Springe zum Seiteninhalt

einseitig schließend

Pneumatik-Probenhalter Download
Material
  • Metall
  • Kunststoff
  • Textil
  • Papier
  • Folien
  • Elastomere
  • Vliese
  • Holz
  • Dämmstoffe
  • Glas
Prüfkraft
  • 20 N - 30 kN
Probenform
  • Flachproben
  • Folien
  • asymmetrische Proben
Versuchsart
  • Zug
  • Druck
  • Wechsellast

Dehngeschwindigkeitsregelung nach Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8-09 

Der Pneumatik-Probenhalter ist ein einseitig schließender Probenhalter. Das Öffnen und Schließen sowie das Aufbringender Spannkraft vor der Prüfung erfolgt pneumatisch über ein Kipphebelventil am Probenhalter. Eine Veränderung des Schließdrucks am Probenhalter ist nicht möglich. Es ist keine zusätzliche Pneumatik-Steuereinheit erforderlich,kann aber alternativ eingesetzt werden. Die Gegenbacke kann stufenlos eingestellt werden.

Vorteile & Merkmale

Vorteile & Merkmale

Funktionsbeschreibung
Vorteile
Pneumatik Probenhalter in der Temperierkammer
Pneumatik-Steuereinheit für Probenhalter

Funktionsbeschreibung

Der Pneumatik-Probenhalter ist ein einseitig schließender Probenhalter. Das Öffnen und Schließen sowie das Aufbringen der Spannkraft vor der Prüfung erfolgt pneumatisch über ein Kipphebelventil am Probenhalter.

Eine Veränderung des Schließdrucks am Probenhalter ist nicht möglich.

Es ist keine zusätzliche Pneumatik-Steuereinheit erforderlich, kann aber alternativ eingesetzt werden.

Vorteile

  • Auch schwindende Proben werden durch den konstanten Pneumatikdruck sicher gehalten.
  • Durch die konstante Spannkraft werden wiederholbare Prüfergebnisse erzielt werden.
  • Hoher Probendurchsatz durch schnelles Einlegen und exaktes Zentrieren der Probe mittels Einlegehilfe und Führungsrille.
  • Einfacher und schneller Probenwechsel durch die Bedienung der Probenhalter mittels Kipphebel.
  • Einfaches und schnelles Prüfen auch gefügter (asymmetrischer) Proben durch die Verstellbarkeit der Gegenbacke.
  • Schnelles und einfaches Einlegen und Spannen der Probe durch die ergonomische und offene Bauform.

Pneumatik Probenhalter in der Temperierkammer

Der Pneumatik-Probenhalter hat eine spezielle Anschlusseinheit für den Einsatz in der Temperierkammer mit integrierter Druckluftzuführung. Eine Auffangschale für Kondenswasser sorgt für separate Kondenswasserableitung aus dem Prüfraum.

Die Gegenbacke kann stufenlos oder gestuft eingestellt werden.

Die Höhe der Anschlusseinheit ist abhängig vom verwendeten Prüfsystem, von der Temperierkammer sowie von probenbedingten Hubverhältnissen in der Temperierkammer. Daher wird sie auftragsbezogen ermittelt.

Pneumatik-Steuereinheit für Probenhalter

Der Schließdruck der Pneumatik-Probenhalter kann übereine Pneumatik-Steuereinheit stufenlos eingestellt werden, wodurch ein sicheres Spannen unterschiedlichster Materialien gewährleistet ist. Da Öffnen und Schließen der Probenhalter über Fußschalter oder über die Fernbedienung der Material-Prüfmaschine gesteuert werden können, wird ein hoher Bedienkomfort erreicht. 

Mehr Informationen zur pneumatischen Steuereinheit

Technischer Überblick

Haben Sie Fragen zum Produkt? 

Nehmen Sie Kontakt zu unseren Produktexperten auf.
Wir beraten Sie gerne!

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Passende Produkte und Zubehör

Downloads

Name Typ Größe Download
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 20 N / 50 N / 100 N / 200 N PDF 511 KB
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 200 N PDF 501 KB
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 1 kN PDF 326 KB
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 1 kN PDF 3 MB
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 2,5 kN PDF 271 KB
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 2,5 kN PDF 398 KB
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 5 kN / 10 kN / 30 kN PDF 76 B
  • Produktinformation: Pneumatik-Probenhalter, Fmax 10 kN / 20 kN PDF 805 KB
Top