Springe zum Seiteninhalt

Pneumatik Probenhalter

Pneumatik-Probenhalter werden insbesondere dort eingesetzt, wo unterschiedliche, vor allem klemmempfindliche Materialien mit geringem Umrüstaufwand geklemmt werden müssen. Die Klemmkraft wird über Pneumatik- Zylinder erzeugt, die direkt oder über ein Hebelsystem auf die Klemmbacken wirken.

Merkmale aller Pneumatik-Probenhalter

  • Durch die Trennung von Zug- und Spannkraft wird eine konstante Spannkraft während des gesamten Prüfablaufs gewährleistet. Auch bei schwindenden Proben wird die Spannkraft durch den konstant aufgebrachten Pneumatikdruck gleichmäßig gehalten.
  • Der Anpressdruck auf die Probe ist reproduzierbar.
  • Klemmempfindliche Proben können durch Anpassung des Pneumatikdrucks sicher gehalten und Klemmbrüche vermieden werden.
  • Vorrangige Beanspruchung ist die Zugbelastung. Sie kann statisch oder schwellend aufgebracht werden. Je nach Typ können eventuell auch Druck- und Wechsellastversuche durchgeführt werden.
  • Bedingt durch das Bauprinzip ist der Klemmraum frei zugänglich.
  • Bei den größeren Probenhaltern können ohne Ausbau des Probenhalters kleine Kraftaufnehmer, Probenhalter, Werkzeuge und Prüfvorrichtungen zeitsparend adaptiert werden.
  • Es gibt eine große Vielfalt an Backen hinsichtlich Material, Oberfläche und Größe der Klemmfläche..
  • Pneumatik-Probenhalter bieten eine kostengünstige Alternative zu den Hydraulik-Probenhaltern.

Unterscheidung in 3 Typen

Pneumatik-Probenhalter können in drei Typen aufgeteilt werden:

  • Einseitig schließend
    Einseitig schließende Pneumatik-Probenhalter können sowohl zum symmetrischen als auch zum asymmetrischen Klemmen von Proben verwendet werden (zum Beispiel für Scherzugversuche). Einige der einseitig schließenden Pneumatik-Probenhalter bis 1 kN haben ein integriertes Steuerventil und benötigen keine zusätzliche externe Pneumatik-Steuereinheit.
  • Beidseitig schließend
    Beidseitig schließende Pneumatik-Probenhalter schließen immer symmetrisch zur Zugachse. Dadurch entfällt die Dickeneinstellung: Das ist ein großer Vorteil vor allem bei weichen Proben und/oder wechselnden Probendicken.
  • Für Temperierkammer (einseitig und beidseitig schließend)
    Diese Pneumatik-Probenhalter sind ein- oder beidseitig schließend und speziell für den Einsatz in Temperierkammern konzipiert.

Pneumatik Probenhalter

Top