Servohydraulische Prüfmaschine HC von 10 bis 25 kN

Tischmodell, Zylinder in der oberen Traverse 

Während die HA- und HB-Modelle selbst auf dem Boden stehen und in optimaler Bedienhöhe bestückt werden können, sind die HC-Modelle von 10 bis 25 kN sogenannte Tischmodelle. Sie können z.B. auch auf eine Werkbank gestellt werden. Optional kann ein Betonsockel als Fuß geliefert werden. Bei allen HC-Modellen ist der Zylinder oberhalb des Prüfraumes angeordnet, der mit einer T-Nutenplatte ausgestattet ist.

Der Prüfrahmen zeichnet sich durch eine extrem hohe Steifigkeit und daraus resultierende Eigenresonanz aus. Um unerwünschte Biegespannungen in der Probe zu vermeiden, sind die Prüfrahmen sehr sorgfältig ausgerichtet.

Schwingfestigkeitsprüfmaschine HC25 auf Betonsockel für ergonomische Durchführung der Prüfung

Vorteile & Merkmale

  • 2-Säulen-Rahmen für dynamische Prüfungen bis 25 kN
  • Prüfzylinder Einbau in der oberen Traverse
  • Geeignet für Axialzylinder mit 10 kN und 25 kN
  • Geeignet für kombinierte Zug, Druck-Torsionszylinder mit einem maximalen Drehmoment von 250 Nm
  • Hartverchromte T-Nutenplatte und Säulen für Versuche unter korrosiven Medien
  • Die komplette Versuchsdurchführung und das Einrichten und Ansteuern von automatischen Extensometern und Probenhaltern erfolgt über die Display-Fernbedienung.
  • Breite Zubehörpalette: Temperaturkammer, Druck-platten, Probenhalter, Biegevorrichtung etc.
  • Optionale hydraulische Verstellung zum einfachen Positionieren des oberen Querhauptes
  • Schutzumhausung zur Erfüllung der CE-Maschinenrichtlinie, abhängig von der Anwendung

Technische Daten

Prüfraumhöhe

Standard

Verlängert um 250 mm

Verlängert um 500 mm

Dynamische Nennkraft

25

25

25

kN

A – Max. Höhe des Prüfrahmens

1325

1575

1825

mm

AG100 – Max. Höhe des Prüfrahmens mit 100 mm Hub Prüfzylinder

1865

2115

2365

mm

AG250 – Max. Höhe des Prüfrahmens mit 250 mm Hub Prüfzylinder

2165

2415

2665

mm

B – Max. Breite des Prüfrahmens

660

660

660

mm

C – Max.Tiefe des Prüfrahmens

450

450

450

mm

D1 – Säulenabstand

460

460

460

mm

E – Säulendurchmesser

65

65

65

mm

F – Höhe Oberkante untere Traverse

75

75

75

mm

G – Max. Prüfraumhöhe[1]

1070

1320

1570

mm

H – Max. Arbeitsraumhöhe[2]

310...1010

560...1260

810...1510

mm

J – Verstellweg Traverse[3]

700

700

700

mm

K – Gewicht[4]

300

315

330

kg

Rahmensteifigkeit bei 1000 mm Traversenabstand

300

300

300

kN/mm

Klemmung/ Verstellung: manuell/manuell

1037238

1037462

1037469

Klemmung/ Verstellung: manuell/hydraulisch

1036930

1036931

1037473

  1. Abstand zw. unterer und oberer Traverse
  1. Abstand zw. Kolbenflansch und unterer Traverse bei eingefahrenem Kolben
  1. Nur für Rahmen mit hydraulischer Verstellung
  1. Gewicht ohne Zylinder, Kraftaufnehmer und irgendwelche Werkzeuge

Video

1:14

Prüfung eines Wirbelsäulenimplantats mit einer Servohydraulischen Prüfmaschine

Ermüdungsprüfung an Wirbelsäulenimplantaten mit einer servohydraulischen Prüfmaschine HC10 nach ISO 12189, ASTMT 2077 und ASTM F 2347.

Servohydraulische Komponenten

Beschreibung

Das dynamische Produktprogramm wird durch die Herstellung sämtlicher benötigter Zubehörteile, wie beispielsweise Hydraulikaggregate, servohydraulische Prüfzylinder oder hydraulische Anschlusseinheiten, abgerundet. Durch die ständige Weiterentwicklung und Aufnahme neuer Produkte wird das Angebot stetig erweitert. So wird den höchsten Qualitätsansprüchen genüge geleistet und ständig die Qualität unserer Produkte weiter verbessert.

Hydraulikaggregate

Hydraulikaggregat 40 l/min ohne Schallschutz

Die Aggregate der Baureihe HP zeichnen sich durch eine hohe Betriebssicherheit und Lebensdauer aus. Alle Komponenten sind gut zugänglich auf dem Deckel des Öltanks montiert.

Ein Asynchron-Motor treibt die selbstansaugende Radialkolben-Pumpe an. Die neun Kolben stützen sich hydrostatisch entlastet auf dem Hubring ab. Die Exzentrizität des Hubrings, die über zwei gegenüberliegende Stellkolben eingestellt wird, regelt das Fördervolumen. Das Drucköl wird über einen Hochdruckfilter geführt und steht dann dem Verbraucher zur Verfügung. Ein fest eingestelltes Druckbegrenzungsventil verhindert einen unzulässigen Druckanstieg.

Servohydraulische Prüfzylinder

Prüfzylinder LH2500
Die servohydraulischen Prüfzylinder zeichnen sich durch eine robuste dauerfeste Konstruktion aus und werden sowohl in servohydraulischen Prüfmaschinen als auch als Einzelprüfzylinder, beispielsweise auf einer Spannplatte, eingesetzt. In Verbindung mit einem Servoventil können komplexe Belastungsverläufe sehr genau realisiert werden. 

Hydraulische Anschlusseinheit

Anschlusseinheit
Die hydraulische Anschlusseinheit ist die elektrisch betätigte Schaltstelle in servohydraulischen Prüfmaschinen. Sie schaltet den hydraulischen Druck für einen servohydraulischen Prüfzylinder bzw. einer servohydraulischen Prüfmaschine zu oder ab. Jedem Verbraucher wird ein Anschlussventil zugeordnet, so dass diese unabhängig voneinander geschaltet werden können. Die modulare Bauweise ermöglicht jederzeit die Hinzufügung eines weiteren Zuschaltblocks.

Downloads

ZwickRoell stattet Universität in Pakistan mit Prüfequipment aus

Die Textilindustrie gehört zu den wichtigsten Industrien in Pakistan. Mit der Nationalen Textil Universität (NTU) besitzt das Land sogar ein eine Universität für den Textilbereich. Um den Entwicklungen im Bereich der technischen Textilien und Composites gerecht werden zu können, wurde an der NTU das National Center for Composites Materials (NCCM) gegründet. Als Partner für die Prüftechnik wurde ZwickRoell gewählt.
National Center for Composites Materials (NCCM)
Top