Springe zum Seiteninhalt

multiXtens II HP

Ein Allrounder f├╝r die Dehnungsmessung bei wechselnden Pr├╝fanwendungen

Pr├╝flabore, Entwicklungslabore, Universit├Ąten ÔÇô sie alle haben nicht nur st├Ąndig wechselnde Pr├╝fanwendungen sondern w├╝nschen sich einen einfachen Wechsel zwischen den Anwendungen, einfache Bedienbarkeit und sichere Pr├╝fergebnisse unabh├Ąngig vom Benutzer. Speziell f├╝r diese Anwender wurde von ZwickRoell das Extensometer multiXtens II HP entwickelt. Das multiXtens bietet die Genauigkeitsklasse 0,5 (nach ISO 9513) ├╝ber einen Messbereich von 700 mm, eine hohe Flexibilit├Ąt und automatische Funktionen, wie die automatische Pr├╝fraumausmessung. So deckt es alle Standard-Anwendungen in der statischen Materialpr├╝fung ab und ist ganz einfach zu bedienen.

Eine Vielfalt an Anwendungen

So kann ein Pr├╝falltag im Labor aussehen: Von hochgenauen Pr├╝fungen an Kunststoffen und Metallen ├╝ber spr├Âdbrechende Composites und peitschende Elastomeren bis zu Pr├╝fungen an Folien und anderen hochdehnbaren Materialien. W├Ąhrend die einen Pr├╝fungen dem Extensometer eine sehr hohe Genauigkeit abverlangen, setzen andere eine hohe Robustheit und einen gro├čen Messbereich voraus. Das Extensometer multiXtens II HP von ZwickRoell wurde speziell f├╝r diese Vielfalt an Anwendungen entwickelt.   Das Geheimnis der Anwendungsvielfalt liegt zum einen in der Kombination der sehr hohen Genauigkeit und dem gro├čen Messbereich. Die Genauigkeitsklasse 0,5 nach ISO 9513 wird ├╝ber den gesamten Messbereich von 700 mm garantiert. Des Weiteren lassen sich die Messf├╝hler f├╝r unterschiedliche Anwendungen austauschen, dadurch werden Zugversuche, Druckversuche, Biegeversuche und Versuche in Temperierkammern mit nur einem Extensometer abgedeckt. Zus├Ątzliche Module erweitern das Spektrum um die Breiten├Ąnderungsmessung f├╝r die Bestimmung von r- und n-Werten oder der Poissonzahl. Auch die Messung auf schwierigen Oberfl├Ąchen verl├Ąuft zuverl├Ąssig. Daf├╝r bietet das multiXtens II HP unterschiedliche Messschneiden, zum Beispiel f├╝r sehr glatte oder empfindliche Oberfl├Ąchen. Die Pr├╝fungen k├Ânnen bis zum Bruch der Probe gefahren werden, denn ein integrierter Sicherheitsmechanismus sch├╝tzt das System.

Einfacher und schneller Wechsel zwischen den Anwendungen

Die Anwendungsvielfalt bietet eine optimale Basis f├╝r Pr├╝flabore. Und wie sieht es mit dem Wechsel zwischen den Applikationen aus? Der Aufwand muss so gering wie m├Âglich sein. So wird Zeit bei der Umr├╝stung genauso gespart, wie beim Training der Benutzer.

Das multiXtens II HP ist ein F├╝hleraufnehmer. Die unterschiedlichen Messf├╝hler f├╝r Zug-, Biege, Druckversuche oder auch Versuche unter Temperatur k├Ânnen einfach ├╝ber den Schnellverschluss gewechselt werden. Dazu muss nicht einmal das System ausgeschaltet werden, dank eines sogenannten ÔÇ×hot-plugÔÇť-Wechsel. Das System erkennt auch sofort welche Messf├╝hler eingesetzt sind. Ein Eeprom am Messf├╝hler versorgt das System mit verschiedenen Daten wie auch Kalibrierdaten und sorgt damit f├╝r eine hervorragende Nachvollziehbarkeit.

Konkret hei├čt das: Beim Wechsel von Biege- auf Zugversuch wird lediglich der Verschluss aufgedreht, der Messf├╝hler gewechselt, der Verschluss zugedreht, und ├╝ber die Software testXpert III das Pr├╝fprogramm gewechselt. Dank der Architektur von testXpert III k├Ânnen unabh├Ąngige Pr├╝fplatzdaten gespeichert und wieder abgerufen werden, sie m├╝ssen nicht erneut eingegeben werden. Der verf├╝gbare Arbeitsraum wird vom multiXtens II HP automatisch ausgemessen und die Messf├╝hler mittig platziert und die Pr├╝fmaschine ist mit wenig Aufwand pr├╝fbereit.

Ein weiteres Beispiel aus der Praxis ist die Breiten├Ąnderungsmessung zur Bestimmung der Poissonzahl von Faserverbundwerkstoffen oder des r-Werts von Metallen. Der Breiten├Ąnderungsaufnehmer ist auf einem dritten Messschlitten montiert. Ein Klick in der Software gen├╝gt, um ihn zu aktivieren. Wird er nicht gebraucht, so wird er einfach aus dem Pr├╝fraum ausgeschwenkt.

Sichere Pr├╝fergebnisse unabh├Ąngig vom Bediener

Pr├╝fergebnisse m├╝ssen zuverl├Ąssig genau gemessen werden, auch wenn der Bediener wechselt. Um eine Bedienerunabh├Ąngigkeit zu realisieren, wurde das multiXtens II HP mit zahlreichen automatischen Funktionen ausgestattet.

Das multiXtens II HP ist ein vollautomatisches System. Dies beginnt mit einer automatischen Pr├╝fraumausmessung. Danach zentrieren sich die Messf├╝hler automatisch zwischen den Pr├╝fwerkzeugen. Ansetzen und Abnehmen der Messf├╝hler erfolgt genauso automatisch wie das Setzen der Anfangsmessl├Ąnge. 

Die Position der Messschlitten, die die Messf├╝hler aufnehmen, wird kontinuierlich erfasst und gespeichert. Auch nach dem Wechsel von Messf├╝hlern kann sofort weitergepr├╝ft werden.

Ein Allrounder f├╝r die Dehnungsmessung bei wechselnden Pr├╝fanwendungen

Diese automatischen Funktionen machen das System nicht nur unabh├Ąngig vom Bediener, sondern auch einfach bedienbar und einsetzbar f├╝r automatisierte Pr├╝fanlagen. Damit garantiert das multiXtens II HP von ZwickRoell sichere Pr├╝fergebnisse in einer Vielzahl von Anwendungen.

Top