Prüfung von Sitzen und Interieurkomponenten

Sicherheit und bediengerechtes Umfeld: Der Fahrzeug-Innenraum ist nicht nur Aufenthaltsort für die Fahrgäste, er erfüllt im Notfall überlebenswichtige Aufgaben. Er schützt die Fahrgäste durch seine äußere Eigensteifigkeit und die Verformbarkeit der Innenverkleidung. Er bietet Platz für aktive und passive Sicherheitseinrichtungen sowie auch für die vielen Unterstützungssysteme, die das Fahren, Informieren und Orientieren schnell und sicher ermöglichen. Tests für all diese Komponenten sichern ab, dass den Insassen ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort zur Verfügung steht  und dies bei Langzeitbedingungen und unter Temperaturen, wie sie auch im täglichen Einsatz auftreten: von arktischen Minusgraden bis zu Wüstentemperaturen.
Image

Prüfung von Sitzen

Die Innenraumgestaltung gewinnt mit zunehmender Individualisierung der Fahrzeuge noch mehr an Bedeutung. Dadurch ist eine signifikante Weiterentwicklung der Interieurmaterialien zu erwarten. Dabei wird eine breite Palette von Materialien eingesetzt, von Textil, Kunststoff über Metall und zunehmend Naturmaterialien wie Leder oder Holz. Neben Optik und Haptik gewinnt die Sitzgestaltung und -ausstattung als „Wohlfühlfaktor“ zunehmend an Bedeutung. Aber auch die Materialeigenschaften Steifigkeit und Festigkeit von sicherheitsrelevanten Materialien bzw. Teilen spielen eine wichtige Rolle.

Prüfung von Sitzen

Das hier dargestellte Prüfsystem ist konzipiert, um die Qualität von Autositzen zu bestimmen. Der Ladetisch dient der Beladung, aber auch der horizontalen Positionierung der Sitze in der y-Achse. Durch die gleichzeitige horizontale Positionierung des Kraftaufnehmers in der x-Achse kann an allen Stellen der Sitzfläche die axiale Steifigkeit (z-Achse) ermittelt werden. Das Prüfsystem wird auch verwendet, um eine im Sitz integrierte Sensormatte zu prüfen, welche die automatische Fahrzeugeinstellung, z. B. die richtige Airbagauslösung, steuert.
Sitzpruefung01
Sitzpruefung02
Sitzpruefung03

Dynamische Prüfung von Sitzen

Sitzpruefung

0:55

Zyklischer Druckversuch an weichelastischem Schaum

Die cLine Material-Prüfmaschinen eignen sich speziell zur Bauteilprüfung und zur Werkstoffprüfung von weich-elastischen Schäumen.

Prüfung von Mittelarmlehnen

Das Beispiel der Mittelarmlehne zeigt die Wichtigkeit von Bauteilprüfungen an Interieurelementen. Hierbei muss zuallererst sichergestellt werden, dass die Lehne punktuell eingebrachte Maximalkräfte (z. B. durch Ellenbogen) wie z. B. das Gewicht des Fahrers, in verschiedenen Positionen sicher aufnehmen kann, ohne sich zu verstellen oder gar zu versagen. Des Weiteren sind Messungen von Verstellkräften und Verformungen wichtig für die Komfortbeurteilung. 
Mittelarmlehne
Top