Fallwerke für Prüfungen an Bauteilen bis 2000 Joule

Entwickelt in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden

ZwickRoell liefert bereits seit vielen Jahren hochwertige Prüfgeräte für die Schlagprüfung. Aufbauend auf diesem Erfahrungsschatz hat ZwickRoell eine neue Fallwerks-Produktreihe unter dem Produktnamen Amsler entwickelt.

Die Bauteilprüfung stellt oft besondere Anforderungen an ein Fallwerk. Die Aufschlagflächen des Bauteils stehen manchmal nicht exakt rechtwinklig zur Schlagrichtung, was eine massive Ausführung der Führungen des Fallwagens notwendig macht. Manche Bauteile müssen in speziellen Aufnahmen fixiert werden. Sollen die Prüfungen bei niedrigen oder erhöhten Temperaturen durchgeführt werden, dann muss der gesamte Prüfaufbau in einer Temperierkammer untergebracht werden.  

Das Amsler HIT1100/2000F ist für diesen Zweck optimiert und kann mit den entsprechenden Werkzeugen zudem für viele genormte Prüfungen im Bereich der Werkstoffprüfung eingesetzt werden.

Fallwerk HIT1100F und HIT2000F mit Temperierkammer

Die wesentlichen Funktionen und Merkmale

Fallwerk HIT1100F und HIT2000F mit Temperierkammer

Amsler HIT1100F/2000F: Werkstoff- und Bauteilprüfung in einem Gerät vereint

Anwendungsbeschreibung

  • Bauteilprüfung
  • Durchstoßprüfung an Kunststoffen nach ISO 6603-2 und ASTM D 3763
  • Durchstoßprüfung an Folien nach ISO 7765-2
  • Beschleunigte Durchstoßprüfung an Kunststoffen nach div. automobil Normen
  • Charpy Prüfung nach ISO 179-2
  • Izod Prüfung nach ISO 180 und ASTM D 256

Vorteile und Merkmale

  • Sichere Prüfergebnisse
  • Durch massive Führungen eignen sich die Fallwerke sehr gut zur Bauteilprüfung
  • Hohe natürliche Messfrequenz ermöglicht genaue Prüfergebnisse
  • Flexibilität
  • Aufspannplatte mit T-Nuten ermöglicht flexibles Montieren von verschiedenen Prüfaufbauten.
  • Optional kann das Fallwerk mit einer Temperierkammer und einer Beschleunigungseinheit ausgestattet werden.
  • Das modulare Design ermöglicht vielfache Anwendungen:
    • Multiaxialer Durchstoß an Platten
    • Charpy, IZOD
    • Bauteilprüfung

Beschleunigung

Beschleunigungseinheit für Amsler HIT2000F

Für höhere Geschwindigkeiten und Energien

  • Einfache Bedienung mit der ZwickRoell Prüfsoftware

Beschreibung

Artikelnummer

Beschleunigungseinheit zum Amsler HIT2000F
- erzielbare Auftreffgeschwindigkeit bei 29,4 kg beschleunigte Masse: 11,8 m/s
- Arbeitsvermögen, max. bei 29,4 kg beschleunigte Masse: 2044 J
- erzielbare Auftreffgeschwindigkeit bei 9,3 kg beschleunigte Masse: 19,4 m/s
- Arbeitsvermögen, max. bei 9,3 kg beschleunigte Masse: 1745 J

1050815

Beschleunigungseinheit

Für höhere Geschwindigkeiten und Energien kann die Beschleunigungseinheit eingesetzt werden. Die Beschleunigungseinheit besteht hauptsächlich aus einem Bungee-Seil, das gespannt wird und dadurch zusätzliche Energie in das Prüfsystem bringt. Je nach Gerät ist die passende Beschleunigungseinheit auszuwählen.

Beschreibung

Artikelnummer

Beschleunigungseinheit zum Amsler HIT1100F

- Zusätzliche Energie: 834 J

- Maximale Auftreffgeschwindigkeit bei 9,3 kg: 14,1 m/s (entspricht Arbeitsvermögen: 924 J)

- Maximale Auftreffgeschwindigkeit bei 29,3 kg: 8,75 m/s (entspricht Arbeitsvermögen: 1121 J)

1050793

Beschleunigungseinheit zum Amsler HIT 2000F
- Zusätzliche Energie: 1608 J
- Maximale Auftreffgeschwindigkeit bei 10,1 kg: 19,4 m/s (entspricht Arbeitsvermögen: 1900 J)
- Maximale Auftreffgeschwindigkeit bei 30,1 kg: 11,7 m/s (entspricht Arbeitsvermögen: 2050 J)

1050815

Technischer Überblick

Technische Daten zum Grundgerät Amsler HIT1100F / HIT2000F

Typ

Fallwerk Amsler HIT1100F

Fallwerk Amsler HIT2000F

Artikel-Nr.

1050792

1050814

Arbeitsvermögen, ohne Beschleunigungseinheit, max.

287

442

J

Arbeitsvermögen, mit Beschleunigungseinheit, max.

1121

2050

J

Arbeitsvermögen, min

4,6

J

Fallhöhe, abhängig von der Prüfaustattung, max.

1000

1500

mm

Fallhöhe, abhängig von der Prüfaustattung, min.

50

50

mm

Fallmasse, max.

29,3

30,1

kg

Fallmasse, min.

9,3

10,1

kg

Gewichtsstufe, min.

1

1

kg

Auftreffgeschwindigkeit, abhängig von der Prüfaustattung, max.

4,4

5,4

m/s

Auftreffgeschwindigkeit, abhängig von der Prüfaustattung, min.

1

1

m/s

Auftreffgeschwindigkeit, abhängig von der Prüfaustattung, mit Beschleunigung (Zubehör), max.

bei 9,3 kg

14,1

m/s

bei 29,3 kg

8,75

m/s

bei 10,1 kg

19,4

bei 30,1 kg

11,7

Auflösung des Kraftsignals

16

16

Bit

Messwertrate, (Kraftsignal), max.

3

3

MHz

Prüfraum

Höhe

650

650

mm

Breite

880

880

mm

Tiefe

740

740

mm

Maße

Höhe

3270

3870

mm

Breite

1400

1400

mm

Tiefe

920

920

mm

Breitemit Geräteelektronik und geöffneter Schutztür

2600

2600

mm

Tiefe mit ausgefahrener Temperierkammer (Zubehör)

1650

1650

mm

Gewicht, mit typischen Einbauten, ca.

1450

1600

kg

spezifische Bodenbelastung

statisch, bezogen auf die typischen Einbauten

13,1

14,4

N/cm²

Deckenbelastung

statisch, bezogen auf die typischen Einbauten

11

12

kN/m²

Lieferumfang

Ethernet Kabel
Lichtschranke zur Bestimmung der Auftreffgeschwindigkeit
Fernbedienung
Dämpfungseinheit
Anti-Rebound-Vorrichtung zur Vermeidung von Mehrfachschlägen

Anschlusswerte des Netzeingangs

Netzanschlussstecker

CEE 7 (Schutzkontakt)

CEE 7 (Schutzkontakt)

Netzanschluss

230

230

V

Phasen

1Ph/N/E

1Ph/N/E

zulässige Netzspannungsschwankung

±10

±10

%

Leistungsaufnahme (Volllast), ca.

2

2

kVA

Netzfrequenz

50/60

50/60

Hz

Druckluftversorgung

Druck

6 ... 8

6 ... 8

bar

Druckluftverbrauch (komprimierte Luft) pro Schlag

10

20

l

erforderliche Abgabeleistung der Druckluftversorgung

600

600

l/min

Druckluftanschlussstecker

DN 7

DN 7

Wartungseinheit

am Gerät montiert

am Gerät montiert

Arbeitsvermögen, min.

5

Temperierkammer

Flüssigstickstoffbehälter und Anschlussleitung

Beschreibung

Artikelnummer

Flüssigstickstoffbehälter
Vakuumsuperisoliert, 100 l, inkl. Anschlussleitung (Artikelnummer 1022235)

1022225

Anschlussleitung zur Temperierkammer
Vakuumsuperisoliert, L = 1,5 m, UNF 3/4"-16
Gewährleistet eine optimale Performance der Temperierkammer im Kühlbetrieb bei Nutzung von alternativem Flüssigstickstoff-Behälter

1022235

Helmprüfung mit dem Fallwerk Amsler HIT1100F

Fallwerk Amsler HIT1100F: Helmprüfung

Fallwerke für Prüfungen an Kunststoffen

Auch für Prüfungen an Kunststoffen bietet ZwickRoell mit den Fallwerken Amsler HIT230F und HIT600F die perfekte Lösung.

Überzeugen Sie sich selbst!

Top