Springe zum Seiteninhalt

Ringsteifigkeit, Ringflexibilit├Ąt und spezifische Anfangsringsteifigkeit

ISO 9969, ASTM D 2412, EN 1228, ISO 13968, ISO 13967
Name Typ Gr├Â├če Download
  • Branchenbrosch├╝re: Kunststoff & Gummi PDF 9 MB

Anfangsringsteifigkeit

Die Ringsteifigkeit eines Rohres beschreibt das Kraft-Verformungsverhalten unter einer radial wirkenden externen mechanischen Beanspruchung. Die Ringsteifigkeit entspricht einer Steigung im Kraft-Verformungsdiagramm. Diese Eigenschaft wird bei thermoplastischen Rohren ├╝blicherweise nach ISO 9969 oder nach ASTM D 2412 gemessen. Glasfaserverst├Ąrkte Rohre werden nach EN 1228 gemessen.

Bei dieser Messung werden Rohrabschnitte von definierter L├Ąnge zwischen zwei ebenen Platten auf Druck verformt. Die L├Ąnge des Abschnittes richtet sich nach dem nominalen Rohrdurchmesser. Im Durchmesserbereich bis 1500 mm werden Abschnitte von 300 mm L├Ąnge gepr├╝ft. 

Bei Profilrohren und Wellrohren wird wegen des Risikos der Abflachung der Rippen unter Last die Verformung am Innendurchmesser des Rohres gemessen. Zu diesem Zweck stehen spezielle L├Ąngen├Ąnderungsaufnehmer zur Verf├╝gung, die entweder fest an der Pr├╝fmaschine installiert sind, oder sich einfach im Rohr platzieren lassen.

Die Messung erfolgt unter einer Verformung von 3% des Ausgangsdurchmessers. Das Ergebnis der Messung ist die Anfangsringsteifigkeit, die sich als Kraft pro Einheit der radialen Verformung und pro L├Ąngeneinheit des Rohres ergibt. Im SI-System wird die Ringsteifigkeit ├╝blicherweise in kN/m┬▓ angegeben, im amerikanischen Inch-Pound System ist die Angabe von lbf/in┬▓ ├╝blich. Die Ringsteifigkeit wird zur Klassifizierung der Rohre in den SN-Klassen herangezogen. So hat ein SN 8 Rohr eine Mindest-Ringsteifigkeit von 8 kN/m┬▓ im Nennweitenbereich von DN100 bis DN800. 

Ringflexibilit├Ąt

Die Ringflexibilit├Ąt beschreibt die F├Ąhigkeit eines Rohres, einer Verformung ohne strukturelle Besch├Ądigung zu ├╝berstehen. Die Messung erfolgt im gleichen Versuchsaufbau wie bei der Ringsteifigkeit. Nach ISO 13968  wird die Pr├╝fung bis zum Versagen des Rohres, oder bis zu einer Verformung von 30% des Au├čendurchmessers durchgef├╝hrt. Das Ergebnis der Pr├╝fung sind H├Âchstwerte von Kraft und Verformung, oder Kraft und Verformungswerte, bei denen ein in der Norm definiertes Schadenskriterium erstmals auftrat.

Ringflexibilit├Ąt nach DIN EN ISO 13968

Materialpr├╝fmaschine ProLine, Bauteilpr├╝fung, Bestimmung der Ringflexibilit├Ąt an Rohren nach DIN EN ISO 13968

Wir suchen und finden f├╝r jede Ihrer Anforderung die optimale Pr├╝fl├Âsung.

Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Branchenexperten auf.

Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte

Mit den Pr├╝fmaschinen der ProLine und AllroundLine Serien deckt ZwickRoell den gesamten Kraftbereich zur Pr├╝fung aller g├Ąngigen Rohrdurchmesser ab. 

 Die Lastrahmen k├Ânnen mit zwei Arbeitsr├Ąumen ausgestattet werden: Zum Beispiel der obere Arbeitsraum f├╝r die Zugpr├╝fung an Schulterst├Ąben und der untere Arbeitsraum f├╝r Druckpr├╝fungen zur Bestimmung der Ringsteifigkeit oder Ringflexibilit├Ąt. Der Vorteil der Lastrahmen mit zwei Arbeitsr├Ąumen liegt in der Bedienfreundlichkeit, da hierdurch der Werkzeugwechsel entf├Ąllt. 

 Die Steuerung des Pr├╝fablaufs mit testXpert III Standard-Pr├╝fvorschriften macht die Versuchsdurchf├╝hrung einfach und zuverl├Ąssig. Alle wichtigen Pr├╝fergebnisse sind bereits fertig vorprogrammiert und werden automatisch berechnet. 

 Viele Rohrtypen erfordern eine Verformungsmessung am Innendurchmesser. Daf├╝r steht bei ZwickRoell ein spezieller Langwegaufnehmer wie auch ein eigens f├╝r die Rohrpr├╝fung entwickelter manueller Wegaufnehmer zur Verf├╝gung. 

Top