Pneumatik-Steuereinheit

Die ZwickRoell Steuereinheiten erfüllen den in den Normen geforderten sicheren Betrieb.

Die ZwickRoell Gruppe bietet zwei Modelle der pneumatischen Steuereinheiten:

  • Pneumatik-Steuereinheit mit Ansteuerung über Fußschalter,
  • PC-gesteuerte Pneumatik-Steuereinheit.
Pneumatik-Steuereinheit

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

Fußsteuerung

Höchste Sicherheit

  • Die pneumatische Steuereinheit von ZwickRoell erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen*. Durch folgende Funktionen gewährleisten wir höchste Sicherheit für den Bediener:
  • Tipp-Betrieb, Schließbewegung der Backen nur solange das Pedal betätigt wird. Wird bei einer Gefahrensituation der Fuß vom Pedal genommen geht der Probenhalter sofort in den sicheren Zustand
  • Die maximale Schließgeschwindigkeit von 10 mm/s schafft Zeit zum reagieren und ist unabhängig vom Versorgungsdruck
  • Der reduzierte Druck während des Schließvorgangs schafft zusätzlich Sicherheit
  • Die elektrische Verkettung mit dem Nothalt der Maschine sorgt für Sicherheit im gesamten System
  • Wird die Luft- oder Stromversorgung unterbrochen, macht der Probenhalter keine unkontrollierte Bewegung, er bleibt immer im sicheren Zustand

*z.B. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, BIA Informationsund Arbeitsblatt 330 216

Hohe Funktionalität und Ergonomie

  • Ihre Probe wird immer perfekt gespannt und gehalten, unabhängig von den Eigenschaften des Probenmaterials. Das sorgt für sichere Prüfergebnisse und geringe Taktzeiten
  • Konstante und reproduzierbare Spannkraft auch bei schwindender Probendicke oder Druckschwankungen im Druckluftnetz
  • Spannen Sie leicht rutschende Proben sicher über hohe Spannkräfte
  • Durch die Fußbetätigung bleiben Ihre Hände frei für z.B. nicht formstabile Probekörper
  • Die harteloxierten Wipp-Pedale sorgen für eine ergonomische Bedienung
  • Der Spanndruck wird über ein Manometer an der Steuereinheit angezeigt und kann stufenlos von 3 bis 10 bar eingestellt werden

PC-Steuerung

  • Die Pneumatik-Steuereinheit kann mit allen Pneumatik-Probenhaltern mit Nennkräften von 200 N bis 100 kN aus dem ZwickRoell-Roell-Programm kombiniert werden. Somit steht eine preiswerte Alternative zu Hydraulik-Probenhaltern zur Verfügung.
  • Die Kraftkonstanthaltung verhindert zuverlässig unerwünschte Zug- oder Druckkräfte auf die Probe während des Schließ- und Spannvorganges, die durch Materialverdrängung oder Verformungen des Probenhalters bedingt sind..
  • Über zwei wählbare Betriebsarten kann die Spannkraft des Probenhalters auf die Eigenschaften der Probe und die Versuchsbedingungen angepasst werden.
  • Die einfache Bedienung und Dokumentation der Prüfparameter über die Prüfsoftware testXpert III sichert reproduzierbare, bedienerunabhängige Versuchsbedingungen.
  • Ein wartungsfreundlicher Aufbau und die komfortable Betätigung durch die Fernbedienung zeichnen die Steuereinheit zusätzlich aus.
  • Durch den von testXpert III stufenlos einstellbaren Druck von 1 bis 10 bar kann der Schließdruck optimal und nachvollziehbar auf die Anwendung abgestimmt werden.
  • Die Steuerung der Probenhalter erfolgt direkt über die ergonomische Fernbedienung bzw. über testXpert III.

Technischer Überblick

Fußsteuerung

Typ

Pneumatik-Steuereinheit

Artikel-Nr.

057427

Maße

Höhe

75

mm

Breite

350

mm

Tiefe

450

mm

Manometer Anzeige

ja

Schließgeschwindigkeit Probenhalter

10 mm/s (600 mm/min)

Anschlussdruck

3 ... 10

bar

zulässiger, einstellbarer Betriebsdruck

3 ... 8

bar

Anschlussstück, Versorgung

Nippel NW7

Anschluss-Probenhalter

Kupplung NW5

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Gewicht, ca.

14

kg

CE-Konformität

ja, nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

PC-Steuerung

Beschreibung

Wert

Typ

Pneumatik-Steuereinheit

Betriebsdruck PB

6 ... 10

bar

Maße

Breite

200 (350)

mm

Höhe

770 ... 775[1]

mm

Tiefe

620

mm

Pneumatischer Eingangsanschluß

Schlauch mit Stecknippel DN 7

Pneumatischer Ausgangsdruck

1 ... 10

bar

Pneumatischer Ausgangsanschluß

Kupplung DN 5

Leistungsaufnahme

0,4

kW

Spannung

100 ... 250

V

Frequenz

50 ... 60

Hz

Sicherheit

CE-Konformität

Kraft-Null-Regelung

Verhindert unzulässige Belastung der Probe während des Schließ- und Spannvorgangs

Betriebsarten

- Dauerspannen mit vorgegebenem Spanndruck
- Spannen mit einem zur aktuellen Prüfkraft proportionalen Spanndruck (Proportionalitätsfaktor frei wählbar)

Gewicht, ca.

35

kg

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Hierzu Erforderlich

- CAN-Bus Messmodul[2]
- Erweiterte Fernbedienung

  1. Füße höhenverstellbar
  1. Ist aufgrund eines automatischen Längenänderungsaufnehmers bereits ein CAN-Bus Messmodul vorhanden, muss hier kein weiteres bestellt werden.

Standard made in Germany

Für Kunden aller Branchen fertigen wir Produkte mit höchster Sorgfalt und Präzision und bieten modernste Lösungen für Forschung und Entwicklung. Unsere Prüfmaschinen verkörpern die sprichwörtliche Qualität „Made in Germany“. Alle unsere Prüfsysteme sind konform zur aktuellen EG-Maschinenrichtlinie.

Überzeugen Sie sich selbst, z.B. auf unserer alljährlichen Fachmesse testXpo am Ulmer Standort.

testXpo Zelt
  • Made in Germany
  • Sicherheit für das ganze Prüfsystem
  • Ergonomisches Bedienkonzept
  • Flexibel und zukunftssicher
Top