Probenhalter für Schraubenprüfung 

Wir haben jede Schraube fest im Griff

Formschlüssige Kraftübertragung über Schulter-, Schrauben oder Gewindekopf. Die Probe wird mit der entsprechenden Probenaufnahme in den von vorne frei zugänglichen Probenhalter eingeschoben und zentriert sich in der Zugachse von selbst.

Schraubenprüfung_typ-8496-50-kn-gewindeaufnahme-makroxtens

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

  • Probenhalter mit Fmax 50 kN, 250 kN, 600 kN und 1200 kN erhältlich.
  • Die Verspannmöglichkeit der Probenaufnahmen sichert die Probe. Rückschläge der Probenaufnahme bei Probenbruch werden minimiert.
  • Die geringe Bauhöhe spart Platz im Prüfraum.
  • Durch die formschlüssige Lösung benötigen diese Probenhalter keine weiteren Zusatzaggregate.
  • Dehngeschwindigkeitsregelung nach den Normen DIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09.

Probenhalter für Schraubenprüfung 

Fmax bis 50 kN

Vorteile und Merkmale

  • Ein absolut symmetrischer Kraftfluss wird durch verschiedene konstruktive Details gewährleistet:
    • Verspannmöglichkeit der Probenaufnahmen: Die spielfreie Fixierung ermöglicht eine präzise Ausrichtung der Probe in der Zugachse. Sie ist Voraussetzung für den Einsatz mit optischen Längenänderungs-Messsystemen.
    • Symmetrische Auflageflächen im Probenhalter: Die Probenaufnahmen liegen auf zwei symmetrischen Auflageflächen im Probenhalter.
    • Vollumschließende Probenaufnahmen: Alle Probenaufnahmen umschließen die Probe vollständig. Um die geteilten Probenaufnahmen für Schulterkopfproben wird eine Abstützhülse gelegt, die ein Aufspreizen der Probenaufnahmen verhindert.
  • Die Verspannmöglichkeit sichert eine feste Verspannung der Probenaufnahme. Rückschläge der Probenaufnahme bei Probenbruch werden minimiert.
  • Die geringe Bauhöhe spart Platz im Prüfraum.
  • Rein mechanische Lösung: Sie benötigen weder eine Pneumatik- Steuereinheit noch ein Hydraulikaggregat.

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Stahl, Nichteisenmetalle, Kunststoffe
  • Probenform/Beanspruchungsart/Normen:
    Zugversuch an:
    • Gewinden nach DIN 50125 Form B und ISO 6892
    • Schrauben mit planer Kopfauflage (z. B. nach EN ISO 4762, EN 24017, DIN 6912) nach DIN EN ISO 898-1 (Geradezugversuch)
    • Schulterproben nach DIN 50125 Form C
    • Schulterproben nach GOST 1497

Technische Daten

Artikel-Nr.

320717[1]

Typ

8496

Funktionsprinzip/Kennzeichen

formschlüssige Kraftübertragung

Verspannung

ja

Prüfkraft Fmax

50

kN

Härte ohne Einsätze

197

mm

Durchmesser, außen, max.

88

mm

Einschraubtiefe, min.

1,5 x Gewinde-Nenngröße

Anschluss, Bolzen

Ø 36

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

Stück

  1. Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den NormenDIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09

Probenhalter für Schraubenprüfung

Fmax 250 kN

Vorteile und Merkmale

  • Ein absolut symmetrischer Kraftfluss wird durch verschiedene konstruktive Details gewährleistet:
    • Verspannmöglichkeit der Probenaufnahmen: Die spielfreie Fixierung ermöglicht eine präzise Ausrichtung der Probe in der Zugachse. Sie ist Voraussetzung für den Einsatz mit optischen Längenänderungs-Messsystemen.
    • Symmetrische Auflageflächen im Probenhalter: Die Probenaufnahmen liegen auf zwei symmetrischen Auflageflächen im Probenhalter.
    • Vollumschließende Probenaufnahmen: Alle Probenaufnahmen umschließen die Probe vollständig. Um die geteilten Probenaufnahmen für Schulterkopfproben wird eine Abstützhülse gelegt, die ein Aufspreizen der Probenaufnahmen verhindert.
  • Die Verspannmöglichkeit sichert eine feste Verspannung der Probenaufnahme. Rückschläge der Probenaufnahme bei Probenbruch werden minimiert.
  • Volle Flexibilität: Durch unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten kann der Probenhalter eigenständig oder an vorhandene Prüfwerkzeuge angeschlossen werden. Durch Adapter lassen sich die Probenaufnahmen für Typ 8496 auch im Probenhalter Typ 8596 verwenden.
  • Die geringe Bauhöhe spart Platz im Prüfraum.
  • Rein mechanische Lösung: Sie benötigen weder eine Pneumatik-Steuereinheit noch ein Hydraulikaggregat.

Anwendungsbereich

  • Probenmaterial:
    Stahl, Nichteisen-Metalle, Kunststoffe
  • Probenform/Beanspruchungsart/Normen:
    Zugversuch an:
    • Gewinden nach DIN 50125 Form B und ISO 6892
    • Schrauben mit planer Kopfauflage (z. B. nach EN ISO 4762, EN 24017, DIN 6912) nach DIN EN ISO 898-1 (Geradezugversuch)
    • Schrauben nach DIN EN ISO 898-1 (Schrägzugversuch)
    • Schulterproben nach DIN 50125 Form C
    • Schulterproben nach GOST 1497

Technische Daten

Artikel-Nr.

320717[1]

021816[1]

021821

Typ

8496

8596

8596

Funktionsprinzip/Kennzeichen

formschlüssige Kraftübertragung

formschlüssige Kraftübertragung

formschlüssige Kraftübertragung

Verspannung

ja

ja

nein

Prüfkraft Fmax

50

250

250

kN

Härte ohne Einsätze

197

mm

Durchmesser, außen, max.

88

137

137

mm

Einschraubtiefe, min.

1,5 x Gewinde-Nenngröße

Anschluss, Bolzen

Ø 36

verschiedene Anschlüsse

verschiedene Anschlüsse

mm

Umgebungstemperatur

-70 ... +250

-70 ... +250

-70 ... +250

°C

Lieferumfang

2

2

2

Stück

Höhe ohne Einsätze

154

100

Gewicht je Probenhalter, ca.

6,5

  1. Empfohlen und freigegeben für die Dehngeschwindigkeitsregelung nach den NormenDIN EN ISO 6892-1:2009 und ASTM E 8 – 09

Probenhalter für Schraubenprüfung

Fmax bis 1200 kN

Vorteile und Merkmale

  • Ein absolut symmetrischer Kraftfluss wird durch verschiedene konstruktive Details gewährleistet:
    • Symmetrische Auflageflächen im Probenhalter: Die Probenaufnahmen liegen auf zwei symmetrischen Auflageflächen im Probenhalter
    • Vollumschließende Probenaufnahmen: Alle Probenaufnahmen, umschließen die Probe vollständig. Um die geteilten Probenaufnahmen für Schulterkopfproben wird eine Abstützhülse gelegt,die zudem ein Aufspreizen der Probenaufnahmen verhindert.
  • Rückschläge der Probenaufnahme bei Probenbruch werden durch Dämpfungselemente absorbiert.
  • Rein mechanische Lösung: Sie benötigen weder eine Pneumatik-Steuereinheit noch ein Hydraulik-Aggregat.
  • Im 600 kN Probenhalter können auch die Probenaufnahmen des 250 kN Probenhalters eingesetzt werden.
  • Zur Adaption von weiteren Prüfwerkzeugen auf die Probenhalter können Adapterplatten angeboten werden.

Anwendungsbereich

Diese Probenhalter sind sowohl für die Prüfung von Schulter- und Gewindekopfproben, als auch für die Prüfung von Schrauben und Muttern konzipiert.

  • Aktuell sind für folgende Proben und Normen Probenaufnahmen verfügbar:
  • Gewinde nach DIN 50125 Form B und ISO 6892-1
  • Schrauben nach ISO 898-1 (Geradzugversuch und Schrägzugversuch)
  • Schulterproben nach DIN 50125 Form C
  • Muttern nach ISO 898-2

Probenaufnahmen für weitere Normen sind auf Anfrage erhältlich (z. B. ASTM E 8).

Technische Daten

Max. Prüfkraft

600 kN

1200 kN

Artikel-Nr.

3002330

3002734

Gesamthöhe (1 Probenhalter ohne Einsätze)

187

241

mm

Durchmesser (Probenhalter Körper)

195

310

mm

Gewicht je Stück ca.

38

130

kg

Lieferumfang

2

2

Stück

Anbaumöglichkeiten

Kraftaufnehmer, Traverse, Hydraulik-Probenhalter

Kraftaufnehmer, Traverse

Top