet sich somit sehr gut f├╝r d├╝nne Schichten.  Auch eignet sich die Knoop Methode zur H├Ąrtepr├╝fung f├╝r Glas. Welche Pr├╝fkraft verwendet wird, ist vom Glas abh├Ąngig.

Die Verwendung des Revolvers erleichtert die Pr├╝fung. Gerade bei Pr├╝fung auf Eloxalschichten m├╝ssen manchmal mehrere Messungen gemacht werden, um die optimale Pr├╝fkraft zu bestimmen. Da der manuelle Werkzeugwechsel durch den Revolver erspart bleibt und die Auswertung des Eindrucks vollautomatisch erfolgt, ist die Zeitersparnis hoch. Nach Beendigung der Messung wird ein den kundenspezifischer Pr├╝fbericht erstellt, sodass die Nachvollziehbarkeit der Pr├╝fergebnisse stets gegeben ist.

Top