ProLine für standardisierte Prüfungen

Die ProLine ist die ideale Prüfmaschine für Funktionsprüfungen an Bauteilen und Standardprüfungen an Werkstoffen.

In Kombination mit der intuitiven Prüfsoftware von ZwickRoell sind die ProLine Material-Prüfmaschinen schnell und sehr einfach zu bedienen. Es können alle Prüfvorschriften eingesetzt werden. Die ProLine einschließlich aller Mechanik-, Elektronik- und Softwarekomponente und die umfangreiche Auswahl an Zubehör werden am deutschen Produktionsstandort von ZwickRoell entwickelt und produziert und sind ideal aufeinander abgestimmt.
ProLine 50kN mit Makro-Extensometer und Keil-Probenhalter

Anwendungsbeschreibung

Die ProLine zielt speziell auf standardisierte Prüfungen an Materialien und Bauteilen. Durch diese Fokussierung wird eine besonders einfache und kompakte Bedienung dieser Prüfmaschinen erreicht.

Die standardisierten Prüfungen an Bauteilen sind vielfältig: Beispielhaft sind die Steck- und Federkontaktprüfungen in der Elektroindustrie, die Kontrolle von Füge- und Pressvorgängen an feinwerktechnischen Bauteilen sowie der Scheiteldruckversuch an Aufwickelhülsen und Rohrabschnitten.

In der Verpackungs- und Lebensmittelindustrie werden zum Beispiel die Stapelbarkeit von Kunststoffbehältern und Kartonagen, Schnappverschlüsse durch Auf- und Abdeckelversuche, Dosendeckel durch Abzugsversuch, Kunststofffolien und -schläuche durch Weiterreiß- und Trennversuche sowie Tragegriffe durch Abreißen geprüft.

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

Eingebaute Sicherheit nach EG-Maschinenrichtlinie

Ein höchstes Maß an Sicherheit für Benutzer und Prüfsystem ist garantiert. Alle Sicherheitsanforderungen der EG Maschinenrichtlinie werden garantiert. Die Einhaltung wird durch eine EG-Konformitätserklärung dokumentiert. Ausschließlich modernste Sicherheitstechniken und bewährte Industriebauteile werden verwendet, die den höchsten Sicherheits- und Industriestandards entsprechen (IEC 60947).

Leistungsstarke Antriebe

  • Kleinste Minimalgeschwindigkeiten sind bei gleichzeitig hoher Geschwindigkeitskonstanz einstellbar. Zudem bietet der Antrieb eine hohe Traversenwegauflösung. Dies ist z. B. bei Bauteilversuchen mit hoher Anforderung an die Präzision des Verfahrwegs und Versuchen an Proben mit hoher Steifigkeit und geringem Prüfweg wichtig.
  • Der hohe Prüfgeschwindigkeitsbereich kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Um schwere Prüfeinbauten zu kompensieren, sind darüber hinaus Prüflasten bis 110 % der Maschinen-Nennlast zulässig.
  • Die schnelleren Rücklaufgeschwindigkeiten reduzieren die Taktzeiten und erhöhen den Prüfdurchsatz. Durch die AC-Technik ist der Motor wartungsfrei.

Hohe Steifigkeit und präzise Traversenführung

Die Fahrtraverse der ProLine wird über zwei Stahlsäulen sehr genau geführt. Das steife Lastrahmenprofil und die großflächigen Verbindungen reduzieren den Neigungswinkel der Traverse unter Last, wodurch eine sehr präzise Ausrichtung und Krafteinleitung in die Probe möglich ist. Dies ist von Vorteil z. B. bei Biegeversuchen, Druckversuchen, Präzisionsversuchen an Bauteilen, …

Sicherheit für das ganze Prüfsystem

Höchste Sicherheit wird durch den 2-kanaligen Sicherheitskreis erreicht. Dieser umfasst den Traversenweg-Endschalter, Antriebs-Off Schalter, Motorbremsfunktion und den Betriebsartenwahlschalter. Zudem wird relevantes Zubehör in den Sicherheitskreis eingebunden. Die CE-konforme Schutzeinrichtung mit elektrischer Verriegelung und mechanischer Zuhaltung verhindert einen Eingriff in die Maschinen während der Prüfung.

Exklusiv bei ZwickRoell: Xforce Kraftaufnehmer

Die patentierten Xforce Kraftaufnehmer sind entwickelt und hergestellt bei ZwickRoell. Sie zeichnen sich durch höchste Genauigkeit, Widerstandfähigkeit gegen Überlastungen und geringe Empfindlichkeit gegen parasitäre Einflüsse aus. Parasitäre Einflüsse, wie z.B. Temperatur und Querkräfte beeinflussen die Messergebnisse deutlich geringer als bei vergleichbaren Aufnehmern. Zudem sind Xforce sehr stabil und unempfindlicher z.B. gegen Querkräfte bei Druck- und Biegeversuchen.

Mechanische Modularität

Das Prüfsystem kann durch die mechanische Modularität mit der großen Auswahl an Prüfwerkzeugen und Probenhaltern von ZwickRoell oder durch kundenspezifische Vorrichtungen erweitert werden. Hier kommt das schnell zu adaptierende spielfreie Steck- und Schiebersystem, als auch die Vielzahl an Aufnahmemöglichkeiten an den Traversen zum Einsatz. So können jederzeit Probenhalter und Prüfwerkzeuge gewechselt und unterschiedlichste Prüfungen mit derselben Prüfmaschine durchgeführt werden. Dadurch ist eine schnelle und äußerst flexible Anpassung an die jeweilige Prüfaufgabe gegeben.

Kurze Lieferzeiten

Durch die sehr kurze Lieferzeit von zwei Wochen für die ProLine Material-Prüfmaschinen können die Prüfaufgaben schnell angegangen werden und es geht keine wertvolle Zeit verloren.

Engineering "Made in Germany"

Alle Material-Prüfmaschinen einschließlich aller Mechanik-, Elektronik- und Softwarekomponenten sowie die umfangreiche Auswahl an Zubehör werden am deutschen Produktionsstandort von ZwickRoell entwickelt und produziert. Somit sind sie ideal aufeinander abgestimmt. Dadurch ist jede Material-Prüfmaschine ein Produkt mit höchstem Qualitätsstandard und ZwickRoell kann den bestmöglichen Support bieten.

Die ProLine für standardisierte Prüfungen

Universalprüfmaschine ProLine

Zugversuch an Elastomeren mit sehr hoher Dehnung

Technischer Überblick

Allgemein

  • Die ProLine ist in den Prüfgeschwindigkeiten von 0,0005 bis zu 1500 mm/min, abhängig vom Typ, erhältlich. Die Geschwindigkeit der Prüfmaschine ist unabhängig von der Prüfkraft.
  • Der hohe Prüfgeschwindigkeitsbereich kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Um schwere Prüfeinbauten zu kompensieren, sind darüber hinaus Prüflasten bis 110% der Maschinen-Nennlast zulässig.
  • Die ProLine ist für Prüfkräfte bis 100 kN und mit den Prüfraumhöhen von 1050 mm bis 1450 mm verfügbar.
  • Die ProLine kann mit handelsüblichen Standard-PCs oder Notebooks betrieben werden, sie benötigt keine spezielle Zusatzkarte.

5 kN - 20 kN

Z005, Z010, Z020

Typ

Z005 TN

Z010 TN

Z010 TH[1]

Z020 TN

Artikel-Nr.

059008

059010

059011

059012

Prüfkraft Fmax

5

10

10

20

kN

Prüfraum

Höhe (Maß P)

1070[2]

1050[2]

1450[2]

1050[2]

mm

Höhe, Fahrweg der Fahrtraverse

1000[2]

980[2]

1380[2]

980[2]

mm

Breite

440

440

440

440

mm

Lastrahmen

Maße

Höhe mit Nivellierelementen

1340 ... 1345

1340 ... 1345

1740 ... 1745

1340 ... 1345

mm

Breite

770

770

770

770

mm

Breite mit Maschinenelektronik

917

917

917

917

mm

Tiefe mit Maschinenelektronik

439

439

439

439

mm

Gewicht

mit Maschinenelektronik, ca.

110

135

150

135

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 20

Ø 20

Ø 20

Ø 36

mm

mittlerer Schalldruckpegel bei vmax gemessen in 1 m Abstand zur Maschinenvorderseite

59

57

57

58

dB(A)

Antrieb

Traversengeschwindigkeit vmin ... vmax

0,0005 ... 1500[3]

0,0005 ... 1000[3]

0,0005 ... 1000[3]

0,0005 ... 500

mm/min

Traversen-Rücklaufgeschwindigkeit, max.

2000[3]

1500[3]

1500[3]

750[3]

mm/min

Abweichung von der eingestellten Antriebsgeschwindigkeit, max.

0,05

0,05

0,05

0,05

% von vist

Wegauflösung des Antriebs

0,0348

0,0232

0,0232

0,0115

μm

Anschlusswerte des Netzeingangs

Netzanschluss

230

230

230

230

V, 1Ph/N/PE

Leistungsaufnahme (Volllast), ca.

800

800

800

800

VA

  1. Bei der Prüfmaschine ProLine Z010 TH ist das maximale Gesamtgewicht der in der Fahrtraverse eingebauten Probenhalter und Werkzeuge auf 20 kg begrenzt.
  1. Höhe des (unteren) Prüfraums ohne Einbauten
  1. Werte sind gültig bei Maschinen mit geschlossener Schutztür im Automatikbetrieb und bei Maschinen ohne Schutzeinrichtung. Bei Maschinen mit geöffneter Schutztür ist die Geschwindigkeit auf 600 mm/min reduziert.

30 kN - 100 kN

Z030, Z050, Z100

Typ

Z030 TN

Z050 TN

Z100 TN

Artikel-Nr.

059013

059021

1025089

Prüfkraft Fmax

30

50

100

kN

Prüfraum

Höhe (Maß P)

1370[1]

1370[1]

1360[1]

mm

Höhe, Fahrweg der Fahrtraverse

1285[1]

1285[1]

1275[1]

mm

Breite

440

440

640

mm

Lastrahmen

Maße

Höhe mit Nivellierelementen

1743 ... 1748

1743 ... 1748

1829 ... 1834

mm

Breite

850

850

1070

mm

Breite mit Maschinenelektronik

1000

1000

1205

mm

Tiefe mit Maschinenelektronik

462

462

645

mm

Gewicht

mit Maschinenelektronik, ca.

330

330

530

kg

Anschluss, Bolzen

Ø 36

Ø 36

Ø 60

mm

mittlerer Schalldruckpegel bei vmax gemessen in 1 m Abstand zur Maschinenvorderseite

68

69

60

dB(A)

Antrieb

Traversengeschwindigkeit vmin ... vmax

0,0005 ... 300

0,0005 ... 600

0,0005 ... 300

mm/min

Traversen-Rücklaufgeschwindigkeit, max.

500

800[2]

400

mm/min

Abweichung von der eingestellten Antriebsgeschwindigkeit, max.

0,05

0,05

0,05

% von vist

Wegauflösung des Antriebs

0,0076

0,0122

0,0123

μm

Anschlusswerte des Netzeingangs

Netzanschluss

230

230

230

V, 1Ph/N/PE

Leistungsaufnahme (Volllast), ca.

800

1600

1600

VA

  1. Höhe des (unteren) Prüfraums ohne Einbauten
  1. Werte sind gültig bei Maschinen mit geschlossener Schutztür im Automatikbetrieb und bei Maschinen ohne Schutzeinrichtung. Bei Maschinen mit geöffneter Schutztür ist die Geschwindigkeit auf 600 mm/min reduziert.

KOSME setzt bei der Prüfung von PET-Behältern auf ZwickRoell

Das Unternehmen KOSME Gesellschaft mbH ist ein weltweit anerkannter und erfolgreicher Spezialist auf dem Sektor der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von Streckblasmaschinen und Formen zur Erzeugung von PET-Behältern. Für die unterschiedlichen PET-Behälter sind Daten zum Stauchwiderstand der Produkte von großer Bedeutung. Am Standort Sollenau prüft KOSME gemäß DIN 55526 die Ermittlung dieses Widerstandes.
Prüfung von PET-Behältern
Top