Probenhalter für Stahlsteifencorde

Der Pneumatik-Probenhalter für Garn und Reifencord ist ein einseitig schließender Probenhalter zum Klemmen von fadenförmigen Zugproben.

Der Probenhalter ist speziell für Stahlreifencorde nach BISFA geeignet.

Die Kraftabbaukurve mit 270° Umlenkung baut die Zugkraft schonend vor der Klemmung ab. Durch die pneumatische Klemmung ist die Spannkraft konstant und kann leicht und reproduzierbar eingestellt werden. Die Probe wird sicher gehalten, Klemmbrüche werden vermieden. In die Kraftabbaukurve und in die Grundeinheit ist eine Rille zur Fadenführung eingearbeitet. Die Probe lässt sich somit komfortabel und schnell in Zugachse positionieren.

Probenhalter mit Umlenkung

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

  • Bei pneumatischer Endklemmung bleibt die Spannkraft konstant und erlaubt einen hohen Probendurchsatz.
  • Automatische Zentrierung der Probe durch Führungsrille in der Kraftabbaukurve.
  • Es werden über die Probenhalter keine Querkräfte auf den Kraftaufnehmer übertragen.
  • Durch die symmetrische Gewichtsverteilung befindet sich der Schwerpunkt der Probenhalter nahe der Zugachse.
Image-Article_Stahlstreifencorde

Probenhalter für Stahlstreifencorde

  • Probenmaterial:
    Metall, Kunststoff, Textil
  • Probenform:
    Garn, Cord, Multifilamente, Rovings
  • Beanspruchungsart:
    Zug
  • Norm:
    nach BISFA 2002

Vorteile und Merkmale (Stahlstreifencorde)

  • Durch die symmetrische Gewichtsverteilung befindet sich der Schwerpunkt des Probenhalters in der Zugachse. So werden über den Probenhalter keine Querkräfte auf den Kraftaufnehmer übertragen.
  • In die Kraftabbaukurve und in die Grundeinheit ist eine Rille zur Fadenführung eingearbeitet. Die Probe lässt sich so komfortabel und schnell zuführen und wird automatisch exakt in der Zugachse positioniert.
  • Die Kraftabbaukurven mit 270°-Umlenkung bauen die Zugkraft vor der Endklemmung ab. So kann für klemmempfindliche Proben die erforderliche Schließkraft an der Endklemmung reduziert werden. Die Schließkraft in der Endklemmung wird progressiv eingeleitet. Dadurch wird die Probe sicher gehalten, und Klemmbrüche bei der Prüfung werden vermieden.
  • Durch die Evolventenform der Kraftabbaukurven wird der Kraftabbauradius übergangslos reduziert.
  • Die Endklemmung erfolgt pneumatisch. So ist sichergestellt, dass auch bei schwindendem Probendurchmesser die Schließkraft konstant bleibt.
  • Das leichte und komfortable Öffnen und Schließen über eine pneumatische Steuereinheit erlaubt einen hohen Probendurchsatz.

Der Probenhalter ist speziell für Stahlreifencorde nach BISFA geeignet.

Technische Daten, Fmax 10 kN

Typ

8397

Artikel-Nr.

012415

Funktionsprinzip/Kennzeichen

pneumatisch, einseitig schließend

Prüfkraft Fmax

10

kN

Spannkraft bei 6 bar

30

kN

Spannkraft bei 10 bar

50

kN

Betriebsdruck

1 ... 10

bar

Maße

Höhe

220

mm

Breite

369

mm

Tiefe

113

mm

Tiefe mit Anschlusseinheit

157

mm

Öffnungsweite, max. mit Backen

5

mm

Anschluss, Bolzen

Ø 20

mm

Gewicht je Probenhalter, ca.

12,5

kg

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Lieferumfang

2

Stück

Beinhaltete Kraftabbaukurve

Länge je Kraftabbaukurve

330

mm

Umlenkung

270

°

Beinhaltete Backen

Oberfläche

Stahl, glatt, gehärtet

Länge

60

mm

Härte

58 HRC

Top