Keil-Probenhalter

Keil-Probenhalter bestehen aus einem massiven Grundkörper mit auswechselbaren Backeneinsätzen oder Festbacken, sowie einer Bedieneinheit zum Öffnen und Schließen des Probenhalters.
Keil-Probenhalter

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

  • Die Schließkraft ist proportional zur Zugkraft (selbstklemmend).
  • Der Probenhalter ist symmetrisch klemmend das heißt er schließt immer zur Zugachse.
  • Durch die große Klemmlänge und gute Backenführungseigenschaften kann die Flächenpressung an der Probe gering gehalten werden.
  • Aufgrund der hohen Temperaturbeständigkeit und der geringen Bauhöhe ist der Probenhalter sehr gut für den Einsatz in Temperierkammern geeignet.
  • Die Ausführng des Probenhalters gewährleistet eine schnelle und kraftsparende Betätigung mittels Hebel.
  • Der Hebel kann bei geöffnetem Probenhalter arretiert werden.
Keil-Probenhalter Body Over Wedge

Funktionsprinzip "Körper über Keil"

Keil-Probenhalter mit diesem Funktionsprinzip bringen eine höhere Vorspannkraft beim Einspannen auf. Die Vorspannkraft auf die Probe wird mit einer Spindel über den Körper auf die Backen übertragen. Die Hauptspannkraft wird ebenfalls erst während der Zugbelastung durch die Keilwirkung erzielt. Dieser Probenhalter-Typ hat zwei Vorteile: Proben, die zum Rutschen neigen, werden von Anfang an fester geklemmt; die Einspannlänge bleibt konstant, auch wenn sich die Dicke von Probe zu Probe ändert. Darüber hinaus lässt sich die Dehngeschwindigkeitsregelung nach der ISO 6892-1 (2009) Methode A („closed loop“) und nach der ASTM E 8 (2009) Methode B präziser umsetzen.


Keil-Probenhalter, Fmax 10 kN

Ein Probenhalter zwei Spannprinzipien.

  • Der modular aufgebaute Probenhalter lässt sich Ihren Anforderungen entsprechend, mit manueller oder pneumatischer Betätigung konfigurieren.
  • Bei Probenhaltern aus der Körper über Keil Reihe bleibt die Position der Backen, beim Klemmen der Probe, in Prüfrichtung konstant. Die Einspannlänge ist somit unabhängig von der Probendicke.
  • Für eine preiswerte, robuste und einfache Lösung steht ihnen die manuelle Variante zur Verfügung. Die Betätigung über die radial angebrachten Hebel ermöglicht hohe Vorspannkräfte.
  • Bei der pneumatischen Variante steht das schnelle, reproduzierbare und vor allem parallele Spannen im Vordergrund. Die volle Spannkraft steht von Anfang an zur Verfügung, sodass die stillstehenden Backen die Prüfgeschwindigkeit direkt auf die Probe übertragen. Für den Temperierkammereinsatz werden einfach Verlängerungen eingesetzt. Der Pneumatikzylinder sitzt dadurch außerhalb der Kammer.
Keil-Probenhalter Body Over Wedge
Keil-Probenhalter Pneumatik-Probenhalter Body Over Wedge

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Kunststoffe, verstärkte Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz und ähnliche Werkstoffe
  • Probenform:
    Flachproben (Streifen- und Schulterproben)
  • Beanspruchungsart:
    Zug

Vorteile und Merkmale

  • Egal ob Sie empfindliche Proben oder kurze Klemmlängen haben, diese symmetrisch aufgebauten Probenhalter garantieren ein optimales Klemmen.
  • Die Spannlänge zur Ermittlung der exakten nominellen Dehnung, ist unabhängig vom Probendurchmesser. Die Einrichtzeit wird minimiert.
  • Das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise erleichtern das Handling, sorgen für kurze Aufheiz- und Abkühlzeiten in der Temperierkammer und ermöglichen große Verfahrwege.
  • Absolut sicherer Halt bei leicht rutschenden Proben bereits ab Prüfungsbeginn.

Technische Daten, Fmax 10 kN (Körper über Keil)

Artikel-Nr.

1004955[1]

Typ

8304

Funktionsprinzip/Kennzeichen

Keilwirkung

Prüfkraft, max. (Fmax)

10

kN

Maße:

Höhe mit Betätigungshebel

195

mm

Breite

130

mm

Breite mit Betätigungshebel

207

mm

Tiefe

73

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

207

mm

Öffnungsweite, max.

6,5

mm

Klemmen der Probe

Mindestens 20 mm

Gewicht:

je Probenhalter (ohne Backen), ca.

5,2

kg

Backen (Paar)

0,75

kg

optionales Anschlagsystem

0,5

kg

Anschluss

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. Hierzu ist ein Kraftaufnehmer mit einem Grenztorsionsmoment von mindestens 200 Nm erforderlich (z.B. Typ Xforce K).
Keil-Probenhalter Body Over Wedge

Keil-Probenhalter

Fmax 50 kN
  • Probenmaterial:
    Eisen- und Nichteisenmetalle, harte und verstärkte Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz, ähnliche Werkstoffe
  • Probenform:
    Rundproben, Flachproben ohne oder mit verstärkten Enden (Streifenproben oder Schulterproben)
  • Beanspruchungsart:
    Zug

Vorteile und Merkmale

  • Die Einspannlänge, zur Ermittlung der exakten nominellen Dehnung, ist unabhängig vom Probendurchmesser. Die Einrichtezeit wird minimiert.
  • Absolut sicherer Halt bei leicht rutschenden Proben bereits ab Prüfungsbeginn.
  • Der Probenhalter ist für alignmentkritische Anwendungen (auch bei Nadcap Akkreditierung) geeignet sowie für querzugempfindliche Proben, bei sehr geringem Gewicht.
  • Durch ein Links/Rechtsgewinde für den Betätigungshebel wird die Probe beim Schließen durch die gleiche Drehbewegung verspannt und dadurch nicht tordiert.
  • Auch Probengeometrien, welche eine große Öffnungsweite erfordern können mit diesen Probenhaltern abgedeckt werden.
  • Auf den Flachbacken sind serienmäßig Tiefenanschläge montiert Optional ist ein separater Anschlag erhältlich, der höhen- und tiefenverstellbar ist.
  • Der werkzeuglose Backenwechsel sorgt für schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Proben.

Technische Daten, Fmax 50 kN

Artikel-Nr.

1006757[1] [2]

Typ

8404

Prüfkraft, max. (Fmax)

50

kN

Maße:

Höhe (ohne Probenanschlag)

224

mm

Breite

170

mm

Breite mit Betätigungshebel

220

mm

Tiefe

97

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

220

mm

Öffnungsweite, max.

22

mm

Probeneinspannung

Die Probe muss über mind. 2/3 der Backenhöhe gespannt sein.

Gewicht:

Gewicht je Probenhalter (ohne Backeneinsätze)

6,6

kg

Gewicht Backeneinsätze (Backenpaar mit Anschlag)

750

g

Anschluss

Ø 36

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

1

Paar

  1. Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09
  1. Hierzu ist ein Kraftaufnehmer mit einem Grenztorsionsmoment von mind. 200 Nm erforderlich.
Keil-Probenhalter Body Over Wedge

Keil-Probenhalter

Fmax 100 kN
  • Probenmaterial:
    Eisen- und Nichteisenmetalle, harte und verstärkte Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz, ähnliche Werkstoffe
  • Probenform:
    Rundproben, Flachproben ohne oder mit verstärkten Enden (Streifenproben oder Schulterproben)
  • Beanspruchungsart:
    Zug

Vorteile und Merkmale

  • Der Probenhalter ist geeignet für alignmentkritische Anwendungen (auch bei Nadcap-Akkreditierung) und für querzugempfindliche Proben bei sehr geringem Gewicht.
  • Die eingestellte Klemmlänge ist unabhängig von Probendicke/-durchmesser.
  • Hohe Schließkräfte können aufgebracht werden.
  • Die Standard-Backen haben eine sehr große Klemmlänge (60 mm), die vor allem für sehr klemmempfindliche Proben erforderlich ist.
  • Der Probenhalter ist symmetrisch und immer zur Zugachse schließend.
  • Auf den Flachbacken sind serienmäßig Probenanschläge montiert.
  • Ergonomisches Klemmen der Probe durch die gleiche Betätigungsrichtung beider Probenhalter (Links-/ Rechtsgewinde).
  • Durch Formschluss wird eine Torsionsbelastung auf die Probe während der Schließbewegung verhindert.
  • Als Option sind eine Adapterplatte und ein separater, höhen- und tiefenverstellbarer Anschlag erhältlich.

Technische Daten, Fmax 100 kN

Artikel-Nr.

080384[1]

Typ

8504

Prüfkraft, max. (Fmax)

100

kN

Höhe

260

mm

Breite

200

mm

Breite mit Betätigungshebel

236

mm

Tiefe

94

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

236

mm

Öffnungsweite, max.

22

mm

Klemmen der Probe, min.

30

mm

Gewicht Backen (Paar)

1,1

kg

Gewicht je Probenhalter, ca.

18

kg

Anschluss

Ø 60

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. 1.Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09
Keil-Probenhalter

Funktionsprinzip "Hebel"

Keil-Probenhalter mit diesem Funktionsprinzip sind selbstspannende Probenhalter. Über die Hebelbetätigung und eine Feder wird beim Einspannen eine Vorspannkraft auf die Probe aufgebracht. Aber die Hauptspannkraft wird erst während der Zugbelastung durch die Keilwirkung erzielt. Der Spanndruck stellt sich über die Verschiebung der Keile in einem konstanten Verhältnis zur Zugkraft ein. Dieser Probenhalter-Typ hat den Vorteil, dass sehr schnell und für den Bediener Kraft sparend geprüft werden kann.
Keil-Probenhalter

Keil-Probenhaler

Fmax 2,5 kN bis 20 kN
  • Probenmaterial:
    Eisen- und Nichteisenmetalle, harte und verstärkte Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz, ähnliche Werkstoffe
  • Probenform:
    Rundproben, Flachproben ohne oder mit verstärkten Enden (Streifenproben oder Schulterproben)
  • Beanspruchungsart:
    Zug

Vorteile und Merkmale

  • Der Keil-Probenhalter für Kräfte bis zu 2,5 kN bietet eine leistungsfähige und preisgünstige Alternative zu den Keilschraub-Probenhaltern
  • Der Keil-Probenhalter ist symmetrisch und damit immer zur Zugachse schließend.
  • Durch die große Klemmlänge und guten Backenführungseigenschaften kann die Flächenpressung an der Probe gering gehalten werden.
  • Schnelles Öffnen und Schließen mittels Hebel und Arretiermöglichkeit bei geöffnetem Probenhalter.
  • Markierungen auf Backen sorgen für eine einfache und manuelle Probenzentrierung
  • Exakte und schnelle Probenzentrierung in Verbindung mit den Probenanschlägen für die Backenaufnahme
  • Großzügige Platzverhältnisse dienen für die ergonomische Betätigung der Probenhalter

Technische Daten, Fmax 2,5 kN

Artikel-Nr.

320454

353408

Typ

8201

8201

Prüfkraft, max. (Fmax)

2,5

2,5

kN

Höhe

145

145

mm

Breite

120

120

mm

Tiefe

58

58

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

159

159

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite, max.

11

11Diese Öffnungsweite ergibt sich bei Verwendung der unten aufgeführten Backenaufnahmen und Backen mit 5 mm Backenstärke.

mm

Gewicht je Probenhalter, ca.

2,4

1,9

kg

Anschluss

Ø 20

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

+40 ... +250

°C

Lieferumfang

1

2

Stück

Beinhaltete Backen

Oberfläche

Schr[1] 0,75

nicht enthalten

mm

Klemmfläche (H x B)

40 x 32

nicht enthalten

mm

Härte

61 HRC

nicht enthalten

  1. Schr = Schuppenraster

Technische Daten, Fmax 5 kN

Artikel-Nr.

320456

318975

Typ

8201

8201

Prüfkraft, max. (Fmax)

5

5

kN

Höhe

145

145

mm

Breite

120

120

mm

Tiefe

58

58

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

159

159

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite, max.

11

11

mm

Gewicht je Probenhalter, ca.

2,4

1,9

kg

Anschluss

Ø 20

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

-40 ... +250

°C

Lieferumfang

1

2

Stück

Beinhaltete Backen

Oberfläche

Schr[1] 0,75

nicht enthalten

mm

Klemmfläche (H x B)

40 x 32

nicht enthalten

mm

Härte

61 HRC

nicht enthalten

  1. Schr = Schuppenraster

Technische Daten, Fmax 10 kN

Artikel-Nr.

320458

318884

Typ

8302

8302

Prüfkraft, max. (Fmax)

10

10

kN

Höhe

165

165

mm

Breite

156

156

mm

Tiefe

83

83

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

197

197

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite

0 ... 12,5

0 ... 12,5/8 ... 20,5[1]

mm

Gewicht je Probenhalter, ca.

8

6,5

kg

Anschluss

Ø 20

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

-40 ... +250

°C

Lieferumfang

1

2

Stück

Beinhaltete Backen

Oberfläche

Schr[2] 0,75

nicht enthalten

mm

Klemmfläche (H x B)

50 x 60

nicht enthalten

mm

Härte

61 HRC

nicht enthalten

  1. abhängig von den eingesetzten Backen
  1. Schr = Schuppenraster

Technische Daten, Fmax 20 kN

Artikel-Nr.

320460

318886

Typ

8302

8302

Prüfkraft, max. (Fmax)

20

20

kN

Höhe

177

177

mm

Breite

156

156

mm

Tiefe

83

83

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

197

197

mm

Öffnungsweite, max.

12,5

12,5/20,5[1]

mm

Gewicht je Probenhalter, ca.

8

6,5

kg

Anschluss

Ø 36

Ø 36

mm

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

-40 ... +250

°C

Lieferumfang

1

2

Stück

Beinhaltete Backen

Oberfläche

Schr[2] 0,75

nicht enthalten

mm

Klemmfläche (H x B)

60 x 50

nicht enthalten

mm

Härte

61 HRC

nicht enthalten

  1. abhängig von den eingesetzten Backen
  1. Schr = Schuppenraster
Keil-Probenhalter

Keil-Probenhalter

Fmax 10 kN & 50 kN

Diese Probenhalter erzeugen extrem hohe Spannkräfte

Vorteile und Merkmale

  • Die Probenhalter mit Spannkräften bis 10 kN erzeugen ca. 4-fache Zugkraft.
  • Durch die große Klemmlänge und die damit geringe Flächenpressung an der Probe sind diese Probenhalter besonders für die Prüfung von Drähten geeignet.
  • Er ist symmetrisch und damit immer zur Zugachse schließend.
  • Schnelles Öffnen und Schließen mittels Hebel und Arretiermöglichkeit bei geöffneten Probenhalter.

Technische Daten, Fmax 10 kN (Drähte) 

Artikel-Nr.

313492

Typ

8303

Prüfkraft Fmax

10

kN

Höhe

110

mm

Höhe mit geschlossenen Backen

114

mm

Breite

81

mm

Breite mit Betätigungshebel

111

mm

Tiefe

74

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

186

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite, max.

4,5

mm

Anschluss

Ø 20

mm

Umgebungstemperatur

-40 ... +250

°C

Gewicht je Probenhalter, ca.

3

kg

Lieferumfang

2

Stück

Technische Daten, Fmax 50 kN (Drähte) 

Typ

8403

Artikel-Nr.

313610

maximale Prüfkraft, (Fmax)

50

kN

Höhe

196

mm

Höhe mit geschlossenen Backen

206

mm

Breite

144

mm

Breite mit Betätigungshebel

191

mm

Tiefe

88

mm

Tiefe mit Betätigungshebel, max.

215

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite, max.

10

mm

Anschluss

Ø 36

mm

Umgebungstemperatur

-40 ... +250

°C

Gewicht je Probenhalter (ohne Backen), ca.

5

kg

Lieferumfang

2

Stück

Keil-Probenhalter

Keil-Probenhalter

Fmax 30 kN & 50 kN
  • Probenmaterial:
    Eisen- und Nichteisenmetalle, harte und verstärkte Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz, ähnliche Werkstoffe
  • Probenform:
    Rundproben, Flachproben ohne oder mit verstärkten Enden (Streifenproben oder Schulterproben)
  • Beanspruchungsart:
    Zug

Vorteile und Merkmale

  • Ohne Ausbau des Probenhalters können kleine Kraftaufnehmer, Probenhalter und Prüfwerkzeuge zeitsparend über die optionale Aufnahmeeinheit adaptiert werden.
  • Er ist symmetrisch und damit immer zur Zugachse schließend.
  • Aufgrund der verschiedenen einsetzbaren Backen, bei denen auch die Backenform und Backenoberfläche ausgewählt werden können, erschließt sich ein weiteres Anwendungssepektrum.
  • Die Standard-Backen weisen eine sehr große Klemmlänge (60 mm) auf, die vor allem für sehr klemmempfindliche Proben erforderlich ist.
  • Um auch Proben mit kurzer Spannlänge prüfen zu können, gibt es Sonderbacken mit einer kurzen Klemmhöhe (40 mm), bei denen eine Spannlänge von 20 mm bereits ausreichend ist.
  • Die Öffnungsweite ist serienmäßig sehr groß, sodass eine optimale anwendungstechnische Nutzung gewährleistet ist.
  • Durch die Adaption eines Schiebersystems können kleinere Probenhalter montiert werden.
  • Auf den Flachbacken sind serienmäßig Tiefenanschläge montiert.
  • Als Option ist ein seperater Anschlag erhältlich, der höhen- und tiefenverstellbar ist.

Technische Daten, Fmax 30 kN und Fmax 50 kN

Keil-Probenhalter

Keil-Probenhaler

Fmax 100 kN bis 250 kN
  • Probenmaterial:
    Eisen- und Nichteisenmetalle, harte und verstärkte Kunststoffe, Faserverbundwerkstoffe, Holz, ähnliche Werkstoffe
  • Probenform:
    Rundproben, Flachproben ohne oder mit verstärkten Enden (Streifenproben oder Schulterproben)
  • Beanspruchungsart:
    Zug

Vorteile und Merkmale

  • Er ist symmetrisch und damit immer zur Zugachse schließend.
  • Schnelles Öffnen und Schließen mittels Hebel, und Arretiermöglichkeit bei geöffneten Probenhalter-
  • Aufgrund der verschiedenen einsetzbaren Backen, bei denen auch die Backenform und Backenoberfläche ausgewählt werden können, erschließt sich ein weiteres Anwendungssepektrum.
  • Die Standard-Backen weisen eine sehr große Klemmlänge (60 mm) auf, die vor allem für sehr klemmempfindliche Proben erforderlich ist.
  • Die Öffnungsweite ist serienmäßig sehr groß, sodass eine optimale anwendungstechnische Nutzung gewährleistet ist.
  • Kraftaufnehmer, Probenhalter und Prüfwerkzeuge zeitsparend über die optionale Aufnahmeeinheit adaptiert werden.
  • Durch die Adaption eines Schiebersystems können kleinere Probenhalter montiert werden.
  • Auf den Flachbacken sind serienmäßig Tiefenanschläge montiert.
  • Als Option ist ein seperater Anschlag erhältlich, der höhen- und tiefenverstellbar ist.

Technische Daten, Fmax 100 kN

Artikel-Nr.

320129

Typ

8502

Prüfkraft, max. (Fmax)

100

kN

Höhe

210

mm

Breite

253

mm

Tiefe

88

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

291

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite und Probendicke, max.

siehe Backentabelle

Gewicht je Probenhalter (ohne Backen), ca.

27

kg

Anschluss

Ø 60

mm

Umgebungstemperatur

-40 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

Technische Daten, Fmax 150 kN

Artikel-Nr.

324550

Typ

8509

Prüfkraft, max. (Fmax)

150

kN

Höhe

255

mm

Breite mit Betätigungshebel

395

mm

Tiefe mit Betätigungshebel

291

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite, max.

32

mm

Gewicht je Probenhalter (ohne Backen), ca.

47

kg

Gewicht je Backe, ca.

2,0 ... 2,5

kg

Anschluss

Ø 60

mm

Umgebungstemperatur

-40 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

Technische Daten, Fmax 250 kN

Artikel-Nr.

600619

317045

Typ

8509

8509[1]

Prüfkraft, max. (Fmax)

250

250

kN

Höhe

320

320

mm

Breite

350

350

mm

Tiefe mit Betätigungshebel bzw. Anschlusseinheit

356

241

mm

Klemmen der Probe

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Die Probe muss über mindestens 2/3 der Backenhöhe geklemmt sein.

Öffnungsweite und Probendicke

siehe Backentabelle

siehe Backentabelle

Gewicht je Probenhalter (ohne Backen), ca.

70

75

kg

Anschluss

Ø 60

Ø 60

mm

Umgebungstemperatur

-40 ... +100

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

2

Stück

  1. Beinhaltet pneumatische Betätigungseinheit. Hierzu ist eine Pneumatik-Steuereinheit erforderlich.
Top