ZwickRoell modernisiert Prüflabor bei Faiveley

Die Firma Faiveley Transport in Witten ist Lieferant für die Bahnindustrie. Die Produkte sind unter anderem Bremsgestänge, Bremsscheiben, Magnetschienenbremsen und Kupplungen für Fern- und Nahverkehrszüge. Um die Leistungsfähigkeit des Prüflabors am Standort zu erhöhen, wurde ZwickRoell mit der Modernisierung der servohydraulischen Prüfsysteme betraut.

Ermüdungsversuche an sicherheitsrelevanten Bauteilen und Baugruppen sind im Rahmen der Produktentwicklung, aber auch Qualitätskontrolle unverzichtbar. Mit Hilfe von servohydraulischen Prüfmaschinen und eines mehrachsigen Prüfstandes werden bei Faiveley Komponenten von Bremssystemen und Kupplungen auf Ihre Betriebsfestigkeit überprüft. Um zukünftig flexiblere Prüfabläufe umsetzen und die gestiegenen Anforderungen an die Regelelektronik gewährleisten zu können, hat sich das Unternehmen für eine Modernisierung durch ZwickRoell entschieden.

Das vorhandene Prüfequipment wurde mit der digitalen Mess-, Steuer und Regelelektronik Control Cube, sowie der benutzerfreundlichen Prüfsoftware Cubus durch ZwickRoell modernisiert. Die Prüfsoftware Cubus bietet ein hohes Maß an Flexibilität, sowie einen strukturierten Workflow zu den Prüfergebnissen. Mit der neuen Regelelektronik werden unter anderem zyklische Ermüdungsversuche an verschiedensten Bauteile aus dem Produktportfolio der Firma Faiveley geprüft.


Faiveley
Top