Springe zum Seiteninhalt

Diesel System von Bosch erweitert die Charakterisierung der eingesetzten Werkstoffe mit innovativer H├Ąrtepr├╝ftechnik von ZwickRoell

Seit mehr als 125 Jahren verbinden sich mit dem Namen ÔÇ×BoschÔÇť zukunftsweisende Technik und bahnbrechende Erfindungen, die Geschichte geschrieben haben. Bosch ist ein weltweit agierendes Unternehmen. Die Aktivit├Ąten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsg├╝ter sowie Energie- und Geb├Ąudetechnik. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualit├Ąt der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde L├Âsungen zu verbessern und Technik f├╝rs Leben weltweit anzubieten.1 

Der Gesch├Ąftsbereich Diesel Systems des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik entwickelt, fertigt und appliziert Dieselsysteme, die dazu beitragen, Fahrzeuge sparsamer, sauberer und kraftvoller zu machen. Gleichzeitig lassen sich mit den Systemen von Bosch die Dieselmotoren sportlich auslegen. Als weltweit f├╝hrender Hersteller von Einspritzsystemen f├╝r Dieselmotoren hat Bosch f├╝r jeden Kunden und jede Anwendung das passende System.2

Um die mechanischen Werkstoffkenngr├Â├čen genauer zu erfassen, hat die Zentrale Diesel-Entwicklung der Robert Bosch GmbH die Pr├╝ftechnik um einen H├Ąrtepr├╝fer von ZwickRoell erweitert. Der H├Ąrtepr├╝fer kann neben den klassischen H├Ąrtepr├╝fverfahren Vickers und Rockwell auch f├╝r eine instrumentierte Eindringpr├╝fung nach DIN EN ISO 14577 verwendet werden. 

Die Charakterisierung der eingesetzten Werkstoffe in Diesel-Einspritzsystemen erfolgt heute mittels Vickers- und Rockwell-H├Ąrteverfahren. Die instrumentierte Eindringpr├╝fung erweitert ├╝ber statische und zyklische Pr├╝fmethoden die Charakterisierung der Bauteil-Eigenschaften. Schwerpunkt der Untersuchungen ist die ├änderung des H├Ąrtetiefenprofils sowie die Bauteilhomogenit├Ąt ├╝ber den Bauteilquerschnitt. Die Auswertung kann mittels der differentiellen Martensh├Ąrte ├╝ber die Eindringtiefe sowie den klassischen Werkstoffkennwerten erfolgen. 

Dieses Pr├╝fsystem unterst├╝tzt die Charakterisierung der eingesetzten Werkstoffe f├╝r die Anwendung unserer Kunden. 

 

Top